CEO2-neutral

CEO2-neutral

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:18: Ja moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral wir begrüßen euch wie immer zu unserem Austausch mit Spann den Gästen.

00:00:28: Dazu wie Unternehmen Mitarbeiter hin und Unternehmer hin.

00:00:32: Sich der Reise anschließen können zu einem nachhaltigeren unternehmen und uns geht's natürlich auch darum was wir noch für unser Unternehmen mitnehmen können um uns zu verbessern

00:00:42: wir das sind Mike und ich Meike wie geht's dir.

00:00:46: Moin Nils mir geht's sehr gut es ist 17 Uhr und es ist schon gefühlt stockdunkel draußen schon wieder es ist doch aber sonst ist alles super und bei dir.

00:00:57: Ja bei mir ist auch echt gut gut reingekommen und jetzt können wir frisch starten ja die Vorsätze sind noch frisch.

00:01:04: Übersetze ja auch noch nicht begonnen ich möchte dich nicht verlieren aber naja ist für uns ist heut IV I ich glaube das ist sei mir verziehen dass ich noch nicht so tätig geworden bin ich freue mich vor allem auf den Gastini heute da hier ist.

00:01:19: Ja super ja wir haben heute Frau Hensel-Börner zu Gast vielleicht stellst du dir mal kurz vor total gern genauer Professorin Hensel-Börner ist heute bei uns

00:01:28: sie ist an der Hamburg School of Business Administration der HSBA Hamburg tätig und zwar seit

00:01:34: 2009 als Professoren für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Marketing & Sales wir haben da das Department Marketing und setzt auch für 8 Jahre geleitet

00:01:45: und sind Initiatoren und Studien studiengangsleiterin das Masterprogramm sdigital Transformation im Systainer

00:01:53: bilety habe ich mal ein bisschen schlau gemacht und ich hoffe gerne verbessern Sie mich ihre Themenschwerpunkte sind die digitale Transformation und die daraus resultierenden Veränderungen in Hochschullehrern Forschung und dabei verknüpfen Sie die Themen marketing sales IT Digitalisierung und

00:02:11: nachhaltigkeit schön dass Sie bei uns sind freuen sogar na ja vielen Dank dass ich da sein kann und wirklich ich habe nicht zu korrigieren an der Stelle

00:02:19: ja was mich als erstes mal interessieren würde sie haben ja.

00:02:28: Klassisch jetzt.

00:02:30: Ja. Aber ehrlich einen klassischen Schwerpunkt gehabt und jetzt vor ein paar Jahren eben dieses Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit ins Leben gerufen

00:02:39: an die Kapsel eigentlich dazu also wie kamen sie denn auf dieses nachhaltigkeits Thema fast als jeder persönlich an weil das für mich erstmal dressieren

00:02:48: ja das ist mit der Frage habe ich ja mehr als gerechnet wenn man so meine klassische wieder anguckt sieht das springt ein dass ja gar nicht so sehr ins Auge dass das so offensichtlich ist dass ich mich so intensiv damit

00:03:01: beschäftige dass ich das explizit bei uns ja an der Hochschulen Studiengänge mit

00:03:05: initiiert und etabliert habe das sieht alles auf den ersten Blick nämlich gar nicht so nachhaltig aus klassische BWL Marketing und Sales Promotion Studium in dem Bereich lange in der Marktforschung gearbeitet und jetzt sowas

00:03:19: am wenn man mal sich die soziale Nachhaltigkeit oder die soziale Säule der Nachhaltigkeit anguckt

00:03:27: die ja den Menschen in den Mittelpunkt stellt und auch das Gemeinwohl manchmal eben über

00:03:34: die in die Wellen Interessen und Nutzenfunktion dann würde ich sagen bin ich im Kontext der Nachhaltigkeit von klein auf geprägt von meinem Elternhaus und vom Großwerden

00:03:44: für mich innerem in meiner Rolle hier an der Hochschule gibt's für mich so ein Schlüsselerlebnis und das waren die mein Erstkontakt mit den SDGs.

00:03:54: In früher 20/16.

00:03:57: Unten auch wenn es mich von von der Bieter her das rein fachliche nicht so offensichtlich ist treibt mich dieses dieser Gedanke der Nachhaltigkeit.

00:04:07: Was man tut oder je nachdem was man entscheidet welche Relevanz und Auswirkung hat das auf andere.

00:04:15: Einem anderen Ort und zu deiner Zeit das ist eigentlich das was mich persönlich schon immer mit beschäftigt hat.

00:04:24: Er ist ja echt spannend ja ich meine die SDGs ich glaube die sind 20:15 Uhr ja halt von den Vereinten Nationen halt mich verabschiedet worden.

00:04:33: Final

00:04:34: und ist natürlich super spannend weil es halt daneben natürlich eben diese ganzen unterschiedlichen Aspekte der Nachhaltigkeit ja ja auch beschreibt und sichtbar macht.

00:04:45: Jetzt mal so eine Frage so zu dieser aktuellen Zeit hat sie denn da halt jetzt irgendwie jetzt durch diese Bewegung jetzt halt diese

00:04:54: die die Verfügung also wieder neue Impulse gegeben oder.

