CEO2-neutral

CEO2-neutral

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:18: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral er wir begrüßen euch wie immer zu unseren Austausch mit spannenden Gästen dazu wie,

00:00:27: eigentlich Unternehmen Unternehmer innen Mitarbeiter in sich der Reise anschließen können und zwar der Reise zu einem nachhaltigen Unternehmen und das eben auf all den Ebenen dies zu betrachten gilt ökonomisch ökologisch und sozial

00:00:41: und ja wir müssen wir immer Nils und ich moin Nils wie geht's.

00:00:46: Hi mir geht's gut Michael ich bin ja zurück aus meinem Fastenurlaub,

00:00:51: und wenn ihr Zeit frisch erholt und voller Tatendrang und freue mich jetzt halt auf unseren Talk.

00:01:00: Mit Katharina Katharina Reuter einmal nämlich heute zu Gast und heute ist das Thema da wird es auch um verwende gehen es wird um Lobby-Arbeit gehen es geht um ganz viel Dinge wie man auch sowas was ja

00:01:14: häufig negativ belastet es eben auch in

00:01:17: in gut und schön und richtig und wichtig gestalten kann Katharina ist nämlich die Stimme der nachhaltigen Wirtschaft sie ist Geschäftsführerin des Bundesverbands nachhaltige Wirtschaft also das war früher unternehmensgrün.

00:01:31: Und sie setzt sich für eine enkeltaugliche Wirtschaft daheim

00:01:34: sie ist agrarökonomen wurde der mehrfach ausgezeichnet ist Mitbegründerin von Coppeneur EU und Chor Indikatoren der Autobahn Ost verfügbar in dieser Funktion habe ich auch Katharinas erstmal kennengelernt das war beim Workshop im Wetter Haus in Hamburg

00:01:51: und ja sie ist halt sehr Fachexpertise bekannt z.b. ist sie in der Jury beim deutschen Umweltpreis und beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis vertreten.

00:02:02: Und hat eben auch einen Unterschied in Fachvorträgen Publikationen.

00:02:07: Ihre Kenntnisse eingebracht oder bringt sie immer noch auch in Podcasts zuletzt habe ich dich nämlich als Gast bei Robert Habeck gesehen.

00:02:16: Und ehrenamtlich engagiert sich auch noch im Thema bei der regionalwert AG in Berlin-Brandenburg und ist dort im Aufsichtsrat neben anderen Dingen.

00:02:26: Ja also Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit.

00:02:30: Wie bist du denn dazu gekommen was gab's dann aus eines Moment bist du so schon zur Schule gegangen wie kannst du zum Thema Nachhaltigkeit Katharina.

00:02:40: Ja ich bin tatsächlich noch zur Schule gegangen und das sagen mein mein Gewissen sich für die Gesellschaft eben einzubringen und da irgendwie nicht mehr am Rand zu stehen

00:02:52: das erwachte als ich 15 Jahre alt war und eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz mitgemacht habe und zurück haben und einfach natürlich.

00:03:01: Super präsent dieser Wunsch war nie wieder und eben auch die Erkenntnis,

00:03:09: wenn ich kann ich kann Politik dann die einfach so laufen lassen ich muss mich da auch einbringen und dann haben wir mit gemeinsam mit anderen die Grüne Jugend gegründet die gab's vor unserer Zeit nicht und haben ganz viele

00:03:21: politische Aktivitäten gemacht aber eben auch immer so da drauf geguckt ok was heißt das eigentlich für unser eigenes Leben und wo können wir selber nachhaltiger werden und

00:03:31: danach haben wir irgendwie einen Vollwertkost Ernährungs Arbeitskreis gegründet und Plakate transparente gemalt demonstriert und.

00:03:42: Derzeit rührt dass das eben auch ganz stark so mein Umweltbewusstsein einfach gestiegen ist und ich tatsächlich.

00:03:50: Lange Diskussion mit meinen Eltern hatte warum es beispielsweise mein Vater.

