CEO2-neutral

CEO2-neutral

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:18: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral.

00:00:23: Wir begrüßen euch wie immer zu unserem Austausch mit spannenden Gästen zu dem Thema wie Unternehmen Unternehmerinnen Mitarbeiterinnen sich der Reise anschließen können zu einem immer nachhaltigeren Unternehmen also ökologisch und sozial.

00:00:37: Wir das sind wir immer meike und ich Michael wie geht's dir denn heute am Ende deines Urlaubs.

00:00:42: Mir geht's gut und so am Ende ist er noch nicht ich habe ja nächste Woche auch noch mal zwei Tage es ist eigentlich die Halbzeit und deswegen bin ich natürlich tiefenentspannt wie du dir vorstellen kannst und dir hier ist

00:00:55: ja du mir geht's auch gut die Sonne scheint herrlich weiß bedeckte Dächer Hamburg war ja nur ein Tage oder.

00:01:05: Ja du ich würde mal kurz erzählen mit wem wir heute schnacken Nils

00:01:09: und zwar ist LEA Fink zu Gast Lehrer sind schon im Vorgespräch das will ich einige Augen geöffnet und ich denke das wird jetzt auch wieder so sein weil der Aufnahme wir werden heute wieder fahren zum Thema CO2 Kompensation was daran steht auch ein bisschen kritisch zu sehen ist das Masterabschluss in integrated natural resource management

00:01:29: fast research assistant bei Inter 73 für Ressourcenmanagement und nun bist du seit fast drei Jahren beim Carven disclosure

00:01:37: project angestellt als European Riccione Lied Wir haben euch kennengelernt über design-based Tages in der Schütte.

00:01:46: Die eine Initiative aus einer Koalition eben dieses EDP des UN Global Compact das World in

00:01:54: resource Institute ist und des WWF

00:01:58: kannst du liebe Lea schön dass du da bist und kannst du vielleicht das noch mal kurz einordnen für uns was ist es Beach III was macht das kaum das closure project.

00:02:07: Werde aber hallo erstmal und danke an euch beiden für die Einladung genauer ich bin gesagt.

00:02:16: 3 Jahren beim Schießen

00:02:22: früher kamen disclosure project der ist auch der Grund warum das nicht mehr zumindest ausgeschrieben wird bei uns ist dass wir uns ihn nicht mehr nur haben spezialisieren

00:02:37: Wasser und damit

00:02:40: dann vielleicht auch gleich ein mit dem man zu tun ist und zwar vor 20 Jahren

00:02:52: im Auftrag von institutionellen Investoren weltweit.

00:02:58: Unternehmen dazu auch Umweltdaten offenzulegen damit letztendlich.

00:03:04: Die Investoren bessere Datengrundlage haben.

00:03:08: Batman Entscheidungen zu treffen und damit wollen wir natürlich eine bessere Situation für.

00:03:17: Dafür kreieren dass die Kapitalflüsse in die richtige Richtung geben

00:03:22: und er hat mich bei der letzten 20 Jahren los mit Klima und eben jetzt seit einigen Jahren haben wir auch im Wasser und ein Ball Programm.

00:03:33: Vulkanaktivität Berichterstattung jetzt.

00:03:43: 19 Uhr über 10.000 Bericht erstatten bei Unternehmen.

00:03:49: Die gemeinsam über 50% der Jamal Marktkapitalisierung abdecken.

00:03:55: Und innerhalb dieses Berichterstattung System wir wirklich Unternehmen jedes Jahr Fragebogen schicken der dich natürlich verändert hat sidiki schon noch eine wichtige Rolle Best Practice Standard

00:04:08: definieren die sich natürlich die ganze Zeit verändern das ist manchmal bisschen nervig so unternehmen es ist aber aufgrund von dem was wir was wir lernen als Weltall Sergio wollen Unternehmen lernen.

00:04:22: Und ein

00:04:26: best practice standard in dieser Hinsicht bezieht sich eben auf die Insel.

00:04:33: Da ist sie die im auch Mitglied in verschiedenen Initiativen und Gründungsmitglied und vorantreiber und so ist es im Opera Science based target Initiative

00:04:44: 1500 m Vorlauf zu dem Thema gibt's ab 21 in Paris.

00:04:54: Gemeinsam mit dem WWF wie du solltest Michael didn't UN Global Compact und Joghurt resources Institute ein Rahmenwerk für Unternehmen zu schaffen welches genau wie viel und wie schnell ein Unternehmen.

00:05:09: Duden zu reduzieren hat um letztendlich seinen Teil dazu beitragen.

00:05:15: Paris die letztendlich sind alle anderen auch deutlich unter zeigt das heißt.

00:05:24: Feiertage sind in übersetzt wissenschaftlich vondir.de dursty.de und die Initiative.

00:05:31: Die komplett kollaborativ seid mal von denen vier Unternehmen getragen wird und in die ich passe dann für das Koppeln in Gescher zuständig bin.

00:05:42: Genau.

00:05:44: Erzähl doch mal ein bisschen Lea also was treibt dich so in context Nachhaltigkeit eigentlich an und wie bist du auf diesem Weg dann bei uns Heinz based Tages gelandet.

00:05:57: Aber ich hatte schon damals klassische BWL studiert das international business

00:06:04: mit ein bisschen bisschen den selbsternannten gemischten bildverstehen eigentlich der Wirtschaftstheorie

00:06:19: natürlich wenn man sich dann mal ein bisschen mehr dann gar nicht mehr so schwarz-weiß und trotzdem habe ich den Weg gesucht mit dieser

00:06:29: Wirtschaftslehre letztendlich für mich bitte zu schließen und vor allem auch in Zukunft Weg zu finden und.

