CEO2-neutral

CEO2-neutral

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:18: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral wir das sind wir immer Nils und ich und wir begrüßen euch

00:00:25: er zum Austausch mit spannenden Gästen da zu wie denn eigentlich Unternehmen Unternehmer innen und Mitarbeiter in sich auf die Reise begeben können und zu auf die Reise zu einem nachhaltigen Unternehmen und das eben mit allen Asbeck

00:00:37: ökologisch ökonomisch und sozial und ja heute wird wenn wir zum Thema dem uns noch gar nicht so wirklich gewidmet haben und da freue ich mich total drauf aber erstmal moin Nils

00:00:49: wie geht's mein Maike ja mir geht's ganz gut ich hatte halt einige Meetings habe in der nächsten Woche Urlaub.

00:00:56: Werde aber mein Mikro mitnehmen ich denke mal vielleicht nehmen wir noch eine Folge auf.

00:01:00: Ja wir haben nämlich heute Biodiversität als Thema und bei uns ist Frauke Fischer zu Gast.

00:01:09: Und ich freue mich dass.

00:01:13: Das ist halt so wie total dass wir die sind diesem Thema mal Raum geben ja also wir haben uns jetzt ganz viel mit diesem Thema CO2 Reduktion beschäftigt.

00:01:22: Oh das ist natürlich auch weiter total nötig und er mit diesen Thema müssen uns noch weiter beschäftigen aber wenn wir dabei halt das Thema biodiversity nicht beachten.

00:01:32: Dann haben wir ja trotzdem keine Zukunft ja und warum das jetzt alles so ist was man da tun kann warum eigentlich alle Unternehmen auch diesbezüglich eine Verantwortung tragen.

00:01:42: Weiß ich natürlich auch diese ganzen biodiversity System benutzen.

00:01:47: Und die Natur stellt uns ja das alles irgendwie unentgeltlich zur Verfügung aber das besprechen wir heute eben mit Doktor Frauke Fischer.

00:01:56: Die hat ihre Liebe zu Tieren insbesondere zu afrikanischen Tieren in die Biologie geführt da wird sie gleich bestimmt ob es was zu erzählen sie ist promovierte Biologen.

00:02:05: Und bis heute tätig in Uni Würzburg gleichzeitig war ja Wunsch immer auch das alles

00:02:12: auch anwenden zu können also das was sie da auch theoretisch lernt und hat das eben mit ihrer Forschungsstation Afrika getan heute ist sie neben neben der Uni,

00:02:24: für die Agentur auf tätig.

00:02:28: Außerdem hat sie vor sechs Jahren selbst mit einer mit Kollegen ein Unternehmen gegründet welche Schokolade Kaffee und Kakao aus Peru vertreibt zusätzlich ist sie noch Autorin hat nämlich ein sehr empfehlenswertes geschrieben.

00:02:41: Das heißt was hat die Mücke je für uns getan also das ist ich habe das ja früher immer Frage gestellt aber jetzt weiß ich es.

00:02:48: Alle 4 Unternehmungen ein das Thema Biodiversität liebe Frauke schön dass du.

00:02:54: Hier bist und wir freuen uns auf den Austausch mit dir.

00:03:01: Ja wenn vielleicht doch mal so ein bisschen.

00:03:07: Erst mal so eine Frage wie bist du eigentlich perzeptiver gekommen also warum Biodiversität gab's da irgendwas in deiner Jugend das halt mal auf eine Schnecke getreten bist und gedacht das OK muss ich das Thema mal muss ich wieder gut

00:03:20: machen oder wie wie kam das zu dir,

00:03:24: wieso fand ich schon immer super also tatsächlich wollte ich schon als Kind verhaltensforscherin werden und habe irgendwie von dem ersten Geburtstagsgeld was mir meine Omama zukommen hat lassen

00:03:35: weil ich jetzt mal ein Buch über Verhaltensforschung gekauft da ging es glaube ich um Hunde und Wölfe von Erik Zimen oder so war das und ja.

00:03:43: Bei vielen Leuten wird das dann ja nichts mit dem Berufswunsch den man als Kind hat aber bei mir ist das echt nicht so gekommen also ich bin dieser Sache kann man sagen eigentlich immer nur treu geblieben und habe mich aber natürlich.

00:03:55: Also ein bisschen weiterentwickelt von seiner Begeisterung und ich liebe Tiere dann eben zu einer so einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung damit und inzwischen halt natürlich auch mit einer sehr stark unternehmerisch geprägte.

00:04:08: Ein Blick auf dieses Thema das ist super apropos Unternehmen was,

00:04:16: müssen dann eigentlich Unternehmen aus deiner Sicht tun was haben wir unternehmen damit zu tun hat aber immerhin ist das ein Thema wo man glaube ich sagen kann das ist.

00:04:31: In der Unternehmens Realität irgendwie angekommen ist es gibt kein Unternehmen mehr was dieses Thema ignoriert also egal ob sie es jetzt ernst nehmen oder nicht aber irgendwie.

00:04:40: Klimaschutz gehört einfach zum guten Ton also irgendwie muss man sich damit beschäftigen,

00:04:46: Biodiversität das ist aber ein Thema das mindestens so wichtig ist wahrscheinlich ohne dass ich dir es gegeneinander aufwiegen will sogar noch viel viel wichtiger,

00:04:55: aber ein Thema was in der unternehmerischen Realität noch gar nicht angekommen ist und das ist ausgesprochen nicht nur bedauerlich sondern erschreckend ich nennen vielleicht einfach mal ein paar Zahlen also.