00:05:00: Also bei dem Stühlinger Inakzeptanz sowieso eindeutig ne also

00:05:05: ich will jetzt nicht sagen wir waren bisschen früher dran als sie feines verfügt hat also vielleicht so als als als er ja tatsächlich ein bisschen lustige Geschichte ich bin zum ersten Mal also

00:05:20: initiiert habe ich das neue Masterprogramm

00:05:22: konzeptionell noch nicht inhaltlich eben schon anfangen dann direkt Januar 16 habe ich zum ersten Mal hier intern gesagt ich würde gerne Neues Masterprogramme aufsetzen

00:05:32: war da noch in diesem marketing sales in IT Gedanken dann habe ich im Mai 16

00:05:38: haben an einer Konferenz in Berlin teilgenommen um das Programm für eine neue Lärm und Arbeitskultur in Schule Hochschule Organisation und Zivilgesellschaft also ein neues Curriculum zu schreiben mit dem Ziel wie kriegt man denn die SDGs wirklich umgesetzt

00:05:53: da kam ich das versuche mein Schlüsselerlebnis und da kam ich zurück und hab gesagt so ich will was anderes machen und.

00:06:02: Ich habe ja von Anfang an die Konzeption mit meinem Kollegen wir leiten das hier im Team der Kollege Michael höbig wir haben schon immer so

00:06:09: auf dem auf dem projektorientierten Studiengang um genascht und waren aber immer noch so in diesen funktionalen Ebenen unterwegs und haben dann gesagt okay die Klammer muss die Digitalisierung sein

00:06:20: und dann kam ich da so aus Berlin zurück nachgesagt ey das reicht nicht da muss noch was dazu.

00:06:27: Und das war zu einer Zeit was für Themen wollt ihr miteinander verknüpfen Digitalisierung und Nachhaltigkeit also Digitalisierung ist klar das läuft dir schmitzkatz aber dieses Budo Zeug dazu O-Ton sagte hier jemand zu mir.

00:06:42: Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen weil aber die Themen Verknüpfung diese Verbindung ist digitalisieren nachhaltigkeit war noch völlig strange.

00:06:50: Es ist noch gar nicht lange her wenn wir jetzt mit diesem Thema um die Ecke kommt dann heißt bisschen Marketing Gene hast du ja den doch wusstest die beiden Trendthemen aufzugreifen also.

00:07:04: Natürlich merken wir dieses diese diese Verbindung aus Digitalisierung Nachhaltigkeit sind jetzt präsenter und ich find selber erstaunlich

00:07:12: es ist noch gar nicht lange her.

00:07:15: Also dass man die ersten Gedanken sondern 20 15 20 16 jetzt haben wir 20-21 aber nett von 5 Jahren kann man sich gerne mehr vorstellen dass man die beiden Themen unabhängig voneinander betrachtet hat.

00:07:26: Ja

00:07:27: Jetzt haben sie ja erzählt also bei dem neuen Studiengang sind erst die Cheats aufgegriffen sie machen einen projektorientierten Studiengang und jetzt die cheese

00:07:37: gib mir auch Orientierung und so wie ich das verstanden habe die noch als Leitbild für alle Akteure nackt

00:07:42: Akteurinnen im Studiengang können Sie das noch ein bisschen veranschaulichen also wenn ich mich jetzt bewerbe und dann an den Schülern teilnehme wie wie sieht denn so meine Reise dann aus

00:07:52: also wenn jetzt zwei Fragen auf einmal also dass diese STDs als Leitbild.

00:08:02: Helfen uns deshalb weil es aus meiner Sicht vereinfacht die.

00:08:08: Die vielen Facetten der Digitalisierung und die Verbindung der Digitalisierung Nachhaltigkeit runterzubrechen

00:08:17: sind auf dieser Metaebene Nachhaltigkeit und werden die drei Säulen ja aber das wird ja auch kann ja auch mal über der bitte auch kritisierten sind dass es so abstrakt und so allgemein und jetzt wenn man sich überlegt welche welche

00:08:30: welchen Mehrwert die Digitalisierung für die Nachhaltigkeit haben bedeuten kann.

00:08:36: Ob das Smarties City ist ob es die Vernetzung ist ob es die Energiewende ist ob es was auch immer welche facett ist es hilft ist eben diese 17s die Gees den verschiedenen Themen zuzuordnen

00:08:48: oder umgekehrt eine Initiative eine Idee ein Pool ein was auch immer es ist einem bestimmten Ziel letztendlich zuzuordnen

00:08:57: und nicht laden lass mal dann lies sondern was mich auch erstaunt hat war die unbekannte erste die es noch sind.

00:09:07: Ich bin auch angetreten am herum gesagt so ok sofort umsetzen wie können wir den impact messen wie können wir die Zielerreichung quantifizieren und habe festgestellt

00:09:16: was ist noch gar nicht so weit verbreitet das ist die erste die es gibt und dass die Unternehmen eigentlich nicht mehr endlich nur die Unternehmen sondern wir als Gesellschaft wir als Länder wert Nationen

00:09:27: dass unser commitment ist die Ziele gemeinsam und in gemeinsamer Verantwortung die Ziele zu.

00:09:36: Realisieren und zu erreichen deshalb hilft uns das als als Leitbild als Ganzes das wie jedes Projekt

00:09:43: was wir tun und jede Veranstaltung die wir machen oder jedes Modul immer mit in diesem in diesem gedanklichen Framework wenn ich das mal so formulieren darf einzuordnen und

00:09:54: sie hatten gefragt wie geht die Reise los

00:09:57: haben wir haben jetzt gerade mit dem dritten Jahrgang ja im Herbst gestartet und die haben an ihrem ersten Wochenende das ist das Onboarding Wochenende wo es uns ganz wichtig ist die Gruppe sich kennenlernt man sehr spannender Moment auch für uns

00:10:10: Armband durch den Auswahlprozess kennen wir ja jeden persönlich schon.