00:06:39: Jetzt muss man aber auch sehen dass das irgendwie vor.

00:06:43: 10 Jahren natürlich auch noch von den Berufsbildern her sehr anders aussah und ich normale

00:06:50: nachhaltige Unternehmertum was man auf dem Markt so gesehen hat schon sehr abgesondert war von der Geschäftsführung Anfahren irgendwie es gab sie die Geschäftsführung wie die angebracht wird angeblich in dem Studio

00:07:05: und dann hatten wir auf der anderen Seite

00:07:07: Nachhaltigkeitsmanagement und Nachhaltigkeitsberichte die ganze neue Fan von drin welche Stiftungen

00:07:17: und gleich mit dem was jetzt.

00:07:22: Sehen und für mich hättest auf jeden Fall einige Jahre gedauert sehen das eben schon ganz viel Bier ich hatte dann in der Tat aus.

00:07:31: Michi kleinen Augen öffnen würde Moment scheint zwar die Menschen schon auf dem wichtiger ist als für mich.

00:07:38: Str Mann kennengelernt der Supply Chain Manager bei Patagonia USA.

00:07:46: War dogs wirklich Bonn.

00:07:52: Von Zahnzustand zu gehen und das wird sozusagen dass die Daumen.

00:07:57: Ein Skandal.

00:08:07: Ich habe Angst ich dachte ich brauche was für ein cooler Job und es gibt auf jeden Fall schon Unternehmen deren Kernstrategie das ist letztendlich Dinge anders zu machen.

00:08:19: Und die wird sich auch in anderen Abteilungen Stellen haben die.

00:08:27: Also nicht unbedingt in der gesonderten nachhaltigkeitsabteilung die Wandel vorantreiben letztendlich.

00:08:34: Diese Notwendigkeit diese Dinge zusammenzubringen und Nachhaltigkeit nicht gesondert zu sehen.

00:08:41: Das war dann so ein bisschen für mich der Motivator in diese Richtung zu gehen dann auch da dein Kind.

00:08:47: Das Masterstudium zu machen und das endlich auch in diese Richtung weiter zu arbeiten.

00:08:54: Und genau das erklärt dann vielleicht auch schon meinen Weg zu den Science based target weil die genau die ist letztendlich tun dadurch dass sie definieren

00:09:04: das was das Unternehmen letztendlich seinen Teil dazu beiträgt,

00:09:09: ist es ein Rahmenwerk auffüllen Unternehmen wirklich sicherzustellen dass das alle strategischen Entscheidungen im Einklang

00:09:18: mit dem sind was man eben tun und nicht imitieren darf und was nicht das heißt letztendlich ist es ein Tool für Unternehmen auch sicherzustellen.

00:09:28: Dass man.

00:09:30: Da diese Klimafreundlichkeit in Anführungsstrichen in die Geschäftsführung integriert und eben robust ist messbares Rahmenwerk hat in Zeiten wo es natürlich immer noch diese Ansätze.

00:09:45: Ich will ja ich habe gefragt was soll ich habe das total verstanden also aus meiner Sicht ist das ja genau das Thema weil am Ende ist ja Nachhaltigkeit ne also ökologisch und sozial ja eigentlich Teil jeder Entscheidung

00:09:57: jeder unternehmerischen Entscheidung ja sozusagen das ist natürlich unterschiedlich gewichtet

00:10:01: aber genau da muss es halt hin und in der Vergangenheit so habe ich nämlich auch wahrgenommen auch ich habe mich Muriel studiert war dass das war in den 90ern da war eigentlich das auch relativ klar.

00:10:13: Dass das eben dieses Nachhaltigkeitsthemen einfach kein ja kein Wert hatte sozusagen oder war irgendwie so nach dem Motto muss erstmal Geld verdienen also.

00:10:23: Das Unternehmen muss Geld verdient habe sein und langlebig sein und wenn dann noch was über ist dann können wir uns vielleicht so aus wohltätigen Zwecken.

00:10:31: Ein bisschen dem Thema Nachhaltigkeit widmen und und das ja das dreht sich ja mehr und mehr hin zu einer integrierten Betrachtung von Nachhaltigkeit eigentlich bei allen unternehmerischen Entscheidungen und da hilft natürlich

00:10:45: dabei wenn.

00:10:46: Wenn sozusagen ja auch klimakosten natürlich in offener Form auch Kosten sind auf welcher Ecke auch immer als ob das jetzt Investitions mäßig teurer wird oder.

00:10:56: Ob der ob der Inhalt denn wie das tatsächlich echte Kosten sind über vorüber Klima Abgaben und so weiter

00:11:04: ja das ist echt spannend und ja die Frage ist ja wie können denn Unternehmen sich denn bei euch jetzt Ziele setzen und warum sollten sie das denn tun.

00:11:15: Ja da gibt's natürlich viele Gründe zum einen Gründe unternehmensweites zu tun.

00:11:22: Und dann Gründe für die beste Stadt der Welt weil das einfach wenn alle Unternehmen wissenschaftlich fundierte Missionsziele setzen und dann würden wir genau.

00:11:35: Os Rechenspiele erreichen das heißt wenn letztendlich jedes Unternehmen sich stürzen würde sein Teil beizutragen.

00:11:45: Dann hätten wir noch eine sehr große Chance das 1,5 Grad gehalten.

00:11:52: Unternehmensseite ist es schon so dass es so Bullshit sein interne Anreize geben kann aber die externen Anreize sind auf die jeden.