00:05:05: Wenn wir uns angucken was Ökosysteme leisten dann kann man das monetär bewerten und dann kommt man auf einen Betrag der ziemlich genau doppelt so hoch ist wie das der des weltweiten Bruttosozialprodukt und.

00:05:17: Ist ja vielleicht erstmal einfach nur noch einer rum Rechnerei aber dann muss man auch wissen dass Mia ist die Hälfte dieses Bruttosozialprodukt also der Leistungen die Menschen erbringen direkt abhängig ist aus Leistung von Leistung aus der Natur.

00:05:31: Und er das bedeutet das.

00:05:33: Also zum einen bedeutet das wenn wir Biodiversität und Ökosysteme weiter zerstören dass wir überhaupt niemals mir das wirtschaftlich leisten können was wir im Moment leisten.

00:05:43: Und ja und das wird uns nicht wirtschaftlich das Genick brechen und das wird uns dann aber mittel und langfristig auch in unserer Existenz das Genick brechen,

00:05:52: vielleicht noch mal bei dir eigentlich seit 15 Monaten über nichts anderes reden als über Biodiversität will ich das gleich noch mal sagen das ist glaube ich der beste Beweis dafür dass bei der City ein Business Case ist denn,

00:06:05: Ancona wird uns ungefähr letzte Schätzung durchgelesen hab 15 Billionen Euro kosten.

00:06:12: Da wäre Regenwaldschutz extrem viel billiger gewesen und Regenwaldschutz hängt damit eben direkt zusammen.

00:06:19: Sehr sehr sehr sehr wahrscheinlich kommt dieser Coronavirus ja aus einer asiatischen Fledermaus.

00:06:26: Und die ist mit Menschen nur in Berührung gekommen weil Menschen angefangen haben den Lebensraum dieser Fledermaus zu zerstören.

00:06:32: Ja spannen die die die ganzen Zusammenhänge die man dann die

00:06:36: die andere bewusst werden ne Frage jetzt hast du ja einer so ein bisschen gesagt eigentlich ist es ein Thema das auch

00:06:42: alle Unternehmen angeht und alle sollten sich damit auseinandersetzen würdest du denn noch sagen es gibt

00:06:49: dann eine besondere Arten und nehmen gerade die die sozusagen ihre Produkte Dienstleistungen eben dadurch zusammensetzen dass sie eben Dinge aus Natur nutzen oder sagst du es so dein Auge oder pitchen jedes Unternehmen sollte sich mit jo Biodiversität auseinandersetzen und warum.

00:07:06: Ja genau also sollte unbedingt jedes tun denn also ich gehe noch mal ganz kurz auf diese Ökosystemleistung ein dazu erteilt Dekorations Leistungszuschlag die Regulation von Krankheiten durch die ja jetzt gerade jedes Unternehmen betroffen ist die Regulation,

00:07:20: weltweiter Wasser des Wasserkreislaufs Klimaregulation Bereitstellung von Rohstoffen,

00:07:26: hasenbring sind wir dann natürlich bei einer bestimmten Gruppe von oder ein ein paar Wirtschaftssektoren also klar wenn jemand,

00:07:33: beim in der Nahrungsmittelproduktion irgendwie in diesem Sektor aktiv ist dann ist die Bereitstellung fruchtbarer Böden oder die

00:07:41: Bestäubung von Nutzpflanzen was das sind z.b. solche Ökosystemleistung ist für den in seiner Wertstoffzentrum.

00:07:48: Aber auch für die anderen spielt es ja noch Rolle also wir haben ja im Moment ein riesiges wirtschaftliches Problem eigentlich.

00:07:55: Und das und wie gesagt das kann man zurückführen auf einen Eingriff in die Natur und davon sieht man ja ist jetzt im Moment jeder betroffen und auch beim Klimawandel und Klimaschutz ist es so,

00:08:05: das ungefähr 20% der weltweiten Emissionen dadurch zustande kommen dass man Regenwälder zerstört das heißt würden wir das,

00:08:12: einmal lassen hätten wir einen riesen Schritt getan den Demin in Sachen Klimaschutz,

00:08:18: und auch bei der Wiederherstellung von Ökosystemen und da der ja dem Naturschutz sage ich mal würden wir diesen die sogenannten nature-based solutions die würden da einen riesigen Beitrag leisten vielleicht noch mal.

00:08:31: Also nur noch mal damit klar wird welche Sektoren durchaus auch einen.

00:08:36: Ein Bezug zur Biodiversität haben also das sind ich habe schon gesagt also was wir ernährungsapp.

00:08:42: Ist aber sowas auch wie der pharmakologische Sektor denn.

00:08:47: Das stärkste Medikament der stärkste Schmerzmittel was wir kennen kommt aus einer marien Kegelschnecke das ist nicht von Menschen im Labor erdacht und dann das ist ein.

00:08:55: Ja Medikament dass wir aus der Natur letztenendes abgeguckt haben dass diese Medikamente aus der Natur des trifft auch,

00:09:02: ungefähr 75% aller Krebsmedikamente zu die wir in einer ja auch deutschen Apotheke finden,

00:09:09: dann sind es natürlich so Sektoren wie Tourismus für die Biodiversität intakte Natur ja ein erster Test also ein Teil ihres Produktes was sie verkaufen.

00:09:19: Dann gibt es aber auch Sektoren wo die viele Leute nicht unbedingt denken dass die einen Bezug zur Biodiversität haben und das zumal Spiel der gesamte Banken und Versicherungssektor.

00:09:27: Intakte Ökosysteme schützenhüte also man kann zeigen das Sturmfluten Tsunamis,

00:09:34: er ein viel viel viel geringeres Problem sind ein viel geringeren Schaden an den Küsten verursachen denn da vorgelagerte Mangroven oder Korallenriffe sind.