00:10:15: Aber die Gruppe kennt sich ja noch gar nicht und wir stellen eben schon fest dass die in die die Leon lernt Philosophie in der Gruppe ganz maßgeblich ist und die erste Aufgabe war jetzt an diesem Wochenende ein Avatar zu entwickeln für jedes std.

00:10:29: Und so sind dann verschiedene also Aufgabe war es muss was digitale sein und es muss Visa lysiert irgendwie ein anderen Gamification Gedanken im Kopf eine Figur ein Mensch eine

00:10:43: wer auch immer

00:10:45: welches Symbol nicht die Studien ausgesucht haben um einen einen Repräsentanten für jedes Ziel zu haben um sie eben immer wieder in Erinnerung zu rufen und gleichzeitig konkrete

00:10:59: Anke inhaltliche Verankerung der Fragestellungen sind.

00:11:04: Und lass pennalismus mir sagen ich meine dass das wundert mich warum viele Initiativen und so weiter sie eben noch nicht so präsent sind weil.

00:11:12: Jetzt mal ein Business Kontakt gesprochen sind sie ja schon ein cooles Marketingtool letztendlich für für die Nachhaltigkeit im positiven Sinne.

00:11:20: Ja auf jeden Fall

00:11:22: dann wird noch mal gucken wie man ja also von der ersten Idee die ist dann weiterentwickelt worden die muss man dann ja wahrscheinlich auch schon mir das ein bisschen sofort muss man die dann auch intern pitchen und wahrscheinlich andere Menschen und Kolleginnen.

00:11:36: Überzeugen

00:11:38: wie war das denn soll wird mir schon mal einkriegen lassen dass da ja auch irgendwas mit Voodoo und was soll das eigentlich und warum brauchen wir das auch als Feedback haben und haben sich da vielleicht auch die ein oder anderen Kollegen naja

00:11:51: ich will nicht sagen bekehren lassen aber sozusagen würden jetzt anderes Feedback geben zu der Idee.

00:11:56: Es war eine spannende Reise Anfahrt wenn ich mal so formulieren würde also.

00:12:02: Hatten dann also 16 Uhr kam ich dann im Mai 16 kam ich da zurück mit dieser Idee und dann

00:12:08: haben sodass das projektorientierte und das ist das Fachdisziplin digitalisieren das kam irgendwie ganz gut an und werden aber gleichzeitig mein Kollege und nicht dass eine in der Entwicklung sein dass das Inhaltliche gewesen das andere war dass ich nenne das konzeptionelle

00:12:24: didaktische Konzept an der Stelle und das haben wir dann weiter geschliffen und entwickelt und dann

00:12:31: kann ich zugeben sind wir gnadenlos gescheitert wir sind krachend durch die Gremien mehr ist ja eh nie ganz nett aber geht nicht weil ist nicht nein also einfach so

00:12:43: Widerstände manchmal ist er meinem Innovation oder ich nenne sie mal gerne den musterbruch manchmal einfach die Zeit noch nicht reif.

00:12:52: Und dann waren wir doch auch einigermaßen frustriert weil ich habe werden diesen diesem konzeptionellen Gedanken viel auch Projektlernen zu machen davon bin ich felsenfest überzeugt das Projekt lernen die Lernform wie für die.

00:13:05: Digitale Lehre bzw das lernen im digitalen Zeitalter ein ganz wichtiges Element des schon auch für die für die für die Kompetenzentwicklung der Studierenden wenn sie das aber in so in das gegebene Raster und System.

00:13:18: Wegschieben wollen ist das.

00:13:22: Das funktioniert nicht also das fängt es ist ganz profan gesprochen ja Sie können nicht als Leistungsüberprüfung mit Klausur haben für ein Projekt Ergebnis

00:13:29: funktioniert nicht so deshalb baut man natürlich eine bestimmte Prüfungs Ordnung und lade seine Geschichten zu haben also auf jeden Fall sind wieder ziemlich krachend gescheitert und man einigermaßen frustriert.

00:13:40: Dann hatte ich Anfang 20 17 noch

00:13:44: du II Schlüsselerlebnis oder dass es den den den für den reload würde ich meinen Arm ich habe innerhalb von 24 Stunden an 2 Veranstaltungen teilgenommen wenn ein Abend war ich bei der Verleihung für Nachhaltigkeitspreis.

00:13:59: Und hat ein Laudator als eine bitte immer gefragt ja das wissen wir ja alles noch nicht aber was ist denn das Entscheidende wie kommen wir denn ins tun

00:14:07: wie ändert sich endlich was und dann hat der Laudator als erstes gesagt also als erstes muss man ja der nerve der Werbeindustrie den Hahn zudrehen diese Milliarden die für Werbung ausgegeben werden für die.

00:14:20: Bitte die wir nicht brauchen habe ich schon bisschen auf meinem Stuhl runtergerutscht und dann habe ich am nächsten Abend das war wirklich keine 24 Stunden später.

00:14:29: An einer marketingveranstaltung oder bei der Verleihung für einen Marketingpreis.

00:14:34: Teilgenommen und dann hatte ich so meine innere Zerrissenheit selbst gedacht also nee also jetzt

00:14:41: jetzt jetzt jetzt muss was passieren ich hatte eine ziemlich schlaflose Nacht und am nächsten Morgen habe ich meinen Kollegen nämlich ein angerufen und hat gesagt wir müssen noch mal angreifen.