00:12:05: Ich habe schon.

00:12:08: Schwerer zu berichten momentan wir haben jetzt über 1.000 100 teilnehmende Unternehmen und die Sichtweise die Initiative angeschlossen haben gesagt haben so

00:12:20: wir machen jetzt unsere öffentlichen Zugeständnis

00:12:24: altfragen und wenn Unternehmen es tut er hat es bis zwei Jahre Zeit es endlich diese Ziele zu modellieren Internet zu segnen ist natürlich auch manchmal gerade in der großen Unternehmen kein einfacher

00:12:40: bedeutet auch oft für die Unterteilungen der hat es internes Lobbying und.

00:12:48: Und letztendlich wenn wenn diese modelliert sind dann wären die bei uns eingereicht und wir überprüfen ob die,

00:12:56: diesen Wissenschaft passiert im Standard und sprechen unsere Qualitätskriterien sozusagen und sprechen und

00:13:05: ja genau validieren dann diese Ziele als im Einklang mit z.b. 1,5 Grad Szenario oder mindestens den deutlich unter zwei Grad danarium damit über 500 Unternehmen.

00:13:18: 1000 irgendwas die bereits durch diesen Validierungsprozess gegangen sind und man kann auch online all diese Ziele einsehen von den Überflug anmachen.

00:13:28: Ja was mich dabei beeindruckt ist das ist ja die die Dickschiffe sind die ihr da habt ne also das ist ja jetzt halt in ein wenig der der Biohof sondern richtig richtig internationale Konzerne nach Hause zu Microsoft oder bei euch dran teilnehmen.

00:13:42: Genau und vor allem auch das ist sehr erfreulich im deutschsprachigen Raum ist super viel passiert in den letzten in den letzten ein und 1:30 Uhr Jahren wär echt digital der teilnehmenden

00:13:55: Unternehmen war vielfach und was besonders wichtig für uns ist und da stecken wir auch seitlich keinen Großteil unserer Energie momentan rein ist.

00:14:10: Ja letztendlich diese.

00:14:12: Also ich habe das normal wenn man so genannte kleine leadership Initiative hat dass man so ein paar typische Kandidaten hat die als erstes teilnehmendes sind traditionell einfach die

00:14:24: Konsumenten Näherinnen Unternehmen und Sektoren letztendlich brauchen wir aber

00:14:30: die wäre zu dekarbonisieren dann Sektoren Wie sieht ganz gerne genannt werden letztendlich die Industrie dabei

00:14:38: sonst macht eben dieses Konzept wenn alle teilnehmenden Rechtsmedizin sonst immer sind das heißt es ist wahnsinnig wichtig dass man.

00:14:49: Dass man die nicht vergisst und letztendlich die Lücke zu groß werden lässt zwischen den super anführende grünen Unternehmen

00:15:00: wie z.b. Microsoft und dann.

00:15:04: Nimm schwer bistri Unternehmen die dann sagt er dann machen wir unternehmen mit und das ist nicht gut und es ist wirklich das ist ein Spagat der extrem dich zu schaffen und den

00:15:18: oder deswegen sind wir

00:15:21: auch oder Bündnis so richtet das jetzt unternehmen wir HeidelbergCement lafargeholcim

00:15:28: die größten Zementhersteller der Welt und beide in der DACH-Region seid jetzt mal seit letztem Jahr validierte Ziele haben und es setzt natürlich auch wahnsinnig wichtige Signale für die Politik und auch für andere Unternehmen ist es machbar

00:15:43: und darauf kann man sich verlassen.

00:15:46: Das sind das ist und das ist natürlich schon extrem großer Anreiz das Rheinsberg Tages des im Unternehmen in die Hand geben dieses Signal sehr einfach zugeben hier

00:15:58: wir machen gerade unseren Teil bei und dadurch dass das die beste tramapack da zu fungiert

00:16:06: mach das auch sehen dass immer mehr Investoren und jetzt endlich auch die Finanzmärkte tut das Instrument verwenden für die Erstellung von Green finance Produkten Investmentfonds Ocak

00:16:18: weil letztendlich ist die sind die Unterschiede zwischen Unternehmen so groß das ist

00:16:24: wahnsinnig schwer ist für jedermann und jede Frau zu sagen ob mit ihr eigentlich alle trainiert ist oder nicht.

00:16:32: Und deswegen sind ebenso Rahmenwerke die diese ganze Komplexität miteinbeziehen und.

00:16:39: Analysieren und dann letztendlich den Stempel vergeben aber eben auf Basis der komplexen.

00:16:46: Analyse wahnsinnig wichtig.

00:16:50: Ja großartig das macht richtig Spaß ihr zuzuhören Lea das ist total cool jetzt jetzt kann mir noch mal diese Frage auf das gerade als Schwerindustrie Unternehmen glaube ich betitel

00:17:00: sprecht ihr die eigentlich gezielt

00:17:03: an oder versucht ihr da gezielt auch eine Tür zu öffnen oder wie du es gerade beschrieben hast über beide Seiten HeidelbergCement sozusagen so Leuchttürme aufzubauen wie geht ihr davor.

00:17:14: Gute Frage also wir versuchen auf jeden Fall ein.

00:17:23: Narrativ du aufbauen welches natürlich auch der wissenschaftlichen Notwendigkeit entspricht dass es ohne dich geht

00:17:33: aber wir brauchen Hebel also ich Bauunternehmen machen sowas immer nur dann wenn es konkrete Anreize auf der anderen

00:17:42: Seite gibt und erfreulich ist es natürlich dass es jetzt in Ast allen Sektoren ein Anreiz schafft

00:17:50: eine sogenannte kleine Lieder

00:17:52: covid-19 desire vor einigen Jahren noch nicht das heißt zum einen dieses diese Hebel Mechanismen bewusst zu.