00:09:43: Und ja wenn wir uns im Bankensektor angucken dann finanzieren die natürlich viele dieser Eingriffe in die Natur über

00:09:51: Kredite und das Kreditausfallrisiko wiederum das steigt extrem mit zerstörerischen Eingriffen in die Natur,

00:09:59: und zwar nicht nur das bei den Krediten die man vergeben hat um Natur schädigende,

00:10:05: Aktivitäten zu finanzieren sondern auch über alle anderen Aktivitäten und tatsächlich interessanterweise sehen wir gerade sehr viel,

00:10:14: Aufmerksamkeit für dieses Thema in dieser in der Finanzbranche z.b. und eben nicht bei jemandem der einen Biobauernhof betreibt.

00:10:23: Spannend und noch mal also mit meinem Kopf gehen ganz viele Lampen an weil ich glaube und das bringt mich so ein bisschen wieder auf auf seine Erkenntnis das einfach

00:10:32: da fehlt ja so ein bisschen auch an an an Aufklärung ja oft wieder ne weil das ist ja auch so das fühlt sich noch mal so anders würden wir auch wie wir so eine kaputte Platte irgendwie sein aber

00:10:42: ich glaube eben denn wenn ich als Kunden als jemand der der irgendwie kauft oder auch meine Finanzen irgendwo anlege wenn ich das weiß so zu sein dann kann ich ja auch wieder gezielt aussuchen wo will ich hin

00:10:56: und gibt's da kannst du da vielleicht irgendwas empfehlen also wie kann ich mich denn da auf schlau natürlich einmal ein Buch lesen gibt es darüber hinaus noch gute Informationsquellen um da irgendwie auch

00:11:09: gut Entscheidungen zu treffen.

00:11:11: Also das tatsächlich gar nicht so einfach und war ja auch einer der Antriebe warum wir dieses Buch überhaupt geschrieben haben weil wir gesagt haben okay die breite Öffentlichkeit muss eigentlich mal sehen welche Bezüge und das hat zu unserem alltäglichen Leben und so ein Buch gab es ihm vorher nicht und dementsprechend gibt auch diese.

00:11:26: Ja Informationen irgendwie also natürlich gibt's die man kann sich in man kann sich wissenschaftliche Publikationen angucken es gibt auch immer,

00:11:33: dann wieder neue Berichte Berichte von den Vereinten Nationen dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen der EU verschiedene Regierung bringen solche Berichte raus da kann man sich natürlich irgendwie durchwurschteln.

00:11:45: Und an ja aber die Entscheidung ist nicht so nicht so einfach also für den 1 natürlich wieder.

00:11:53: Bisschen was immer gilt also Konsum also nicht so überbordend konsumieren und vor allen Dingen nicht in dieser take make waste Logik also Dinge aus der Natur entnehmen irgendwas kurzlebiges daraus machen und dann den Krankenbett schmeißen am besten.

00:12:06: Dass er so verändert ist dass er natürlich nicht mehr abgebaut werden kann.

00:12:10: An das ist für viele Leute alles ein bisschen und sexy an man soll dann weniger Fleisch essen und man soll regional und saisonal essen und dann so ein Bio Lebensmittel.

00:12:19: Verbänden und man soll sein Bank sein Bankkonto vielleicht bei einer Ökobank eröffnen und nicht bei so einer ganz klassischen Bank.

00:12:27: Genau und trotzdem also so ein bisschen ist ja dass die Herausforderung immer dass viele Leute sagen ja aber was kann ich schon machen ich bin ja nur einer das ist aber eine das richtig.

00:12:37: Aber die anderen sind ja auch lauter einzelne und das bedeutet also zum einen das wenn jeder einzelne ein bisschen was macht.

00:12:47: Also im Moment ist es ja auch so jeder von uns macht ein kleines bisschen was falsch und insgesamt ist eine Katastrophe und im Umkehrschluss bedeutet das wenn jeder ein kleines bisschen was richtig macht das in einen riesigen positiven Effekt.

00:12:58: Aber natürlich möchte ich nicht dass mir also ich möchte auf gar kein niemanden ausreden.

00:13:04: Wenn ihr oder sie sich da beteiligen will im Gegenteil finde ich super aber natürlich muss auch klar sein da brauchen wir politische entsprechende Rahmenbedingungen

00:13:12: und auch Unternehmen dürfen sich auf gar keinen Fall wegducken dann vielleicht noch mal zu diesem Thema also noch mal jetzt direkt zu Biodiversität und Ökosystemleistungen ein großes Problem dabei ist dass das,

00:13:23: allgemeingüter sind,

00:13:24: und diese Allgemeinen Güter eben nicht monopolisiert werden können das heißt dann einen Schaden anrichtet tragen alle die Kosten aber nicht der der ist kaputt gemacht hat.

00:13:33: Und da kann man auch in so spiel theoretischen Ansätzen zeigen dass Menschen dann einfach dazu tendieren dass du über nutzen also.

00:13:41: Beispiel bringen kann also angenommen wohnt in der WG und in der Mitte im Küchentisch steht ein großer Eimer mit Gummibärchen oder so eine große Schale.

00:13:49: Dann wird dieses Gummi diese Gummibärchen Schale schneller gelehrt als wenn jeder einen Teil der Gummibärchen mit ins Zimmer nehmen darf weil jeder denkt halt eigentlich habe ich gar nicht so Lust auf Gummibärchen aber wenn ich die jetzt nicht esse,

00:14:01: dann nehmen sich in die anderen mir die Gummibärchen weg und das sehen wir über Überfischung der Meere oder Zerstörung von tropischen Wäldern ist genau das der Antreiber also Meeres also Fische der Huhn wie die gehören niemandem.