00:03:54: Berufsmusiker und hat Horn gespielt also ich außerdem schweres Instrument aber ich wollte nicht einsehen dass er irgendwie zur Probe nicht irgendwie Bus und U-Bahn und dann noch mal Bus und dann zu Fuß sondern eher mit dem Autofahren wollte das heißt da,

00:04:09: bin ich glaube ich auch dann doch vielen auf die Nerven gegangen so zu der Zeit also schon von Anfang an den Aktivismus tatsächlich auch wirklich mit

00:04:18: wird gelebt Jan jetzt hat sie gerade schon einleiten gesagt du bist in der Geschäftsführung vom Bundesverband nachhaltige Wirtschaft kannst uns dann bisschen was drüber erzählen was ist euer Ziel was ist eure Mission.

00:04:32: Unsere Mission ist zu zeigen dass es auch eine andere Stimme aus der Wirtschaft gibt als die von den großen klassischen Industrie verwenden die einfach natürlich sehr mächtig vertreten ist und wo aber eben natürlich auch die Politik ganz oft an daraus ableitet

00:04:46: die Politik na also sagen wir als Politik können nicht mehr von der Wirtschaft fordern weil die Wirtschaft hat irgendwie

00:04:53: keine Lust auf Klimaschutz wie sieht das als Belastung und dabei gibt es eben wahnsinnig viele Unternehmerinnen und Unternehmer die da schon viel weiter.

00:05:02: Und das ist das Anliegen weshalb schon 1992 unternehmensgrün damals.

00:05:09: Gegründet wurde um eben zu zeigen okay wir müssen ja auch mal diese andere Stunde bündeln und wir haben in den letzten Jahren enorm Zulauf bekommen auch das Thema nachhaltig

00:05:18: hat natürlich Bedeutung geworden und wir sehen eben jetzt mit der Umfirmierung als Bundesverband nachhaltige Wirtschaft

00:05:27: dass das ein guter Schritt war weil quasi dieser selbsterklärende name

00:05:32: einfach noch mal ganz deutlich macht wofür wir stehen welche Expert Isemann auch bei uns findet und ja wo einfach eben auch dann die Ansprechpartner für die nachhaltige Wirtschaft ihr nett.

00:05:45: Und kannst du ein bisschen Zahlen Daten

00:05:49: also ich viele da haben sich denn euch angeschlossen kannst du da ein bisschen was davon erzählen du meintest ja gerade die die Umbenennung scheint noch mal geholfen zu haben auch da dadurch dann wahrscheinlich die ganze nachhaltigkeits Bewegung im Fridays for future wird ja wahrscheinlich auch noch mal ordentlich Schwung rein ge,

00:06:03: haben von wie viel und von wem reden wir denn da eigentlich.

00:06:09: Ja also wir haben heute 440 Mitgliedsunternehmen Tendenz stark steigen bundesweit sowohl etablierte Unternehmen viele Pioniere der Nachhaltigkeit als auch grüne Startups mehr leben schon als 65.000 Arbeitsplätze wenn man so auf unseren

00:06:24: Verband Haut stecken der dahinter und wir sehen eben tatsächlich das eben über so Initiativen und Bündnisse

00:06:31: die anderen hast du für diese Bewegung auch noch mal größer werden kann und wachsen kann und ja

00:06:38: wuppen wir das Ganze tatsächlich von unserer relativ klein Geschäftsstelle aus wenn sind da acht Kolleginnen und Kollegen und haben aber eben und ich glaube das ist somit ein Erfolgsfaktor

00:06:51: die politische Arbeit Steuer der auch unser Vorstand und das Band 11.

00:06:57: Unternehmerin Unternehmer die sich da ehrenamtlich einbringen und Diana eben

00:07:01: trotzdem parallel jeden Tag ihre unternehmerischen Entscheidungen treffen und da voll aus der Praxis kommen und beispielsweise eben auch für Politik deshalb dann noch interessanter Ansprechpartner sind.

00:07:12: Weil die da ja einfach live aus der Praxis und auch von den Herausforderungen berichten kann jeder mitmachen.