00:18:02: Bewusst zu verwenden und das daneben auch diese Anreize zu verstärken und das machen wir.

00:18:11: Dahingehend dass wir wirklich besonders.

00:18:15: Die Unternehmen für dich vielleicht eben nicht so einfach ist dann auch hervorheben bei Öffentlichkeitsarbeit

00:18:25: und in Webinare einladen um ihre

00:18:30: um Ihre Erfahrungen mit anderen Unternehmen zu teilen eben auch zu sagen ja und zwar ist auch schwer und dann wird es gemacht und dann und jetzt ist es und es passiert und es ist total toll das ist natürlich sehr machtvoll.

00:18:43: Und ihr habe rein praktisch besprechen besprechen konkret

00:18:48: und es ist bearbeiten schon gezielt also innerhalb dieses ddp System das heißt in diesen Fragebogen der CDP jedes Jahr an Unternehmen verschickt Tippspiel.

00:19:01: Satzungsteil der fragt Unternehmen einfach ab was sind eure Ziele wir sind die und sie fragt eben auch der Trageberatung ab sind die wissenschaftlich fundiert bei dir Teil des Seins des Tages Initiative

00:19:12: und das dann auch wirklich gibt sogenannte leadership points das heißt.

00:19:18: Incentivieren letztendlich Science based target als den höchsten Standard den Jungs Zielsetzung und führt dann auch zu einem höheren Gesamtscore das Unternehmen.

00:19:28: Das ist auch ein Treiber und eben ganz gezielt mit Investoren wir haben jetzt

00:19:34: letztes Jahr die erste Edition unsere sogenannten sidiki SPT entfernt und da haben wir ja 170 institutionelle Investoren aus.

00:19:48: Den

00:19:49: weißt du die PE schon teilnehmenden Investoren aber sie mit einer anderen Gruppe gemeinsam die 2000 größten Unternehmen der Welt dazu aufgefordert.

00:20:02: Also wir haben Auftrag dann wirst du an die 2000 größten Unternehmen dazu aufgefordert der Businessplan bisschen vorkommt und schreibt die kriegskampagne das ist unsere leadership Kampagne der Tanz des Tages Initiative beizutreten und letztendlich ist 1,5 Grad

00:20:18: anziehen zu verschreiben oder letztendlich sich dazu verschreiben Einklang mit 1 in einer 1,5 Grad.

00:20:25: Zukunft zu wirtschaften und Sicht langfristige net7 Ziele zu setzen.

00:20:32: Und das ist auch noch mal ein Beispiel sie sehr ganz gezielt mit diesem Hebel mich dann ist man arbeiten weil wir schon wissen das jetzt nur als NGO.

00:20:43: Im luftleeren Raum kommt man ganz gezielt an ich würde sagen.

00:20:51: Didi Push und pull Faktoren.

00:21:01: Ja da unterschiedlich Frage.

00:21:05: Ja echt super interessant war das ist ja echt das große hat was ihr da dreht war das ja echt die die Dickschiffe sind das super ja wer immer bei dem Thema wenn man halt über dieses ich sag mal Goring drin auch kommuniziert

00:21:19: taucht man ja immer wieder auf oder ich sag mal so gibt's ja auch erstmal so eine Grundannahme.

00:21:27: Das halt viele die halt dann irgendwie über über ihr going drin hat ja wie kommunizieren eigentlich irgendwie das ja gar nicht ernst meint ich hatte noch nicht mal ganz interessant Detox dazugehört

00:21:39: das hat gerade die Kommunikation darüber immer so problembehaftet ist.

00:21:43: Weil dann ja erstmal ich sag mir erstmal so vermutet wird dass die das ja nur machen aus niederen gründen.

00:21:50: Das Thema Greenwashing Greenwashing ist so einfach ist ja halt innovita sich hin Thema na was sind denn da aus deiner Sicht die sich wie siehst du denn das ist das zu leicht.

00:22:03: Also ganz kurz für zudem.

00:22:05: Das eine sind die Gründe oder warum macht das ein Unternehmen und schlapp es ist eine Frage die müssen wir uns gar nicht unbedingt.

00:22:14: Also mir persönlich ob das ob das Unternehmen niedrig und bewölkt oder super altruistische ist mir eigentlich egal

00:22:24: genug machen und dann ist natürlich die Frage natürlich immer schon bisschen

00:22:31: Kloster zu bisschen anzureisen wie kriegt man unternehmen und welche Anreize müssen geschaffen werden damit sie genug tut.

00:22:40: Sag mir mal klassische Grund der der dann vielleicht genannt wird es nur.

00:22:48: Also sagen wir mal wirklich irgendwie die ist Branding als als grünes Unternehmen

00:22:54: Richter erstmal nichts dagegen wenn das Unternehmen wirklich grün und wenn eben wird richtig kritisch wird wenn wir wirklich so und das ist dann ist es auch kein das ist auch kein Greenwashing wenn es nichts.

00:23:06: Ein zu waschen Grippeschutz natürlich nicht genug getan wird und gezielt verschleiert wird was eigentlich was man eigentlich tut und dass endlich sich feiert mit wenigen

00:23:19: nachhaltigen Veränderungen und dann ist es dann ist es natürlich so dass.

00:23:27: Der normale Bürger die normale Bürgerin erstmal.