00:14:15: Und das heißt jeder kann mal hin und soviel nehmen wie er will und jeder nimmt mehr als er braucht weil sonst würde es ja vielleicht jemand anders nehmen.

00:14:21: Und da sind wir bei der Verantwortung von Unternehmen das sind wir bei politischer Verantwortung für Politiker ist immer schwierig,

00:14:28: wenn die wenn die was sagen was dem WLAN nicht passt dann reagiert er ja nicht unbedingt dadurch dass er um denkt sondern vielleicht eher damit dass er dann denkt auch dann will ich mal die anderen Diamanten eigentlich nicht dass es so schlimm ist,

00:14:39: dann irgendwann auch aber keiner kann sich wegducken das ist eigentlich mein Credo.

00:14:46: Ja sehr spannend auf das was du gesagt hattest natürlich mit der Spur des Geldes,

00:14:50: dass es erstaunlicherweise auch als Luisa Neubauer ist das Buch darüber gelesen hat vor zwei Jahren oder so als dann irgendwie auch so bisschen die Strategie war auch mit der Versicherung und Banken

00:15:03: also auch quasi dort Halt und wir auch mehr eine wenn es zu schaffen der zeigt sich ja wie schnell das jetzt auch funktioniert wie schnell das Thema dennoch wirklich teuer wird.

00:15:12: Und das ist dann ja hoffentlich ein gewisses Korrektiv gibt wenn schon diese ganzen Umweltkosten die eingepreist sind ja das ist ja immer immer wie dieser alte alte Problematik gesagt nicht mal in die BWL studiert habe Anfang der 90er war das eigentlich sozusagen er schon

00:15:27: willkommen understanding dass das in Ordner vom Wochenpreis haben muss was ihr zuerst so langsam beginnt und beide sind bei Erbeskopf CO2.

00:15:36: Wie ist das eigentlich in Bezug auf Biodiversität Ecke wenn ich dich gerade so drüber Rede das ist ja noch gar nicht also zu sagen auch jetzt noch nicht auf der Roadmap oder,

00:15:45: ja genau das ist eigentlich das Auge eins der ganz großen Probleme weil bei Klimawandel Klimaschutz haben wir eine einheitliche Währung CO2 und andere klimaschädliche Gase können wir in CO2 äquivalente umrechnen und dann hat.

00:15:57: Limitierte Tonne CO2 irgendwie einen Preis und dann wissen wir so ein bisschen was wir da ein bisschen die Richtung,

00:16:04: Biodiversität ist es anders Biodiversität ist erstens total ungleich auf unserem Planeten,

00:16:08: verteilt also wenn ich jetzt einen Hektar in Deutschland Schütze kann ich viel viel weniger Arten und genetische Vielfalt beschützen als wenn ich ein Hektar in Ecuador Schütze z.b.

00:16:23: Also wir haben wir haben die Herausforderung dass wir,

00:16:26: ja dass das ungleich verteilt ist und wir haben die Herausforderung dass man das schlecht messen kann und das erklärt vielleicht mal ganz kurz was Biodiversität überhaupt ist das ist eben nicht nur Artenvielfalt sondern das ist ja die Vielfalt des Lebens auf der Ebene von Genen.

00:16:40: Auf der Ebene von Arten und auf der Ebene von Ökosystemen und dafür gibt keine einheitliche.

00:16:46: Da gibt's keine einheitliche Rechengröße also wenn ich jetzt sag

00:16:50: wie viel marienkäfer sind ein Eisbär ja keine Ahnung also also das Problem und am Mann hatte versucht dann sich so

00:17:05: meistens versucht man dann über einen flächenbezug z.b. zu gehen dass man sagt okay.

00:17:09: Wie viel Fläche wird mein wegen versiegelt oder verbaut oder wie viel,

00:17:15: ja Habitat wird zerstört aber das ist ja eigentlich dann das Problem was ich gerade gesagt habe ob ich jetzt es macht einen Unterschied ob ich einen Hektar.

00:17:22: Maisacker umwandel oder ein Hektar Wiese in Deutschland oder ob ich ein Hektar Korallenriff zerstöre oder ein Hektar tropischen Regenwald es muss eigentlich unterschiedlich.

00:17:31: Gleichzeitig ist aber nicht so dass jetzt bei uns alles wertlos ist also man sich so Ökosystem anguckt wie das beim Wattenmeer unser Nordsee Wattenmeer diesen dieses Ökosystem gibt war sie nur in Deutschland da gibt's noch ein kleines bisschen Dänemark und kleines bisschen in den Niederlanden,

00:17:46: und es ein extrem Besonderes wenn auch nicht sehr artenreich ist auch schützend auch total wichtig für Zugvögel.

00:17:54: Also das ist ein Problem also und dann genau vielleicht ein Besuch ist eine Rechengröße die andere.

00:18:00: Dass man sagt ja okay wir gucken mal wie weit ist das nächste Schutzgebiet von einer unternehmerischen Tätigkeit entfernt,

00:18:10: tatsächlich einen,

00:18:12: einen Parameter den manche Unternehmen sich angucken das ist gleichzeitig ein totaler Quatsch also besser als gar nicht zu gucken,

00:18:21: loipenbericht lese ich glaube als 10% der DAX Unternehmen nutzen diesen Parameter aber der ist natürlich nicht besonders aussagekräftig oder sind wir schon,

00:18:31: nach dem Riesen dilem wie misst man den Effekt auf Biodiversität wir sind tatsächlich mit der Agentur auf gerade da dran und über sowas Gedanken zu machen.