00:07:21: Nähen kann nicht jeder mitmachen und das ist auch gut so es ist tatsächlich so dass wir keine Flughäfen keine Kreuzfahrtschiffe und klar auch irgendwie keiner.

00:07:31: Waffen Hersteller aufnehmen als es gibt bei uns eine Blacklist wo eben ganze Sektoren auch ausgeschlossen sind.

00:07:38: Dann das Thema Steuervermeidung drauf gepackt auf die Blackliste und haben ansonsten natürlich eine Satzung wir sind als gemeinnütziger Verein organisiert,

00:07:48: das heißt man muss die Satzung anerkennen und das was entsteht bei der Gradmesser eben für uns ist ist dass die Unternehmen Nachhaltigkeit im Kerngeschäft.

00:07:57: Berücksichtigen die müssen da noch nicht zu 100% perfekt sein und 100% angekommen sein aber es reicht eben nicht

00:08:05: hübsche CSR-Maßnahmen drumrum zu machen sondern wir wollen tatsächlich eben sehen und da genügt dann ja auch auf den Blick auf die Webseite dass man schauen kann ok wo wo steht das Thema Nachhaltigkeit beispielsweise bei den Rohstoffen

00:08:18: Gibson Nachhaltigkeitsbericht Gibson Umweltmanagementsystemen und dann passt man eben gut zu uns.

00:08:25: Wo ist denn da der Unterschied zu dem Auto von Haus verfügte und nachhaltiges Wirtschaften e.v. also wie differenziert ihr euch.

00:08:33: Otto Vanessa future ist eine Initiative nein loses Bündnis da kann man indem sie nicht Mitglied werden da hat man 2019 eben die Stellungnahme unterschrieben der Forderungen in dieser Vorführ Bewegung Haus der Wirtschaft raus.

00:08:47: Und wir sind das zusammen bis heute gerne bereit es zu koordinieren und die Leute zusammenzubringen aber als hat dem Sinne keine Verband oder Vereinsstruktur.

00:08:57: Und das ist auch gut so weil wir natürlich sehen wenn man sich anguckt wäre die andere von das von Fütterer gemeinsam gegründet hat dann gibt es irgendwie.

00:09:05: Beweise für die kintec Startup sind zu Hause beide eco-innovation in Mayen,

00:09:10: für Social andere natürlich erst Händen starker Partner und für die nachhaltig aufgestellten Unternehmen beispielsweise dann der Bundesverband nachhaltige Wirtschaft und

00:09:20: so verweisen wir eben lieber auf dieses starke Netzwerk als der noch wieder was zu fest zu institutionalisieren.

00:09:27: Hast du ihm ja schon erwähnt was sozusagen die Kriterien sind um auch aufgenommen zu werden und auf

00:09:33: die gute Liste bekommen sage ich jetzt mal also dass da wirklich irgendwie ersichtlich ist nicht mit dem Team auseinanderzusetzen sich da Dinge vorzunehmen ist es auch wichtig für euch das dann aber auch an der stellen Fortschritt,

00:09:45: zu wem ist also dass sozusagen dann Unternehmen sich auch wirklich diese Ziele setzen und auch immer weiter sich verbessern wollen.

00:09:52: Und kontrolliert wir das auch irgendwie oder ist das so einfach in Erwartung die mitkommt und der wirklich einig auch die meisten von selbst auch nachkommen.

00:10:01: Ich glaube dass es

00:10:03: total zum Treffen dieses letzte das eben wenn man das mal als Herzblut Thema entdeckt hat und wenn man es in die DNA von Unternehmen quasi auch irgendjemand irrt hat das dann eben auch dieses Suche nach wo kann ich besser werden

00:10:18: wo kann ich klimaneutral wie kann ich sie meiner drei werden oder geht's nicht sogar klimapositiv dass dieser Weg auf jeden Fall den beobachten Etschtal oft.