00:23:32: Nicht die nicht über die Expertise verfügt zu unterscheiden zu können zwischen Greenwashing und dem Unternehmen ist es so ernst nimmt.

00:23:44: Und ist von außen erstmal

00:23:47: sehr ähnlich aussehen kann das Unternehmen eben nennen sie Investitionen vornimmt und komplettes Geschäftsmodell verändert im Gegensatz zu einem anderen Unternehmen was vielleicht einfach von einem Tag auf den anderen so an und so bitte den D2.

00:24:02: Was mache ich dann als Kunden.

00:24:05: Oder soll ich wissen dass das vielleicht dieses diese CO2 neutrale Produkte rein gar nichts bedeuten außer das Unternehmen Geld in die Hand gedrückt genommen hat irgendjemand anders Blatt Papier zu bezahlen das heißt.

00:24:21: Es ist gefährlich das ist gefährlich weil letztendlich sehen wir dass diese kurzfristigen schwammige zugestellt ist sag ich mal so wie auch immer die aussehen mögen wirklich zu Wettbewerbsvorteilen

00:24:35: allerdings habe ich wirklich nur kurzfristig aber auf jeden Fall zu einer höheren Akzeptanz unter

00:24:41: continent Türen kann das heißt es ist auf jeden Fall so das Greenwashing leider noch nicht

00:24:52: wenn wir allerdings bis 1,5 Grad Ziel erreichen wollen dann haben wir wirklich nicht viel Zeit wie wir alle wissen dann müssen wir dafür sorgen dass

00:25:01: es klarer wird also dieses Kapital was wir haben seit es jetzt wirklich auf dem Endkunden Konsumenten

00:25:08: oder die wichtiger oder genauso wichtig mindestens Investoren und natürlich auch politische Entscheider.

00:25:17: Müssen in der Lage sein dieses Geld an die richtigen Unternehmen zugeben und Berichte Unternehmens wirklich einfach die die genug machen des heißt.

00:25:28: Ich bin schon auf jeden Fall kann man ganz klar zu sagen Greenwashing gibt es Greenwashing ist eine Bar weil es diese

00:25:36: Kapitalfluss Umlenkungen verlangsamen kann und in manchen Hinsichten auch

00:25:41: und dann brauchen wir einfach ganz gezielt Instrumente und in unseren Augen sind diese Instrumente.

00:25:49: Transparenz bei der transparente die die die das Unternehmen ist desto weniger als Handyspiel muss überhaupt notwendig

00:25:58: und dann auch bewusste Rahmenwerke die Stakeholdern helfen zu sehen was ist denn jetzt eigentlich tut es Unternehmensrecht möchtest jetzt genug

00:26:07: oder nicht genug.

00:26:09: Jetzt sehe ich ok hier die sind die Bandscheiben Produkte dann hat es noch irgendwelche Klimaziele skop 133 wer weiß was das alles ist der Kunde nicht.

00:26:18: Und dass man dann einfach wirklich im Rahmen Wert hat welches.

00:26:23: Sicher gehen dass das Unternehmen seinen Beitritt im Idealfall der das natürlich alles regulatorisch total toll geregelt und so lang

00:26:32: wie ein Diesel das aber nicht haben und es ist natürlich auch extrem schwer bei bei der Thematik die Klimaschutz in der endlich im öffentlichen Gut wird im gesunden Welttrainer

00:26:45: freitragende Akteure Unternehmen dazu.

00:26:50: Zu zwingen bräuchten wir eigentlich eine Weltregierung des homogenen unter der Wirtschaft auferlegt und sofern wir das nicht haben brauchen wir ja funktionierende nicht staatliche Institutionen wie eben.

00:27:04: Die diese Rahmenwerke aufbauen auf deren Gesichtspunkten wie Wissenschaft und das ist genau das was wir tun wir hoffen dass endlich dass wir irgendwann und selber überflüssig machen das ist nicht mehr.

00:27:19: Das Erwachen Standard ist jedes Unternehmen verfolgt ja.

00:27:23: Schöne Vision auf jeden Fall und sag mal wenn wir jetzt noch mal den Schritt dazu gehen das Unternehmen mit euch zusammenarbeiten und sich diese Ziele setzen habt ihr mal untersucht sozusagen was die Haut

00:27:36: Treiber da sind also ist es wirklich auch.

00:27:39: Das Unternehmen einfach transparent sein möchte dass es messbar sein möchte ist es fährt auch eine Haltung Frage also dass ich da wirklich um meins.at auch Dinge verändert haben bei den Unternehmen habt ihr da irgendwie ein Gefühl für entwickeln kann in den letzten Jahren

00:27:53: ja oder scheinlich haben sich die alten sich die Antworten auch verändert über die Jahre jetzt hört man wirklich.

00:28:02: Ja ist also das nicht mal ohne und jetzt hört man zum Glück auch von ihren vielen großen Unternehmen.

00:28:11: Umweltverträgliches wirtschaften ist Teil unserer Kernstrategie ist der bei uns ist es und dann oder dieser Satz.

00:28:20: The ability is part of everything we ich weiß wie oft ich den schon gelesen jetzt also das ist ganz gezielt wird damit geworben und das ist natürlich.

00:28:33: Das daneben jetzt integriert ist und das ist nicht mehr als besonders nerviges Sonderthema gehandelt wird intern und extern.

00:28:44: Wenn man glaube ich wirklich die Unternehmen einzeln fragt warum sie das tun dann ist es ganz oft Investorengruppe bei der großen börsennotierten Unternehmen

00:28:52: das tontrog und die Anreize die daraus entstehen vorne mit dabei zu sein und letztendlich auch so ein bisschen

00:29:00: dieses diese Position aufhalten zu wollen

00:29:04: und dadurch dass diese leadership Anforderungen sich stetig verändern.