00:14:51: Und danach mir das Konzept noch mal überarbeitet bzw wir haben manche Vorbehalte

00:14:58: argumentativ gut entkräftet an manchen Dingen haben wir festgehalten also wir uns wirklich fest vorgenommen gehabt okay das sind die Stellschrauben da sind wir kompromissbereit und das sind so Must-Have so muss es funktionieren und dann haben wir noch mal gepatcht genau wie sie schon gesagt haben.

00:15:14: Die gesamten Hochschulleitung im Mai 2017 das noch mal vorgestellt dann gesagt okay so können wir sonst vorstellen mit allen Vorbehalten und Kompromissen aber das ist das was wir.

00:15:25: Anbieten wollen und dann erst geblockt und dann hatten wir ganz viel Arbeit und dann musst du auch ganz viel schnell gehen weil wir dann von Mai 17 an das goha.

00:15:35: Dann musst du was ja akkreditiert werden dann muss es ja Studierende gewonnen werden Unternehmen gewonnen werden dann haben wir parallel eben auch schon sind wir in die Krise rein und für den Studienstart 2018

00:15:49: bahn.de akkreditiert und am losgelegt und ähm ich habe gerade noch mal geguckt jetzt in der Vorbereitung es ist tatsächlich so und das ist kein

00:15:59: Pine Bluff es ist so dass der erste Bewerber ein Mitarbeiter von FedCon seitdem war das ist so cool.

00:16:09: Das war das erste Bewerbungsgespräch und auch damit das erste Unternehmen was gemeinsam diese Abenteuerreise mit uns angetreten hat.

00:16:18: Wahnsinn ja ich habe mittlerweile sind es ja tatsächlich drei Kollegen im Summe die den Studiengang machen voll cool News oder

00:16:27: ja freilich ich dir gerne die Gegenseite dann also ich weiß was das war für uns der Max der Hund bei zu Nachhaltigkeitsthemen ist und da war das halt so dass er.

00:16:36: Auf mich zukam und meinte so nach dem Motto ähm bist du jetzt kündigen ja weil er wüsste sie ja auf alle Fälle was mit Nachhaltigkeit machen und er muss unbedingt jetzt ein Master machen

00:16:46: und ich sehe ja wie aber und dann habe ich deine wie gesagt okay wieso machst du denn das nicht bei uns.

00:16:52: Oder meinte er da ja aber ihr seid ja ich weiß ja gar nicht ob das bei euch überhaupt geht und so weiter und das soll zwar sozial sind das war sind die Gegenseite und wo wir den Heimweg gemeinsam überlegt haben ok wie kann das überhaupt funktionieren also war der war weil er war felsenfest auch der Meinung.

00:17:05: Was auch gut ist dass er halt erstens Einmaster macht und zweitens das Thema sustainability.

00:17:10: Relativ wir uns dann auch noch mal umdenken Umdenken so wie kann man jetzt halt im Masterstudiengang berufsbegleitend ermöglich.

00:17:20: Also dass er die Gegenseite der Medaille auf alle Fälle das Marketing funktioniert aller guter Mitarbeiter.

00:17:25: Total scharf drauf.

00:17:33: So wie sich jetzt gerade Zähne sind im Moment auch das spannende wir werde nämlich immer gefragt sowohl von Unternehmen als auch von studieren aber sonst war nur dabei bei Wärme geht's mal ja kommen die denn mehr aus dem digitalen oder sind das mir so nachhaltig Leute

00:17:46: unten bei mir sind ja den Business School wir sind ja nicht die ökologischen umwelttechniker und wir sind jetzt auch nicht die Informatiker so in dem Maß sondern die Idee ist ja die wir nennen das immer so die die die schnittstellenmanager und die interdisziplinären transformationscoach schalte die ja unsere Apps verwenden werden sollen die eben

00:18:06: beide Perspektiven und auch unterschiedliche Disziplin miteinander

00:18:10: in Verbindung bringen können die Reben in der Tat unterschiedliche Perspektiven und eine unterschiedliche Sprache sprechen

00:18:17: so ein klassischer Marketing Mensch wenn der mit dem data scientist reden muss das geht mir immer so wenn ich ihn in dem Bereich tätig bin die die die denken an dass sie sprechen andere Sprache und Diesel.

00:18:30: Diese Schnittstellenmanagement diese diese Übersetzungsfunktion dass das ist ja genau die Idee wofür wir unsere Absolventen ausbilden.

00:18:39: Und es gibt eben welche die kommen aus der ganzen klassischen Nachhaltigkeit Schiene an die dann auch sein also ich habe jetzt hier im Hamburger Speckgürtel Nachhaltigkeitsmanagement studiert in Lüneburg zu machen die sagen so und jetzt brauche ich aber will ich mal diese Business Komponente

00:18:55: oder umgekehrt sagen immer die sagen die Digitalisierung fehlt mir noch und.

00:19:00: Bei max war es jetzt eben genau das umgekehrte wenn man aus der digitalisierungs Ebene kommt der aber wo denn die Nachhaltigkeit und.

00:19:07: Diese Frage nach aus welchem Lager kommt man denn es interessant jetzt in der dritten vierten Runde merken wir schon das ist schon nicht mehr so extrem es ist schon viel selbstverständlicher geworden dass die beiden Themen eben miteinander verknüpft werden müssen.

00:19:21: Ja das wäre schon spannend dass sich die Nachfrage jetzt gerade also komplett das merovo also jetzt das Thema zu studieren.