00:10:26: Ansonsten ist ganz wichtig zu wissen

00:10:28: wir sind keine zertifizierungs Organisation keiner kann sagen er ist besonders grün weil er Bundesverband nachhaltige Wirtschaft Mitglied ist

00:10:36: das ist ein wichtiger Unterschied und wir hätten beispielsweise auch gar nicht eine Kapazität für Kontrolle

00:10:42: hanmark gibt natürlich einfach und bei diesen inneren Anspruch aber jetzt zertifiziert nicht sondern an der Stelle steht der das im Vordergrund dass wir.

00:10:52: Für für die Unternehmen die Nachhaltigkeit voranbringen wollen auch ein Stück weit sozialen für die avangart der Unternehmen dass wir da eben diesen dieses Netzwerk bieten und die Stürme bündeln,

00:11:03: und dann eben auch immer für die Politiken wichtiger Pool an Antworten sind ok was geht heute eigentlich schon weil ganz oft heißt es ja dann auch immer

00:11:13: nee das geht nicht das kostet zu viel Geld das ist nicht interessant dass es zu kompliziert jetzt weiß dass Beispiel Lieferketten gesetzt ja da kommen ja wieder nur Vorgaben und unter dem Motto Verantwortung für unsere Lieferkette wie sollen wir das überhaupt schaffen und

00:11:28: das ist eben einfach super dass man dann auch aus diesem Pool der tollen Beispiel bei uns immer sagen kann hier.

00:11:34: Geht so geht so fragt man die fragt man den und dann kriegt er eben auch die Antworten von den Lösungen die heute eben schon schon Daten.

00:11:47: Dass ich mich gerade noch frag also wir besprechen sicherlich dann höhere Lobby-Arbeit und wir eben diese Interessen Bünde aber schafft ihr auch irgendwie in Forum um sich untereinander auszutauschen also genau entweder eben bei euch mit

00:12:02: dabei ist neben gerade fest Fragen hat oder so dass man auch von diesem Netzwerk dass das voneinander lernen kann.

00:12:09: Absolut und das wird natürlich auch viel größer wir werden immer interessanter und.

00:12:13: Immer immer lebendiger und wir haben zum einen in die Erfahrung gemacht dass das gut angenommen wird wenn wir zu inhaltlichen Themen

00:12:21: jetzt zu Corona Zeit natürlich vor einigen online Veranstaltung anbieten ansonsten ist es auch immer super schön wenn wir uns sehen und ich glaube so dieses was uns ausmacht.

00:12:31: Herz und Hirn zusammen kommen also viel von unserem Herz kann man quasi vor allen Dingen dann natürlich auch bei echten Veranstaltung spüren aber wenn wir eben bei diesem Online Veranstaltung Themen aufgreifen

00:12:42: wo da müssen ja dann nicht immer alle von unseren 440 Mitgliedsunternehmen dran Interesse haben aber eben immer ein Teil beispielsweise

00:12:51: vor drei Wochen zu to cost accounting also wie kann ich eigentlich das Thema Warenpreise schon mal im Unternehmen anfangen oder dann and wie als nächstes Thema ok wie geht es denn jetzt einfach wenn ich mich auf den Weg deinen Klimaneutralität.

00:13:05: Eben will ist das irgendwie super kompliziert oder kann ich da eben auch mit relativ einfachen Tools meine Klimabilanz

00:13:13: verstehen welche Erfahrung gibt dann was bei Reduktion an am besten funktioniert und dann sehen wir eben natürlich sehr stark wie ein Fachwissen untereinander weitergegeben wird.

00:13:25: Und was auch eben immer stärker wird das einfach wieder so ein Stück weit wie so eine Spinne im Netz eben gefragt werden so bringt uns auch mal mit den Leuten aus dem Verband zusammen die gerade zum Thema Verpackung

00:13:39: Alternativen zu Plastik Verpackung arbeiten.

00:13:42: Oder Lieferketten Gesetz Navi ist das eben eigentlich wenn man da halt noch am Anfang steht welche digitalen Tools können helfen und also da gehen wir glaube ich einfach ganz viel praktisches Wissen weiter

00:13:54: Unternehmerin Unternehmer nächsten eben immer anderen.

00:14:01: Sie aus und Gründerinnen und Gründern zu H&M weiß ich da eben einfach ja meistens für sich mitnehmen können.