00:29:10: Und es sehen wir eben ganz gut sind die teilnehmen Unternehmen auch wirklich bereit die ambitionsniveau zu erhöhen und Beispiel haben wir

00:29:20: vor einigen Jahren noch zwei grazile akzeptiert.

00:29:24: Dann kam der spezialbericht das als ich dies raus 2018 RTL Bericht zu 1,5 Grad und dann haben wir gelernt als Bild gelernt 2 Grad reicht nicht mehr

00:29:36: und dann haben wir unser ganzes Karrenberg fuzzy upgedatet und gesagt wo das neue Minimum ist deutlich unter 2 Grad und wir wollen aber eigentlich dass alle Unternehmen sich 1,5 Kranz übersetzen.

00:29:46: Und jetzt sehen wir dass der Großteil der validierten Ziele im Einklang mit 1,5 Grad sind

00:29:53: obwohl unter Minimum eigentlich niedriger ist das heißt das funktioniert also wirklich auch diese diesen leadership dann dazu definieren und daran ganz konkret mit Investoren mit Politik Anreize schaffen das funktioniert.

00:30:08: Das glaube ich auch also ich glaube auch ganz stark an die Macht des default default ist 1,5 Grad

00:30:14: erinnere mich dass man sich danach aus ja das glaube ich ganz kurz für uns ja auch überspannt und gibt es bedeutet das für uns ja wir sind jetzt im wie ein kleineres Unternehmen ja nicht ganz 100 Mitarbeitende.

00:30:25: Und am wir sind ja versuchen ja auch irgendwie da wird einiges zu tun und das auf unterschiedlichen Ecken.

00:30:34: Und da ist natürlich jetzt die Frage was können wir da hör draußen mitnehmen ne aber ich habe jetzt halt für mich festgestellt dass halt diese gesamte Kompensation und so weiter.

00:30:43: Einfach Nightmare ist ja also

00:30:46: ich sag mal so also deine Transparenz rein zu bekommen was ist jetzt eigentlich was das ist irgendwie was ist jetzt auch scope 1 2 und 3 ist das alles auf Definition Frage

00:30:58: also stimmt also ich sag mal so mir fällt es nicht so leicht auch wenn wir uns daran dass die stark mit beschäftigen was würdest du uns denn raten.

00:31:09: Ja wahrscheinlich dass zwei sich ein Unternehmen passen würde und es ist erst mal anzufangen.

00:31:19: Vielleicht sogar noch bevor man sich diese externen Rahmenwerke anschauen.

00:31:25: Das Geschäftsmodell nett anzuschauen und sonst ist immer ja letztendlich dann hat er mal zukunftsfähig Wirtschaften was bedeutet.

00:31:38: Was bedeutet das nichts anderes als ein Geschäftsmodell zu haben und dann mach's doch nicht hat.

00:31:43: Bist du so verändern dass man in der Zukunft die gebrauchen und wann 1,5 Grad kompatibel sozusagen netgiro economy.

00:31:53: Welches in dieser Zukunft funktioniert und im Idealfall welche Rolle man spielen kann und.

00:32:01: Sollte um diesen Wandel voranzutreiben.

00:32:06: Das heißt man würde sich als Beratungsunternehmen.

00:32:12: Erst mal fragen wo was machen eigentlich also welche genau welche welche Hebel haben wir zu diesem Wandel beizutragen

00:32:22: und gibt's vielleicht Bereiche wo wir unten rechts zu schreiben.

00:32:28: Und selber genau das Recht zum schreiben da vielleicht noch nicht so machen weil die anderen nichts machen ich glaube darum darum geht sich diese Fragen zu stellen für jedes Unternehmen erstmal

00:32:42: was müssen wir eigentlich machen in den meisten Fällen und das halt ihre die hat so ein bisschen raus.

00:32:50: Gibt's natürlich einfach Ruhe im zu beziehen und dann kann man es hier erstmal sagen die wir haben jetzt ein Geschäftsmodell wir haben so'n so hoch sind unsere Club 13 Missionen.

00:33:02: Aber wir brauchen wir haben jetzt dieses Geschäftsmodell und dort Modersohn so viele Missionen Stein stößt das halt auch.

00:33:08: Und bei sowas dann ist es natürlich schon gut z.b. sie steht dann z.b. Science based target sich anzuschauen dazu sagen so

00:33:15: okay wir wir haben jetzt gleich gratis gesetzt modern und diese Mission aber so müssen wir Ihren genau wie das andere Unternehmen und das sind

00:33:26: vielleicht passieren.

00:33:30: In eurem Fall der fällt dann wirklich die Frage wie kann man Kunden effektiv dabei helfen.

00:33:39: Selber Emissionen zu reduzieren und wie kann man vielleicht wirklich dann auch diesen robusten Ansatz verbreiten und nicht zu dieser Verwirrung.

00:33:50: Beitragen die seid ihr immer noch teilweise gibt also eigentlich würde von euch wahrscheinlich jetzt einfach.

00:34:01: Persönlich erwarten dass ihr immer Spiel nicht keine direkten Greenwashing Maßnahmen Körper.

00:34:10: Oder und erkunden dabei hilft hier umzusetzen.

00:34:17: Könnte z.b. ja weil ich nicht könnten könnte anders sein und natürlich auch irgend

00:34:25: können deine Tage zu verwenden aber das habe ich wirklich nicht leicht anwendbar.