00:19:31: Wir haben von Anfang an erfolgreich gestartet wir haben ja auch keinen jetzt endlos riesige Studiengruppe das muss man einfach auch dazu sagen weil so wie wir mit den Projektnamen das macht man nicht mit

00:19:41: 60 80 100 gleichzeitig dann wären ja die wir nennen sie immer die 17 +1 Botschafter für die 17 std was viel spannender ist was ich so ändert ist die Geschlechterverteilung

00:19:54: ja okay ja der erste Junge war relativ gemischt der zweite Jahrgang haben wir drei Männer und 15 Frauen und jetzt im 20er Jahre wieder deutlich mehr Männer was auch ne ganz

00:20:08: under dynamic tatsächlich an manchen Stellen hat.

00:20:11: Weil ich jetzt gar nicht in gesendete genderdiskussion will aber dass er nicht das ansonsten ist die die.

00:20:18: Die Richtung wo welche herkommen immer ganz gut ausgeglichen also es gibt die die kaum aus der Nachhaltigkeit Geschichte und sein soll jetzt möchte auch diesen Business Kontext haben

00:20:29: oder das Umgekehrte

00:20:30: ja jetzt hatten sie es gerade schon mal erwähnt und irgendwie wird mir wir tanzen da immer so ein bisschen rum weil ich glaube wir sind uns ja irgendwie einig die das Thema Nachhaltigkeit und Digitalisierung Hand in Hand denken sozusagen und das ähm dass das eine eben das andere auch helfen kann sozusagen den dem näher zu kommen

00:20:48: haben sie dann noch mal.

00:20:50: Zwei drei Sätze Argumente zu warum da so ein großes Potenzial ist gerade diese Themen und diese Schnittstellen Dynamiken zu erkennen und daraus eben dann auch zu schöpfen.

00:21:02: Also natürlich bietet die Digitalisierung

00:21:05: wirklich viele Chancen für die Nachhaltigkeit wenn man meiner nein den den vernetzungs Gedanken durch die digitalen Transformation sich anguckt daran dass das wenigstens Generierung durch den Austausch oder die Zusammenbau von Zusammenarbeit von Experten weltweit ist

00:21:19: oder wenn man dann die sharing economy denkt in diesem Maßstab des Teilens das würde ohne Digitalisierung gar nicht funktionieren.

00:21:29: Also krakens früher schon den Flohmarkt und secondhand aber in dieser Größenordnung mit diesem skalierungseffekt and

00:21:37: geht nur dank der Digitalisierung oder alle Effizienzsteigerungen durch die Vernetzung in der Supply Chain Obmann

00:21:46: Smart City Smart Home oder Smart was auch irgendwas würde alles ohne Digitalisierung gar nicht funktionieren.

00:21:54: Und da finde ich eben auch noch mal den den den Link ganz gut und wichtig dass da eben dies die dies durch diese verschiedenen Facetten und auch Dimensionen.

00:22:05: Der Nachhaltigkeit ist dass es ihm an den unterschiedlichsten Bereichen die Digitalisierung da Unterstützer sein kann aber

00:22:15: würde ich also ich weiß heutzutage darf man aber eigentlich nicht mehr sagen ihr seid das wird desto lieber mache ich's dann doch manchmal aber so wie es gesagt habe ich soeben die Schnittstelle und wie alles im Leben hat auch das zwei sein

00:22:28: Bondm diese dieses

00:22:33: dieses reflektierende und eben auch zugucken okay wo sind die Chance da aber was sind denn auch die Risiken man immer sich beide Seiten angucken der Medaille das ist das was uns eben jetzt in der Arbeit und mit der Entwicklung der Studierenden an der Stelle ganz wichtiges.

00:22:50: Wo sind die denn heute werden wir sie TLZ klar wir haben natürlich jetzt unser Herr Unternehmensinteresse wo sehen Sie denn die Chancen jetzt von

00:22:59: von Forschung und Unternehmen sowie können wir dennoch besser zusammenrücken oder was kann denn da eigentlich noch oder so

00:23:07: Frage 1 erstmal was können wir eigentlich hin Unternehmen noch von der Forschung mitnehmen so was würden Sie uns denn raten.

00:23:13: Ganz generell oder in Bezug jetzt auf Nachhaltigkeit.

00:23:17: Also vielleicht du ja genauso sozusagen ja also auf ihren Studiengang wo sie jetzt sagen okay das sind jetzt allerdings muss ich sagen ok dass das wäre halt auch interessant für Unternehmen oder

00:23:27: das wäre halt auch was wo wir zusammenarbeiten könnte es gerne wenn man die Digitalisierung betrachtet ist es dass wir eben auch gemeinsam im Blick nehmen den die ökologischen Effekte der Digitalisierung und der der Gesellschaft in der transformativen aber jetzt runter gebrochen was kann man tun ich meine

00:23:44: also Fanseite German jeden Jahrgang einstudieren das ist ja schon mal irgendwie finde ich eine großartige Zusammenarbeit darf natürlich immer langfristig ausgeweitet werden nein.

00:23:54: Weiß jetzt nicht warum sie schmunzeln

00:23:58: nein aber in der Tat diese Fragestellungen in Projekten rein zu geben und dann

00:24:06: das ist das was am Lernen am besten funktioniert es wenn wenn wenn Studierende.

00:24:11: Probleme lösen oder Herausforderungen meistern ohne dass und sich daran eben das Fachwissen und die frei und Intendant dass die die knowledge also die das Wissen daran aneignen wo sie es gar nicht merken und die Verbindungen der Zusammenarbeit also im Sinne von von von Projekten und gemeinsamen Fragestellung

00:24:30: das ist ein zentraler Mehrwert für beide Seiten also deshalb

00:24:36: sage ich habe Projektlernen ja im Sinne von wirklich Fragestellungen für Unternehmen für die Gesellschaft für Startups für nonprofits

00:24:44: zu beantworten weil das ist das was Studierende einfach schlichtweg motiviert dass sie einfach in mpeg gähnen und nimmt nie wieder mit Studierenden diskutieren muss und wofür muss ich das wissen.