00:18:41: Eine Sache die man die da eine Rolle spielen wird und die glaube ich jeder sich vor Augen führen sollte ist.

00:18:48: Wir müssen einen Nomad Lausanne radfahren also wir dürfen wenn man als Mann darfst du sagen nicht machen von dem man weiß dass man oder befürchten muss dass man es nicht wieder beheben können.

00:19:00: Das bedeutet also jede Zerstörung von Arten also Menschen können keine Tierart oder Pflanzenarten geschaffen ist es unmöglich kein Gentechnik hin oder her das können wir nicht.

00:19:09: Solche Dinger müssen sind dann sozusagen ein absoluter NoGo also das da müsste jedes Unternehmen beim Hockey das geht schon mal gar nicht,

00:19:18: und dann bleiben bestimmte Aktivitäten übrig und dann müsste man ja da konnte man gleich über so einem Flächen Kompensation oder irgendsowas gehen aber es ist leider kompliziert.

00:19:27: Ja das war auch tatsächlich eine Frage die wir jetzt mal mitgebracht hatten die Du glaube ich ja total war so ein bisschen beantwortet hast ich würde trotzdem gern noch mal drauf eingehen also wenn ich jetzt also unternehmen möchten Thema annähern will.

00:19:40: Wie also das jetzt gerade schon irgendwie den den flächenbezogene jetzt im Schutzgebiet Netti

00:19:46: no net loss Susan Gleichung aufgemacht

00:19:51: gibt's noch mal irgendwie einfach ein paar Kriterien die ich mir mal schnappen kann überhaupt mal so ein bisschen so ein Stimmungsbild mal zu bekommen für mein Unternehmen also jedes man sollte erstmal sein Lieferkette sich mal genau

00:20:04: egal ob meine ID Firma ist oder ein Fußballverein oder Karotten Suppen Hersteller also wo kommen eigentlich die Sachen her und dann.

00:20:13: Dann z.b. also wer jetzt mal schon bei dem Ball bei dieser ganzen Thematik sind seltene Erden einen extrem extrem relevantes Thema z.b. kommt ziemlich viel aus dem Kongo,

00:20:25: und da oder oder auch als der Rohstoff aus die man dann Aluminium macht.

00:20:31: Das kommt aus Regenwaldgebieten das wird häufig oder fast ausschließlich im Tagebau abgebaut da werden Regenwälder zerstört also das war nicht jetzt nur,

00:20:39: damit klar wird das auch wenn man denkt man ja eigentlich gar nichts,

00:20:47: erstmal will ich sagen ob sie auf jeden Fall Wertschöpfungskette angucken um überhaupt mal zu erfahren wo haben wir denn vielleicht berühren zum Thema Biodiversität die meisten Unternehmen das nicht überhaupt nicht.

00:20:57: Und da kann ihn kann ihn ja echt was auf die Füße fallen.

00:21:02: Genau dann natürlich das ganze beschaffungs Thema also da gehört auch sowas dazu wie

00:21:08: keine Ahnung wo kommen die Lebensmittel her die ich in meiner Kantine anbiete oder so und dann natürlich immer jeder der irgendwelche Flächen zur Verfügung hat also sei das,

00:21:19: trieb also im Firmengelände mit Parkplatz oder Potenzial der Dachbegrünung oder was auch immer also ich kann auch einfach da zu überlegen was.

00:21:27: Was kann man denn vielleicht machen denn das ist ja auch noch ein ganz wichtiger.

00:21:31: Wir sind ja längst in einer totalen Biodiversität Schuld also ist ja nicht so dass wir einfach nur aufhören müssen.

00:21:38: Sachen kaputt zu machen sondern die er der Natur geht so schlecht dass wir eigentlich irgendwie alle da alles daran setzen müssen Sachen wieder besser zu machen Juni beginnt die UN-Dekade der.

00:21:51: Restauration nature Restauration also wo ecosystem restoration wo es also Daten 10 Jahre ganz sieht darum gehen soll video Ökosysteme wieder.

00:22:01: Ja renaturieren die wieder der Natur wieder mehr Platz geben kann natürlich bei jedem Unternehmen offen.

00:22:07: Auch ein Thema sein und dann.

00:22:13: Das wäre eben solche Sachen mit den Unternehmen mal besprechen also erstmal klar machen das ist überhaupt Biodiversität dann angucken ob Ivo in der Lieferkette,

00:22:22: Emsbüren zu unserem Produkt.

00:22:25: Und dann ja können wir irgendwas buchen wer und dann ganz darauf wieder vermeiden vermindern und erst dann kompensieren und idealerweise mehr machen als einfach nur kompensieren.

00:22:36: Ja spannend also die Erfahrung die wir gemacht haben auch in den ganzen Podcast Folgen ist ja.

00:22:44: Genaueres Brigitta türlich auch da drum und gewisse awareness zu schaffen ja also das eine ist ja sozusagen also,

00:22:49: die großen Hebel sind natürlich hier wenn ich jetzt im Geschäftsviertel zu zickig bin ja dann habe ich halt denn irgendwie gibt's natürlich immer noch die Möglichkeit die Mitarbeitenden selber die sind ja nicht nur

00:22:59: unternehmen sondern die sind ja auch noch Privatmenschen wenn ich dann natürlich halt gewisse Themen in den Unternehmen halten wie an starte kann ich natürlich davon ausgehen dass ich halt diese Sachen irgendwie auch noch.

00:23:09: Dass sie die auch mitnehmen dass er dich immer von Mimi sewalski das Bild hat so schön jeden den ich halt so ein bisschen auf diese Straße.