00:34:32: Jedes Unternehmen ist schon hilfreicher Ansatz aber es ist nicht immer der gravierende. Für jedes Unternehmen.

00:34:41: Nur an seinen operationellen Emissionen anzusetzen sondern eben wirklich.

00:34:48: Potential verbreitungs potenzialstudie anzusetzen.

00:34:55: Ja ist ich glaube da triffst du ein guten. Wie du schon gesagt hast nur Beratungshaus sie haben jetzt nicht die mega Immission aber natürlich können auf der Handabdruck Seite eine Menge machen also wie Strahlen wir Richtung Kunde

00:35:07: mit wem arbeiten wir auch zusammen dann würde sie versuchen nämlich geziert mit Andy aus auch zusammenzuarbeiten denen zu helfen ihren impact wieder zu vergrößern und so weiter und so fort also damit beschäftigen wir uns sehr viel

00:35:19: aber fährt noch mal spannend dass wir da vielleicht auch noch mal gemeinsam mit euch irgendwie drauf gucken wie es nur unser Stand und können wir vielleicht doch auch noch mehr Richtung haben machen also

00:35:29: man ist ja nie fertig ne ganz spezifischen Unternehmen erwarten würde

00:35:44: in der nächsten oder jetzt gerade eigentlich das Unternehmen jeden Tag

00:35:53: nicht einfach ist zu beschließen oder zu wissen auf was man hin Treben.

00:35:59: Soll momentan und wo wohin mit Richtung man eigentlich arbeiten soll und und vielleicht können wir noch uns im Bogen zum Anfangen schlagen mit dem.

00:36:10: Das Version dass wir eben sehr viele verschiedene Ziel Zugeständnisse von Unternehmen sehen dann Zero Klimaneutralität 200 retard

00:36:19: letztendlich wissen wir eben dass wir als Welt

00:36:23: Emissionen 30 halbieren müssen und diesen Stand der netto 0 Designer Zero emissions 20 50 erreichen müssen richtig und das bedeutet für ein Unternehmen das gleiche.

00:36:35: Das bedeutet für jedes Unternehmen man muss diese Nummer sollte darauf hinarbeiten entlang seiner ganzen Wertschöpfungskette wirklich inklusive des 3 Missionen einen Zustand der netto null Emissionen erreicht

00:36:51: und dann bekommt ihr auf die Frage die sehr legitim ist was bedeutet es

00:36:56: unternehmen was müssen wir denn jetzt eigentlich machen und es ist wahnsinnig wichtig dass wir erstmal alle eine gemeinsame Sprache sprechen lernen definiert und dann eben auch einen Standard haben.

00:37:11: Für diese langfristigen Ziele ähnlich wie wir den für Science based target haben sie noch gar nicht erwähnt hatte,

00:37:17: wohin glaube ich in das 16 Tage Zeit wirklich immer kurz bis mittelfristig sind dann fünf bis 15 Jahren die Zukunft und wir sehen jetzt aber eben immer mehr Unternehmen die sich zusätzlich oder

00:37:29: nicht zu sondern einfach nur langfristige Ziele setzen und es wird eben schnell schwanger

00:37:35: und wir wollen als 14 Tage ziemlich der Tina in Standard für unternehmerischen erzählt Ziele entwickeln um letztendlich.

00:37:45: Ja doch ein bisschen dazu beizutragen dieses Chaos zu reduzieren und wieder dass endlich auch bei langfristigen Ziel Stakeholdern von Unternehmen am zu ermöglichen

00:37:56: sich darauf verlassen zu können dass dieses Unternehmen auch weiterhin das tun wird was notwendig ist und im Einklang 1 muss nicht gerade Zukunft

00:38:04: Wirtschaften und es heißt natürlich schon bis 2050 und für uns heißt jede robuste Manager Strategie.

00:38:13: Dass man robuste wissenschaftlich fundierte science-based targets über die nächsten fünf bis 15 Jahre hat das heißt.

00:38:23: Zwischenziele z.b. bis 2030

00:38:27: spätestens bis 2035 im Einklang mit 1,5 Grad Szenarien sind um ganz klar zu zeigen wir machen

00:38:36: jetzt schon wir haben jetzt mit wir wissen jetzt schon strategische Entscheidungen so dass wir letztendlich im Einklang sind mit diesem Endziel des des danity Rohemissionen und es heißt das allererste was wir tun.

00:38:50: Sind unsere Emissionen zu reduzieren und für diese kurz bis mittelfristigen sein Festtage Zelt keine Kompensation.

00:39:00: Das heißt es geht sowieso für jedes Unternehmen das ist auch schon in unserer Arbeit Definition von der Jerome festgelegt geht es dann erstmal.

00:39:08: Ziele im Süden zu reduzieren wie möglich.

00:39:12: Das bedeutet für jedes Unternehmen was anderes aber erstmal wirklich so viele Mission reduzieren wie möglich Geschäftsmodell quasi so umstellen dass es zukunftsfähig ist und so viel reduzieren wie möglich dann.

00:39:27: Gibt's natürlich in Mission die man nicht vermeiden kann.

00:39:30: Ziele verbleibenden Immissionen und da geht's dann eben darum wenn man diese netto 0 dann erreichen möchte auch Verantwortung für diese Emissionen zu übernehmen und das wird notwendig sein

00:39:44: da auf den Abbau von CO2.

00:39:48: Emissionen zu gehen sogenannte Kabel removal oder Neutralisierung also letztendlich ist für uns noch ein Bussi an der Tür Strategie auch die Verantwortungsübernahme diese verbleibenden neutralisieren mit robusten

00:40:03: langfristigen selbstabbau.