00:14:09: Ja klar geht's natürlich auch umfasst Vertrauen und

00:14:13: das möchte ich ja bei mir auch gibt einen entsprechenden Netzwerke und enttäuscht dich dann natürlich einfach gerne aus aber wir auch nicht jedes jedes Thema doppelt machen.

00:14:22: Genau ja das ist das spannende bei euch ist ja dass ihr eben diesem Thema,

00:14:29: würde die seit dieser Lobby-Arbeit die natürlich jetzt sehr stark im Beruf auch gerade aktuell ja wiederkommt.

00:14:38: Halten irgendwie auch was positives entgegensetzen wollte also euer Zweck ist ja eben auch der Nachhaltigkeit eine Stimme zu geben.

00:14:46: Wie funktioniert denn so lucky aber weitere wie funktioniert vorhin die gute Lobby-Arbeit aus deiner Sicht Katharina.

00:14:54: Also ein begrüßen mir total das endlich das Lobbyregister eben auch angenommen wurde ist das beschlossen wurde im Bundestag wir hätten uns da auch auf jeden Fall noch weitergehende schritte gewünscht beispielsweise so ein exekutiven Fußabdruck.

00:15:08: Wir wissen das ja so ein bisschen von hinter den Kulissen aber ich hätte das gerne mal transparent und würde das gerne daneben auch ein Stück weit mehr skandalisieren wie stark.

00:15:18: Bestimmte klassische Industrieverbände auf Gesetzgebung einflussnehmend also dieser Exekutive Fußabdruck wirklich mal transparent zu machen.

00:15:26: Wer hat eigentlich bei welchem Gesetz wann und Bier Einfluss genommen und was,

00:15:31: dabei rausgekommen das wäre Augen öffnen für unten also das ist das eine dass wir da tatsächlich eben diese stärkeren eben nicht nur Selbstverpflichtungen ja soeben wirkliche Regeln befürworten,

00:15:45: und das andere ist der so ein bisschen über diese eine Rolle und.

00:15:49: Robert Habeck hatte mich so sehr gefragt so würdest du dich denn als Lobbyist dann bezeichnet und dann habe ich so bei mir gedacht Herr Klinger und irgendjemand

00:15:58: musst du es ja auch machen diesen Zukunft Lobbyismus also in dieser Stimme für an der Stelle dann eher die die Klima schützen da und und nachhaltige Wirtschaft die sich auf den Weg macht die Transformation

00:16:11: anbringen will von daher sagen wir ja auch wir machen Lobby-Arbeit wir machen Zukunft Story ist muss das ist quasi immer im Sinne des Umweltschutzes was wir tun also.

00:16:24: Geht uns nicht darum Klientelpolitik zu machen und irgendwie immer mit seinen Regelung dann nennen wir noch das Maximum für irgend ein einzelnes Unternehmen rausholen es geht uns darum den Schutz der Umwelt und den Schutz des Klimas voranzubringen und dem

00:16:38: großen Oberzier unterstellen wir eben alles was wir tun.

00:16:42: Wie leitet ihr denn also du brauchst ja wahrscheinlich auch diese eins zwei vielleicht drei Themen mit den du dann mal los gehst und wirklich bis spielst wie priorisiert ihr das denn für euch eigentlich also.

00:16:57: Die Wichtigkeit oder Dringlichkeit vielleicht auch der Themen die adressiert.

00:17:02: Ja also gerade wenn wir jetzt aktuell auf das schauen was wir machen da haben wir unsere Mitgliedsunternehmen gefragt was für die Bundestagswahl ja eben auch besonders wichtig ist und welche Themen wir besonders anschauen wollen und sollen.

00:17:15: Und da ist beispielsweise das Thema Klimaschutz ganz vorne aber auch das Thema Kreislaufwirtschaft.

00:17:21: Da haben wir gerade gestern den Zehn-Punkte-Plan veröffentlicht unter anderem eben auch mit der Forderung das endlich im Kanzleramt.