00:23:16: Mitnehme der bewegt sich eigentlich auch auf dieser Straße jeder ein gewissen Tempo.

00:23:21: Aber so richtig ausgeblendet kriegt man das eine nicht mehr wenn einem wirklich war ne das Thema bewusst ist.

00:23:26: Deswegen fragte ich ja vorhin auch als bei mir war dieser Moment als ich mir die zurzeit ist soviel für heute wie sehr stark beschäftigt habe wenn du also ein emotionales Erlebnis hast dann.

00:23:36: Dann dann dann bleibt das auf dich aufhängen und will man da natürlich auch was für tun und deswegen glaube ich halt auch fest daran dass man immer Geläute erreicht.

00:23:44: Und da ist natürlich biodiversity Thema auch ein sehr schönes eigentlich weil man da natürlich ebenfalls ja eben ganz viele Sinnbilder gibt.

00:23:52: Wie man auch als Unternehmen was tun kann wenn ich mir erst mal so bei uns gucke ich mal wir sind hier mitten auf der Reeperbahn ja also hier ist nicht viel Grün wie hat seit 2 Folge glaube ich voraus gepflanzt da konnte man von der Stadt das und wir machen das über die.

00:24:05: Die abgeholzten ever bei der Wii ein bisschen Geld dazu gibt dann wenn die neu gemacht aber ansonsten.

00:24:13: Wäre natürlich schon die Frage und das ist Schuld auch immer die Frage ist man sich überlegt okay was macht man denn da so.

00:24:19: Könnte man jetzt auch einfach sagen geschützt Mainwiesen kauft man Wiesen gibt's halt irgendwas so gibt's halt irgendwas niedrig.

00:24:26: Fettiges oder so oder wo man sich auch über so dranhängen kann oder

00:24:29: ja also also was denn ja auch ja ich sage mal die mitarbeiten India natürlich auch in gewisser Weise halt damit damit verbindet mit diesem Thema.

00:24:41: Agentur ist ja von gut gemeint zu gut gemacht und das ist ein total wichtiger Aspekt weil,

00:24:49: Mitarbeiter mir RR mir auch keinen Bock irgendwas zu machen wo drei Tage später in der Zeitung steht dass da wieder mal Geld versenkt wurde für irgend so ein Quatsch also,

00:24:57: die einerseits eine Sache würde ich ok sich Hilfe holen dass jemand sag okay das ist jetzt mein Recht das ist ein richtig gutes Projekt dass jemand der davon Ahnung hat und nicht einfach nur.

00:25:06: Die schönste Broschüre sich angucken denken. Das glitzert doch so schöner machen wir mal das jetzt,

00:25:12: dann meine zweite Empfehlung ist glaube ich dass man sagt okay wir müssen gleich Nazis zu den dass wir langfristig uns irgendwo engagieren also man kann natürlich sagen wir machen jetzt mal dieses Jahr machen wir mal.

00:25:22: Keine Ahnung machen wir mal 5000 € für Naturschutz und nächstes Jahr 5000 € für Kindergarten und übernächstes Jahr 5000 € dafür das alles ja super aber wenn man sich.

00:25:32: Entschieden hat jetzt z.b. auch für das Thema Biodiversität was zu machen dann erreicht man.

00:25:37: Für Biodiversität aber glaube ich auch für die Akzeptanz und die Identifizierung der Mitarbeiter am meisten wenn man bei einer Sache dran bleibt und.

00:25:46: Da erreicht man natürlich auch langfristig die größten Ziele also hier der gerade gestanden wegen der jetzt.

00:25:57: Also gekauft haben und dann so biodiversitäts freundlich gestalten und das ist also das ist z.b. natürlich ein Ansatz denn das ist dann wiederum alles andere als belegt wenn man Flächen kauft,

00:26:08: aber das ist natürlich für Unternehmen für viele Unternehmen auch hochinteressant sein weil dann haben sie was.

00:26:14: Was ihnen gehört und was sie den sie ihren eigenen Namen geben können und wo sie sich langfristig,

00:26:20: wirklich am ja so ein Naturdenkmal,

00:26:25: ich habe schon oft habe ich schon oft gedacht es gibt keine Ahnung mal Commerzbank Arena und Allianz Arena und was weiß ich aber es gibt nicht den.

00:26:32: Ist Allianz Mora oder Dystopien Opel Wald oder irgendwie ganz cool wenn man sowas machen.

00:26:39: Evelyn da hat er aber den Ewald ja das ist ja nicht alles Gute.

00:26:48: Ist ein super im Geschäft du bist ja voll total ich glaube auch dass das total zünden würde und vielleicht

00:26:58: auch so ein bisschen den unter dem dazu helfen das jetzt nicht als wenn wir jetzt sagen ok wir hätten gerne ein Stück Moral sozusagen in Deutschland also dass ich halt irgendwie die Möglichkeit

00:27:08: komme mich an jemanden zu wenden der das auch und wie fährt organisiert schaut ist das auch richtig ist das auch in der WM

00:27:15: also fließt das Geld wirklich dahin wo es soll wird das auch ordentlich eingesetzt ist mich so ein bisschen zu der Frage führt.

00:27:22: Gibt's in der auch konkrete Dinge war ja doch ist aber die meisten Unternehmen auch wir kommen jetzt ehrlich gesagt daher ja dass wir über den CO2 Fußabdruck

00:27:29: und jetzt diesen Thema annähern sozusagen und ja den auch kompensieren stetig und jetzt gerade z.b. rückwirkend

00:27:37: können sie ja noch mal und da ist ja schon die Frage kann ich denn vielleicht auch dann genau dieses Geld dass ich jetzt nehmen will zu Kompensation eben dafür nutzen Richtung Biodiversität zu investieren und gibt's da auch

00:27:50: das finden ja die weißen zunehmender doch immer schön gibt's dann auch ein Zertifikat für das dass ordentlich kompliziert ist weil so ich dachte du weißt worauf ich hinauswill drin.