00:24:56: Brauche ich das irgendwann wieder und das.

00:25:00: Ich eh theoretisch musste ich das oder ist mir das klar deshalb machen wir so wie wir es machen aber es ist immer wieder toll zu sehen was das eben dann wirklich für Motivationen an der Stelle auslöst.

00:25:13: Das kann ich mir vorstellen also ich glaube da wäre es hat total interessant wenn wir da auch noch mal auf gemeinsame Fragestellung kommen.

00:25:19: Lieber bearbeiten könnte also die haben ja die genau das ist ja.

00:25:24: Und ich habe so eine Facette enden oder ein Gedanke zu der Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschule und Forschung ist immer sehr schön in das typische in der Digitalisierung heißt es ja mal Schnelligkeit geht vor Qualität

00:25:36: unterm

00:25:38: das ist bei der Wissenschaft ja manchmal bisschen anders also das dass das Frauchen ist ja so dass man für diese letzten 10% gefühlt noch mal 90 % der Zeit braucht

00:25:46: AM oder dieser Umsetzungsorientierung aus Unternehmenssicht to get the things done und dann oder du jede Tuesday Dünen perfect.

00:25:57: Gleichzeitig ist die Wissenschaft da eben man kann das bisschen langsamer nennen aber ein bisschen

00:26:04: genauer ausbremsen der reflektierende auch nicht so schnell manchmal und da glaube ich müssen wir gemeinsam und überlegen wie man da eine gute Balance in dieses Wechselspiel Minecraft

00:26:18: und gleichzeitig aber trotzdem das ist ja auch das was ihr am Anfang sagten dieses aktivieren der ne also das war das halt nicht verliert ne also das hatte ich glaube ja schon auch jetzt eben im Hinblick auf

00:26:30: ja so werde ich war mit stts beschäftige ich jetzt das ja immer schon voraus das wird dass man halt nie weiß was das ist aber bin auch immer selber wieder überrascht ist das ist halt eben

00:26:38: das ist überhaupt nicht.

00:26:40: Also ich glaube auf diese Öffentlichkeitsarbeit also da halt denn irgendwie das ist auch ein Thema wo wir uns glaube ich auch besser vernetzen können aber auch voneinander profitieren können.

00:26:50: Und auch jetzt immer was was mir auch immer vorschwebt ist und dann diese Kollaboration Gedanke das ist ja nun auch das was einst der klassischen 4ks ist man an den Kompetenz muss sein Gefühl für die Bildung schon die digitale Welt ist eben das.

00:27:04: Gemeinsam das zusammenarbeiten können wir brauchen kreative Lösungen wir müssen wir kommunizieren anders miteinander und das kritische Denken aber

00:27:14: die Herausforderungen sind so groß da draußen in dieser Welt für uns alle wir müssen da mehr zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen und uns gemeinsam an Lösungen suchen

00:27:25: und da auch häufig gerne auch mit anderen Unternehmen die sitzen alle im gleichen Boot und das ist was was ich mir von von Unternehmen auch Wünsche und auch gerne intensivieren möchte dass wir da

00:27:38: gemeinsam eine Lösung suchen und nicht immer nur so zeigen die die Einzelinteressen und das eigene business

00:27:45: sondern wie kann sich das so zeigen gegenseitig unterstützen und dann gemeinsam noch eine höhere impact zu generieren.

00:27:52: Ja ja das ist super das ist auch ein gutes ein guter Impuls vielleicht um

00:27:59: einmal nachzuhaken also wenn hier jetzt einen Unternehmer eine Unternehmerin zuhören denkt ja genau das will ich machen ich will mich verletzen ich will helfen ich will irgendwie mein Beitrag leisten was außer natürlich ganz viel Werbung für den Studiengang bei der Arbeitnehmerin und zu machen kann man den schlecht direkt

00:28:18: tun was er mit mit ihnen zusammenhängt frechen Silvana also bieten sie fuhren an wo man sich informieren kann oder auch mal Netzwerktreffen oder ähnliches.

00:28:28: Genau der also gerade diese dieser vernetzungs Gedanken an dem arbeiten wäre gerade ganz intensiv also das ist sie waren ja auch im Forschungs.

00:28:37: Partner in indem wo wir im Moment selber analysieren oder Studierende aus Eigeninitiative analysieren wie denn sie selber als Studierende in den Unternehmen impact generieren kann und diese

00:28:48: diese Verbindung der Lernorte zu intensivieren also da sind wir im Moment explizit da dran genau diese Vernetzung

00:28:54: darzustellen und ähm versuchen genau solche Netzwerktreffen und Unternehmens Treffen zu initiieren.

00:29:01: Also wenn jemand da jetzt zuhört und sagt ich würde jetzt ganz gerne und wie kann ich ganz konkret

00:29:07: auf unsere Webseiten kann man am besten mich direkt anschreiben und reden hilft und das dann komme ich dann direkt drauf zurück schöner Appell

00:29:17: ja vielen Dank ich bin da total gespannt auf die weitere Zusammenarbeit also es gibt da so einige Fragestellungen die ich irgendwie auch so im Kopf habe wo es ist glaube ich lohnt eben gerade mit dieser von ihm.