00:17:29: Ja diese Flankierung des green Deal ja auf nationaler Ebene passiert erstmal das wirklich eben auch zentral und prominent verankert das Thema

00:17:38: na und so so setzen wir das oben dann für eben unsere Mitgliedsunternehmen fragen und dann dementsprechend agieren und es gibt auf jeden Fall auch immer so Dauerbrenner also beispielsweise ist dieses Thema Ware Preise

00:17:53: Dauerbrenner und da sehen wir ja auch es ist super complex

00:17:58: aber wir haben mit dem CO2 Preis ja z.b. auch was was jetzt endlich eingeführt wird wurde auch im Gebäude und Verkehrsbereich und

00:18:06: natürlich zeigen kann dass wir da meilenweit von den Warenpreis entfernt sind mit den 25 Euro weil die Klima Schadenskosten pro Tonne CO2 aber 180 € liegen wie das Umweltbundesamt.

00:18:17: Berechnet und ähm ja von daher sind eben auch auf solche Themen dann oben mit dabei.

00:18:25: Ja total gut ich habe mich nämlich auch die ganze Zeit gefragt wie kann man eigentlich oder.

00:18:30: Kann man eigentlich oder können wir halt über kann ich eigentlich auch Einfluss nehmen.

00:18:36: Werde jetzt sofort oder wie kann ich Einfluss nehmen also im Sinne der Sache also ja wenn du mir alle mitmachen.

00:18:43: Und dann habe ich nämlich genau überlegt auf lokal politischer Ebene.

00:18:48: Aber sich natürlich eben entsprechend engagiert also jetzt bei uns jetzt am Standort Hamburg kümmer natürlich AG was tun jetzt machen wir auch über die Kleber wach oder so.

00:18:56: Aber eben auch Bundespolizeirevier dass ich das hätte mich total interessant,

00:19:01: halte da eben just dass ihr da dass ihr da eben auch einspringt die Frage ist wie können wir denn.

00:19:09: Ich euch eigentlich unterstützen also wie können wir denn gute Lobbyarbeit machen lassen wo ist denn guter Hebel aus deiner Sicht fast was empfiehlst du uns.

00:19:20: Also das Feld ist ja super breit und hast du gerade angesprochen hast dieses Engagement in der Region ist super wichtig also weil beispielsweise ja dann auch gerade

00:19:29: na das Thema Arbeitsplätze und dass ihr in der Region für Arbeitsplätze sorgt das macht euch ja zu ganz wichtigen und relevanten Ansprechpartnern beispielsweise auch für die politischen EntscheidungsträgerInnen und Einträge also ich glaube das ist nicht zu unterschätzen

00:19:45: dieses Engagement in der Region wo man irgendwie einfach noch mal schaut welche Kontakte habe ich denn,

00:19:52: und wo kann ich in die gute Zugänge nutzen weil ich glaube an der Stelle.

00:19:55: Nützt das wenig wenn man irgendwie auf biegen und brechen sondern für Kontakt zu jetzt nach bestimmten Fraktion oder einem bestimmten Politiker wenn man da keinen kein Zugang und B card.

00:20:04: Nee Mama gucken ok Wer ist denn so ein unserem Portfolio wo kenn ich vielleicht jemanden der jemanden kennt der meine Tür auf.

00:20:11: Und wenn wir uns Politik angucken dann sehen wir aber ja natürlich dass das eh nicht noch regionalen drückt sondern eben auch.

00:20:18: Auf bundesweiter Ebene und dann noch eins drüber die europäische Ebene und da ist zumindest das was ja auch die Unternehmen die bei uns Mitglied sind dann immer widerspiegeln.

00:20:30: So nach dem Motto ich schaffe das als Unternehmen nicht mich auch noch in die Bundespolitik einzumischen aber ich bin froh dass ich mit meiner Mitgliedschaft dass wir stärken kann und ihr das.