00:27:58: Also es gibt tatsächlich CO2 Zertifikate die explizit positive Effekte auch noch auf Biodiversität haben also solche kann man kaufen,

00:28:09: das ist aber natürlich also kann man auf jeden Fall machen aber ist natürlich ein bisschen eine andere Schiene weil dann kauft man sich nicht hängt man das an die Wand und,

00:28:17: man hat ja keinen Eigentumsrecht erworben sage ich mal an diesem Projekt und vielleicht auch erreicht vielleicht auch nicht so eine hohe Identifikation,

00:28:26: während der Mann jetzt also angenommen wird jetzt ein Moor wieder verlassen was hat extrem positive Effekte auf das Klima und das hat positive Effekte auf Biodiversität und angenommen das würde angehören also angenommen würde jetzt,

00:28:38: welche kaufen können dann ja konnte man das rein theoretisch ja noch verbinden mit solchen

00:28:43: mit irgendwelchen volunteering Maßnahmen und eine Teambuilding Aktivitäten weil da jetzt müssen dann ja auch bestimmte Landschaftspflege Aktivitäten vielleicht gemacht werden also sowas kann man kann man durchaus machen aber,

00:28:56: ja aber natürlich kann man kann natürlich auch in Projekte investieren die weit weg sind.

00:29:01: Oh mann ja wie gesagt eigentlich super falls wenn man jetzt ein Hektar Land in Deutschland kaufen will ist das natürlich unendlich viel teurer als wenn ich einen Hektar Land in den Tropen kaufe,

00:29:10: und wenn ich mir sowohl im Hinblick auf Klimaschutz als auch im Hinblick auf Biodiversitätsschutz erreiche ich in den Tropen unter Umständen viel viel mehr

00:29:19: allerdings ist es dann ja irgendwie weit weg und dann brauche ich natürlich auch einen Partner der garantiert dass meine Schutzgebühr mein privates Schutzgebiet dass es das auch überhaupt noch gibt und dass ich da einer irgendwie drum kümmert.

00:29:30: Und dann vielleicht noch mal zurück zu diesem emotionalen Aspekt.

00:29:34: Also ich habe jetzt zehn Jahre in Afrika gearbeitet und ich habe ja schon gesagt schon als Kind da war ich halt fasziniert von von afrikanischen Säugetieren aber ich muss sagen also in meiner Doktorarbeit haben wir Antilopen Gefangenen Leoparden gefahren die wir mit solchen Halsbändern ausgestattet haben.

00:29:48: Wenn man diese Tiere an die hatten die vandermeer betäubt die hatten wir dann auch in der Hand und das muss ich sagen.

00:29:54: Ja das ist ein emotionale Sache also wo ich einfach auch mit der Erkenntnis und ich glaube die hat dich auch wenn ich nicht Biologen wäre rausgehe dass ich sage das möchte ich nicht verlieren

00:30:03: das sind so beeindruckende Tiere das sind also ich habe ich habe auch mal netter in Tansania in der Serengeti gearbeitet wenn man da eine Million Genusswandern sieht.

00:30:13: Das vergisst man nie wieder und da würde ich halt aus möchten auch denken wenn ich mir angucke was manche Unternehmen,

00:30:19: als Incentivierung es Maßnahmen ausgeben oder für als Incentivierung Maßnahmen anbieten und was wie viel Geld sie da ausgeben

00:30:28: da könnte man viel viel coolere Sachen machen die mit Biodiversität ja also also alles was ich gemacht habe in meiner Doktorarbeit ist halt viel cooler als jeder Incentivierung.

00:30:39: Universitäts und

00:30:42: da kann man nicht mir ziemlich sicher da kann man auch mit irgendwelchen da kann man sich ja auch Naturschutzorganisationen finden für die sagen Unihockey sowas überlegen wir uns mal aber halt nicht wenn man denkt AB schicke niemals in Manager liegen zwei Tage vorbeikommen,

00:30:57: und bitte kein Malaria kriegen also nee da muss man also sowas müsste man auch mal bisschen besser organisieren und sich genau überlegen was und wie macht man war aber ich.

00:31:07: Glaube das auch Menschen die.

00:31:09: Relativ stark entfremdet sind von Natur weil sie eben an einem ganz anderen ein ganz anderen Lebensweg eingeschlagen haben und in einem ganz anderen Bereich arbeiten.

00:31:18: Dass die alle angefasst sind davon wenn man mal ein Elefant sieht oder ein Berggorilla oder einen Löwen freier Wildbahn einfach.

00:31:26: Also da merkt man vielleicht auch als Mensch einfach nur mal wie kein Mann eigentlich ist also ich habe auch schon Löwen in Löwen zu Fuß begegnet oder büffeln oder Gorillas.

00:31:34: Und ich wusste halt okay wenn der nicht mag wenn der Lust hätte da welche in zwei Minuten erledigt und der wir gucken uns nur an jeder geht seines Weges und das ist etwas.

00:31:44: Ja wie gesagt also da gehe ich raus mit der Erkenntnis ist möchte ich nicht verlieren und ich glaube jeder Mensch der sowas mal sieht würde ähnlich denken.