00:29:31: Beschriebenen ich sag mal ein bisschen Ruhe Ausdauer und auch mal vom Gas gehen aber ich sag mal mit der gewissen Gründlichkeit auch einmal an Themen anzugehen und die immer ein bisschen genauer zu beleuchten

00:29:43: oh da freue ich mich schon tierisch auf die Zusammenarbeit und auf den weiteren Austausch

00:29:47: bin aber gleich Frage gerne auch einmal zurück sowohl für mich als Forscherin ist ja auch wichtig was was wünscht sich denn das Unternehmen oder die Unternehmensperspektive von der Forschungsperspektive.

00:29:59: Ja also ich habe halt ein Thema auf dem ich jetzt rum denke schon länger ist halt dieser gesamte soziokulturelle Bereich also ich finde es halt total spannend darüber nachzudenken also wie kriegt man halt die Menschen

00:30:11: aktiviert

00:30:12: und wie kriegt man auch diesen Organisation suspect halt wie beleuchtet also wie also das eine ist ja wir bilden jetzt irgendwie oder bis sie jetzt ja im speziellen oder wie auch gemeinsam bilden jetzt auf die Menschen aus die halt im so dieses

00:30:26: Funktion haben die aus dem bisher Mittler sind die auch Generalisten sind wo ich ganz felsenfester Meinung.

00:30:31: Stefan genau solche Menschen braucht im Unternehmen jetzt ist für mich halt die nächste Fragestellung mal drüber nachzudenken.

00:30:37: Wie kriegt man denn sozusagen wie kriegt man das denn organisiert auch im Winter nehmen also das halt da eben auch deine breite erreicht werden kann

00:30:47: also das halt da sozusagen die auch in mpeg generieren wenn die wieder zurückkommen in ihrer Funktion also über die klassische Rolle des CSR Managers hinaus also wie kann das irgendwie organisiert werden die kann das irgendwie wie kann dir sozusagen ich sag doch schon

00:31:02: Geschäftsführung bis zum einzelnen Mitarbeitenden.

00:31:06: Dort halt Energie Energie sozusagen entstehen und das da halt ein bisschen drauf rum zu denken und auch das ganze halt auch Forschungs mäßig halt dass ich mal anzuschauen öffentlich z.b. total spannend für mich.

00:31:21: Ja und also wollen sie direkt dazu gut ich musste einmal schon habe ich innerlich so wissen gejubelt sie hatten sich schon kurz erwähnt.

00:31:32: Den impact messbar machen

00:31:34: das ist was was mich gerade sehr umtreibt gerade bei den Handabdruck stehen also ich meine dass sie super messen kann wie viel CO2 sparen im Vergleich der Jahre das ist eine gesetzte Methodik aber eben

00:31:49: wie mache ich dann mal einen positiven impact

00:31:51: messbar wenn ich eben bestimmt der Hebel bewege wenn ich anderen helfe ihren impact zu gestalten und so weiter und so fort und da denke ich mir auch immer es ist ja so schade wenn sich das jedes Unternehmen irgendwie selbst das Rad neu erfinden

00:32:05: muss zum einflechten aber so Kooperation da auch irgendwie Systeme entwickelt wie kann ich das Messer machen die kann ich das nachhalten und das dann aber auch

00:32:14: natürlich auch valide ist und irgendwie Glaubhaftigkeit ja auch mitsichbringt weil ich kann mich jetzt auch in meinem Kämmerchen setzen

00:32:22: irgendwas rechnen aber das muss mir ja jemand glauben am Ende und ich glaube da ist auch noch ganz viel Potenzial wie man vielleicht da zusammen auch voneinander lernen könnte er unbedingt also das war auch eines der ersten Projekte die wir mit den studierten aufgesetzt haben die Messbarkeit

00:32:37: für die SDGs auf in die Bälle auf Unternehmensebene daraus ist ein Folgeprojekt entstanden wie man denn die soziale Nachhaltigkeit messen kann

00:32:46: jetzt arbeite gerade ein Projektteam da dran gar nicht so sehr wie man's Mist sondern die Erforschung gerade im Prinzip.

00:32:55: Handlungsempfehlung und und Argumentationshilfen es zu tun es zum essen damit man eben daraus weiter motiviert und gleichzeitig mein ich forsche seit über 20 Jahren quantitativ unterm was mich

00:33:09: das Thema Nachhaltigkeit aber auch dass das Arbeiten mit den jungen Menschen und in unserem Zeitgeist diese ist dieser Drang nach der Messbarkeit um da irgendwie eine Zahl hinten dran zu ritzen.

00:33:22: Ja nachvollziehbar Cape III brauchen wir muss ein Euro hinten dran dann verstehen wir es besser.

00:33:31: Aber ich denke auch viel darüber nach es gibt einfach auch Dinge die kann man nicht wirklich messen.

00:33:40: Da frage ich mich manchmal auch machen wir es uns damit nicht schwer oder wie viel verpufft dadurch.

00:33:46: Dass wir so auf das in Zahlen also was wir noch nicht gelöst haben ist wie wir das in der Leere hinkriegen damit wir da nicht am Ende sondern Note dran setzen müssen weil sie können die gar nicht vorstellen welche Effekte das hat

00:34:00: Und also in ihm input-output Verhältnis auch an der Stelle und trotzdem ist es ja wichtig also ich wie ich verstehe auch das Bedürfnis ist zu quantifizieren und zu messen.