00:20:39: Für mich macht in dem Sinne ja und da an der Stelle ist vielleicht auch erwähnenswert dass werden europäischen Dachverband haben in Brüssel sitzt,

00:20:48: das heißt in die gucken sich beispielsweise diese Themen ist circular economy package und so dann wirklich auch aus der europäischen Sicht an und können aber wenn wir da einzelne Dinge haben die bei einspeisen,

00:20:59: Besitzunternehmen ab und zu kommen und dann guck mal auf den Punkt müssen wir dann noch mal genau achten können wir das gerade über diese Ebenen spielen und.

00:21:08: Am was tatsächlich.

00:21:11: Wir waren gerade vor zwei Wochen im Bundesministerium für Finanzen und der Staatssekretär war so baff.

00:21:19: Das da Unternehmerin und Unternehmer setzen die eben einen höheren CO2 Preis fordern.

00:21:24: Hast du gesagt das gibt's doch gar nicht hier sitzen sonst immer die Unternehmensverbände erzählen und der CO2 Preis ist zu hoch und das geht alles nicht und jetzt sitzt sie hier plötzlich und sagt der ist zu niedrig und wir brauchen mehr Anreize für Investitionen hier los.

00:21:38: Und ähm deswegen und das muss ja gar nicht irgendwann in unserem Verband sein das gibt ja zum Glück in dieser zukunftsorientierten Wirtschaft darstellen sich ja auch eben immer mehr Verbände und Initiativen auch deswegen

00:21:51: geht das quasi gar nicht nur für uns sondern natürlich auch für die anderen dass das einfach tolles wenn da Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Stimme einbringen weil

00:22:00: ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen es wirkt.

00:22:04: Ja echt sehr guter Hinweis ja und ich meine es gibt ja natürlich sehr prominente Beispiele auch von Leuten von Eggenburg was gar nicht erwarten wollte wo ich letztens auf LinkedIn gesehen habe dass ich glaube er wird dies irgendwie

00:22:15: 100 € CO2 Preis fordert wo ich hatte wie denke ok.

00:22:19: Soll die Frage ist mit wem unterhalten sie sich denn die ja weniger wäre als 25 also das ist das ist ja also und ich glaube das sind da eben auch schon sehr viele.

00:22:29: Sehr viele sehr klassische Verbände und da ist es aber alle Fälle wichtig weil da auch was dagegen zu setzen finde ich total super ich meine wir sind erste Beratungsfirma.

00:22:40: Bei uns ist das ja noch ein bisschen ja ich sag mal so also verhältnismäßig einfach ja also wenn ich jetzt mal gucke sowas haben wir jetzt an an tante zumindest während ich den Auftritt printecke gucke dann sieht das natürlich Reisen zum Kunden und vielleicht erinnern

00:22:53: Hallo da können wir ja esskorb 1 2 und 3 alle TV einfach kompensieren da sind wir ja.

00:23:00: Schon relativ schnell nachhaltig können wir trotzdem bei euch mitmachen.

00:23:06: Also natürlich haben wir auch aus der Dienstleistungsbranche viele Unternehmen dabei und ich glaube an der Stelle ist es ja trotzdem man denkt immer es ist so ein No-Brainer

00:23:17: echter Ökostrom

00:23:18: oder irgendwie Bio Kaffee oder Nadine den Mitarbeitenden auch meinen jobrad anbieten starten Dienstwagen also.

00:23:27: Nein ich glaube wir denken das noch mal nicht

00:23:31: wie viele Unternehmen das nicht machen auch aus eurer Branche die da eben im Gesicht noch gar nicht auf dem Weg gemacht haben von daher.

00:23:40: Wir würden uns dann natürlich noch mal anschauen aber alles was ich mit dem mitbekommen habe ja auch euer Engagement für die eigene Klimaneutralität und wie ihr wieder IT mir eben auch angeht.

00:23:52: Solut.

00:23:54: Ja cool mir ist ungefähr mal gucken in der war wahrscheinlich gerade ein todo mitgefahren

00:24:02: also ich finde das so spannend also du bist jetzt auch wirklich die erste mit der Willi wirklich mal über über Lobbyismus wirklich in den politischen Ebenen sprechen und.

00:24:12: Die Frage ist für mich gerade so raus kristallisiert hat ist er so ein bisschen.