00:40:06: Projekten die entweder eine eigene Wertschöpfungskette passieren kann oder eben auch außerhalb dann durch Zertifikate.

00:40:14: Nur hat er momentan noch nicht ge Standard wenn man noch paar noch momentan auch noch nicht den Markt wir wissen aber aus einer wissenschaftlichen Perspektive dass das notwendig anhört

00:40:23: und das ist für unsere Brüste erzählstrategie

00:40:27: ganz klar sehen die meisten Unternehmen sind ziemlich beschäftigt wenn sie sich auf. 1 konzentrieren und sie heißt Emission abzubauen deswegen es geht vielleicht gar nicht darum das klassische Offset Kompensation zu verteufeln sondern einfach ganz klar zu sehen dies hat erstmal einfach nichts zu tun

00:40:46: Nils.

00:40:47: Dem wichtigsten Teil der gerade ansteht Dancy und Reduktion wenn man zusätzlich kompensieren möchte Projekte fördern möchte es endlich den gesellschaftlichen Wandel finanziell vorantreiben möchte

00:41:00: ist es auch wichtig und auch gut.

00:41:03: Aber zusätzlich und es wird niemals die Notwendigkeit der eigenen Emissionsreduktion.

00:41:14: Änder dann einfach nicht sind zwei verschiedene Rechensysteme könnte man sein.

00:41:19: Aber das ist komplex ich weiß wir sind jetzt wahrscheinlich Stunden.

00:41:29: Ja großartig Lea ich ich glaube das war auch schon ein

00:41:34: toller abschlussappell noch mal wirklich auch aus eurer Sicht die Forderungen noch mal erklären darzulegen und auch auf die Dringlichkeit hinzuweisen großartig wir sind auch über derzeit ich fürchte Lea vielleicht machen wir das einfach noch mal

00:41:50: Monaten mal was passiert ist ich mein bei euch ist ja auch richtig viel Bewegung und Dynamik ich kann nur einem 4 und euch mal zu folgen sich das mal durchzulesen was ihr da so macht ich finde ihr macht das auch sehr gut dass man das wirklich

00:42:04: das komplexere hör unterbricht was du auch heute großartig gemacht hast weil mit diesen ganzen Begriffen und Worten und da kommt man ja auch mal leicht durcheinander vielen lieben Dank an dich.

00:42:14: Gerne veröffentlichen wir diesen Standard.

00:42:23: Sich auf jeden Fall da mal reinzuschauen und aktuell zu bleiben.

00:42:31: Ja wir bleiben auf jeden Fall im Kontakt also finde ich echt total interessant ja super vielen Dank ciao.

00:42:41: Music.

00:42:46: Janni ist ja mit Lea gesprochen die uns noch mal richtig komplexe Zusammenhänge runtergebrochen hat ich bin immer noch total beeindruckt wie geht's dir wie fandest du es.

00:42:58: Ja ich fands wirklich wirklich beeindruckend

00:43:02: manchmal als ich jetzt aber auf die Liste geschaut habe da Unternehmen die tatsächlich bei spta sich verpflichtet haben das ist ja wirklich gewaltig,

00:43:09: also die drehen ja wirklich schon das große Rad.

00:43:13: Also war das eben die globalen Konzerne sind und dass sie dir eh noch erreichen finde ich finde ich wirklich super so.

00:43:21: Bin auch wirklich überrascht über das schnelle Wachstum also wie die es hinbekommen.

00:43:26: Und was ich wirklich auch super finde oder wirklich interessant finde ist das gerade das Thema aus dem

00:43:32: Kapitalmarkt und sowohl von Investoren aber auch Versicherern und so weiter getrieben wird das natürlich noch mal ganz andere Geschwindigkeit auch in dieser Transformation bringt.

00:43:43: Und das eben auch natürlich auch jetzt nicht nur diese leichten braunschen sondern eben auch wirklich brauchen die wirklich schwierig also für die ist wirklich schwierig ist das als grazie zu erreichen.

00:43:57: Also ich da kommen habe was gibt mehr Mut hatte ich und.

00:44:01: Wenn ich dann wieder sozusagen den Bogen zu uns nehmen es hat auch noch mal ich fand noch mal diesen Appell auch so klasse so es geht erstmal darum

00:44:09: jegliche Emission zu vermeiden die möglich sind also gar nicht scheiß auf 1,5 Grad in dem Fall sowas

00:44:17: was für eine also dieses Video views recyceltes war ja auch wenn wir uns sagen ne das da.

00:44:23: Da können wir sicherlich auch noch mal drauf gucken wo sind wir da sind wir da wirklich schon so konsequent dass alles also tatsächlich nicht verbrauchen müssen wir das auch tatsächlich nicht machen

00:44:36: noch mal ich glaube da lohnt sich noch mal ein Blick drauf.

00:44:40: Ja finde ich auch also da und auch das was sie sagt mir immer wieder sich neu ambitionierte Ziele zu stecken also da auch nicht aufzuhören sondern weiter zu machen aber das finde ich

00:44:50: was ja auch wieder Klasse zu unserer ok aber Methode passt die wir uns ja die die wir als Fett Leben na also immer dieses meßbar aber vor allem ambitioniert und realistisch sich Ziele zu setzen.

00:45:00: Das kriegen wir da bestimmt noch mal ganz schön mit eingewebt okay super danke dir

00:45:07: ich danke dir ja ich gehe mal an den hoffentlich gedeckten Frühstückstisch mit meinem Onkel gefahren.

00:45:14: Music.