00:31:53: Ja das haben wir ja immer große Tiere hast du ja viel gesprochen jetzt würde mich natürlich trotzdem auch noch mal die Gegenseite noch mal interessieren und zwar kleine Tiere Ja und deswegen noch mal die Frage

00:32:06: was hat denn jetzt die Brücke jemals für uns getan hat er ist unser allerbester Freund,

00:32:14: wir haben ganz am Anfang ein bisschen über Bestäubung und die Bedeutung für den Lebensmittelsektor gesprochen und hier kommt die Mücke ins Spiel und zwar bei einem uns allen sehr lieben Lebensmittel nämlich Schokolade.

00:32:24: Kakao wird tatsächlich nur von zwei Arten von bartmücken bestäubt und das bedeutet ohne Mücke keine Schokolade.

00:32:32: Da sind natürlich für die für diese Arten es gibt andere Arten bestäuben andere Nutzpflanzen und dann.

00:32:39: Dann ja jeder der gerne man Forellenfilet ist oder jeder der sich am Gesang von einheimischen Vögeln erfreuen möchte der muss auch Fan von Blüten sein dann auch in den Nahrungsketten und Nahrungsnetze.

00:32:50: Danbo am Ende diese Tiere z.b. stehen spielen nur eine große Rolle.

00:32:55: Frauke vielen lieben Dank für deine Zeit was wir am Ende immer noch mal eben Gast an beat

00:33:01: NSR ein Appell loszuwerden also es war so schon immer sagen wolltest alles was unsere hören hören noch mitgeben möchtest dass wir jetzt die Gelegenheit

00:33:13: Phantasie Fantasie arbeiten.

00:33:22: Und ich würde sagen okay jeder also es macht total Spaß sich damit zu beschäftigen es ist total es ist einfach ein super Thema und.

00:33:32: Jede noch so kleine Aktion in die richtige Richtung hilft und man sollte sich dann nicht aus der Fassung bringen lassen oder irgendwie demotivieren lassen also alama Hände und Füße in die Hand genommen für Biodiversität.

00:33:44: China PayPal

00:33:53: wir Bucht mir sobald man darf buchen wir Flüge nach Afrika.

00:34:05: Jamaika das war ja echt super interessant fand ich jetzt mit Frauke wie fandest du es denn.

00:34:19: Tolles Gespräch also auch diese Mücke als Aufhänger und er hat sie dann erzählt hat ne von ihren Erfahrungen in Afrika und also.

00:34:30: Einfach schön auch einfach schön das Thema emotional gemacht was einfach wichtig ist ne und was nimmst du mit für uns für Fett.

00:34:40: Für uns ich glaube halt wenn wir wenn wir ehrlich zueinander sind haben wir das Thema auch noch nicht so richtig betrachtet als ich glaube sozusagen darüber dass unsere Lieferketten durch dass wir uns sehr mit unseren Fußabdruck auseinandergesetzt haben

00:34:55: schwingt schon mit aber sozusagen ich glaube wir könnten noch mal fett,

00:35:00: Fokus drauflegen fährt auch noch mal Frauke einladen dass wir uns mal ein bisschen mehr davon erzählen was da was am Wege eigentlich wirklich damit zu tun und ich glaube das könnte noch mal total viel auslösen.

00:35:09: Ja das wäre einfach noch mal einen Fokus setzen.

00:35:13: Also ich nehme halt noch mal mit das dass dieses kompensations Thema was ja für mich immer noch eins der großen ungelösten Mysterien ist,

00:35:23: noch mal wieder eine weitere Facette hatte also mit Ruth hat nur er schon mal die Facette jetzt aber jetzt noch mal wieder eine weitere Facette also und das ist natürlich umso wichtiger ist erstmal zu vermeiden damit man überhaupt nicht in diese Spirale rein kommt

00:35:37: und und das wäre gleichzeitig,

00:35:42: einfach da auch noch mal den Dialog gehen ne wie wir da dieses Thema miteinbeziehen ich werde da halt sicherlich hat mal mit

00:35:50: Stefan Europa sprechender da ja auch totaler Fan ist sozusagen eben von diesem Thema ich schätze mal dass wir da auch aus diesem Aspekt noch mal intensiver mit dir zusammenarbeiten werden wie man da das Thema,

00:36:03: einfach noch mal mehr.

00:36:05: Ja wie wird er einfach noch mehr tun können oder wie wir dabei unterstützen kann weil ich glaube das ist einfach notwendig das zu tun.

00:36:14: Habe ich auch noch mal abschießen könnten wir mal ich weiß wir hatten uns das schon mal Gedanken drüber gemacht und wie weit wir halt.

00:36:19: Für Teambuilding Maßnahmen gut fur verbinden kann na also wie kann man irgendwie gemeinsam was Schönes erleben und dabei irgendwie noch mal ein bisschen ja was lernen oder noch mal eine Beziehung aufbauen zunehmen,

00:36:33: Abschnitt der Natur ich glaube da.

00:36:37: Ist bestimmt total schöne Möglichkeiten dass wir mal was machen können ich denke auch daran dass wir gerade ein Brunnen spendiert haben ja wie die Neven Subotic Stiftung der kriegen wir sicherlich auch noch mal footed irgendwie wenn er dann steht und so dass wir da mal irgendwie überlegen wie können wir das denn noch mal.

00:36:52: Ja einfach nur mal ein bisschen schön aufbereiten für alle Kollegen und wie kann man das so ein bisschen aber machen.

00:37:01: Nimm aber mit also auf alle Fälle rattert bei mir noch.

00:37:06: Wer erfrage hat 2 Fans auf jeden Fall heute geworden Nils ich wünsche noch einen schönen Tag in Hamburg ist ja strahlendes Wetter und warte morgen ist ja auch schon Feiertag.

00:37:18: Wollen wir langes Wochenende Niers.

00:37:24: Music.