00:34:09: Aber das ist tatsächlich ein super spannendes Forschungsfeld wo ich auch noch gerne drauf rum arbeiten möchte total

00:34:18: Franzi gönne vielen vielen Dank für Ihre Zeit im Unternehmenskontext

00:34:27: Hochschullehrende einer dualen Hochschule weil es ist ja der CEO unter wenn man sich die bisherigen Gäste anhört ist das ja sehr stark aus der Unternehmensperspektive von daher besonders

00:34:40: herzlichen Dank für die Einladung um nehme ich uns eben als Duale Hochschule auch als echten Partner und so verstehen wir uns ja auch freut mich dass besonders dann damit in der Reihe zu sein und mich mit ihnen auszutauschen

00:34:53: sehr cool danke.

00:34:55: Music.

00:35:00: Nils Professor Hensel Börner hat mit uns gesprochen wie viel Fans das was nimmst du so mit.

00:35:06: Ja ist ne ganz andere auch total interessante Perspektiven und mal was natürlich irgendwie.

00:35:14: Altes unterschiedliche Aspekte gab ne also einer dass dieses lernen wie kann an dich lernen sein mit natürlichem unterschiedlichen.

00:35:21: Wollen sie dich wieder gleich angesprochen als Vater natürlich auch bei uns in der Firma ist brec talentierte lernen das ist natürlich für uns quasi sehr

00:35:31: quasi aus der Kabine Perspektive selbstverständlich aus der Schule Perspektive überhaupt nicht.

00:35:37: Aber das fand ich erstmal total interessant fand für mich auch noch mal interessant diese diesen Querschnitts Gedanken also das wird nachhaltig dass dir noch was ja auch völlig klar ist er nicht so Zugang zu den Querschnittsthema ist

00:35:51: und dies die dies belegen das ja auch und gleichzeitig das überhaupt.

00:35:58: Ja überhaupt nicht so angelegt ist.

00:36:02: Aber gleichzeitig dieser Gedanke auch toll ist also auch irgendwie Menschen auszubilden die eben in in dieser unterschiedlichen Rollen auch.

00:36:10: Dieser Unterschied die Perspektiven auch denken können und eben auch so ein Stück weit Übersetzer sind zwischen diesen unterschiedlichen Welten.

00:36:18: Und was sie da mitgenommen habe ist wirklich mal drüber nachzudenken auch für uns was sind dir zu gemeinsame Themen.

00:36:27: Forschungsthemen die wir mal gemeinsam bearbeiten können also wo wir eben auch mal.

00:36:35: Ich sag mal so ein bisschen über so Sachen die wir einfach so.

00:36:38: Für ausprobieren oder einfach feststellbar funktioniert ganz cool haben wir uns jetzt irgendwie so mal ausprobiert und machen das einfach so ein bisschen Fleisch auch ein Knochen zu kriegen indem wir das auch mal so ein bisschen verarschen lassen die Themen

00:36:52: aber das finde ich auch mal spannend und so das sind so meine.

00:36:54: Burn XV das freut mich natürlich ist und paar Neuigkeiten also deshalb magst du sagst du das ist natürlich eine geile Hintergrund dass das hier auch

00:37:08: durch das System auch so gut funktioniert in der Zusammenarbeit und das war für mich immer noch wach bei verspannte.

00:37:14: Ja total und auch ich konnte ich komme so mitfühlen ne von der von der Reise einfach.

00:37:19: Mann holt sich in Pothmann versucht zu überzeugen es klappt nicht beim ersten Mal dann schafft man nach und jetzt ist das irgendwie total erfolgreicher Studiengang und ja

00:37:29: also ich kann da ich nur unterstreichen was du gesagt hast müssen wir gucken dass wir das irgendwie alles.

00:37:34: Das wäre irgendwie da da noch mehr tun kann von profitieren kann ich hatte natürlich ihre per am Ende müssen wir wirklich alles was war mal bisschen zum Nachdenken gebracht und mal gucken also ich glaube auch da.

00:37:48: Habt ihr angesprochen was das Wasser schon passiert bei der HSBA Richtung impact measurement und ich glaube da gehe ich vielleicht auch mal auf unsere drei Kollegen zu die da ja gerade noch dir

00:38:01: ob die uns dabei helfen können mit empirischen Grundlagen ne das war das Thema einfach mal angehen und

00:38:07: also ich glaube das hilft nicht nur unseren auch anderen Weg kann man das auch noch mal zugänglich machen im Nachhinein wenn wir da was öffentliches finden oder so weißt aber das hat so viel Kraft ne und wie gesagt immer so schade wenn man sich das neue arbeiten muss

00:38:21: dann vielleicht schon Dinge da sind auf den man aufbauen kann

00:38:23: und ich glaube auch da da ist es ja immer so zwischen Schwarz und Weiß ne also ich glaube wir müssen ja da gar nichts bisher vom impactor wahrscheinlich geht's so außer der Forschungsperspektive also der Professoren perspektives erstmal so der okay

00:38:37: wollte mal nicht übertreiben wollen wir hier nicht von 90 auf 100 kommen aber ich glaube so.

00:38:43: Da überhaupt erstmal zu Grundlagen zu schaffen da gewisse Messbarkeit reinzubringen, wenn auch das nicht alles auf den Euro gemessen werden muss ich glaube da.

00:38:52: Würde uns das trotzdem weiterhelfen Scooter guter Puls ja total.

00:38:58: Ja Nils danke wieder für eine schöne Podcast Folge ja danke dir Michael und dann ja hoffentlich bald schönen Feierabend ne.

00:39:05: Pizzaservice da Enzo.

00:39:08: Music.