00:24:16: Das was du auch gerade meintest mir ist also mit wem sprechen die denn also die Frage ist ja auch so ein bisschen repräsentieren die Menschen mit denen in die Politiker die wir gewählt haben.

00:24:26: Repräsentieren die eigentlich wirklich die Mehrheit der Unternehmer und Unternehmerinnen oder eben dann wieder diese Nischen die vielleicht auf den ersten Blick vielleicht auch wirtschaftlich mächtig erscheinen oder so aber

00:24:37: das ist ja immer die Frage am Ende weil jetzt kann man auch wieder sagen vielleicht sind wir danach hatte ich kein Bubble aber mein Gefühl ist einfach schon,

00:24:45: das dass die meisten Unternehmer in mittlerweile verstanden haben und da wirklich eigentlich auch wollen und auch sich von der Politik da eigentlich auch wirklich mehr Bedingungen und Rahmenparameter wünschen

00:24:54: weißt du wir natürlich immer noch in in der wirtschaftlichen Wettbewerbs Welt leben das heißt am Ende.

00:25:00: Muss ich als Unternehmen natürlich auch irgendwie nachhaltig erfolgreich sein.

00:25:05: Und das finde ich so krass und ich weiß ihr habt ihr deine Einschätzung also.

00:25:10: Glaubst du Fett auch gerne persönliche Meinung glaubst du das überhaupt die Leute mit dem gesprochen wird auf politischer Ebene wirklich ob die Mehrheit auch repräsentieren oder das wirklich total Nischen mäßig ist und dann.

00:25:21: War da dran also das ist ja schlimm,

00:25:25: absolut essen wir daran und nein ich glaube nicht dass es Nische ist und ich wollte letztens in den Podcast gefragt und hat die Motto auch nachhaltigkeit ist doch irgendwie nur so ein Trend und was soll das schon

00:25:36: ist kein Trend ist wirklich viel größer und sozialen Nachhaltigkeit ist gekommen um zu bleiben und auch Klimaschutz ist

00:25:43: um zu bleiben beim fredboat sein die Aufgabe der teilt und das ist auch in der Wirtschaft eben immer mehr anerkannt und

00:25:51: ich denke manchmal so bei mir wenn es am Ende die Politik

00:25:55: Susan nicht reißt dann reißt es dieses ganze Thema finance Investor Anna Risiken versichern Versicherungsunternehmen überhaupt noch diese fossile Welt wo nach wo das heißt das werden wir aus der aus dieser Richtung noch mal in ganz ganz starken Push sehen und

00:26:14: ich kann dir total zustimmen was du gerade gesagt hast und ich glaube an der Stelle was mich.

00:26:20: Was mich am meisten aufregt an diesem ja immer Alleinvertretungsanspruch ja wenn der BDI oder die IHK wenn die vor die Kameras treten und Kammern und ihm sagen wir sprechen für diese Tag wenn die wenigstens ehrlich werden.

00:26:34: Wenn die wenigstens immer in einem Halbsatz vor den Weg stellen würden schreiben Sie bitte nicht die Wirtschaft.

00:26:40: Schreiben sie quasi für wen wir hier sprechen und dass wir nicht für alle stehen und vor dem Hintergrund müssen wir auf diesen krassen Konflikt mit dem DIHK sehen und den und den Kammern weil da sind alle Unternehmen Pflichtmitglied,

00:26:54: und trotzdem stellen die sich politisch in bestimmten Themen eben so auf dass sie ja gar nicht eben alle ihre Pflichtmitglieder

00:27:01: vertreten dann muss ich das auf der Zunge zergehen lassen der DIHK da hat sie Laufzeitverlängerung Atomkraft befürwortet.

00:27:09: Dann dafür starke Lobby-Arbeit gemacht obwohl die natürlich auch viele viele erneuerbaren Unternehmen bei sich hatten die sind auf die Barrikaden gegangen

00:27:17: jetzt will Altmaier das ja eben mit diesem Schachzug er nimmt das tut seinem unter seine Fittiche die ganze Institution diesen Konflikt lösen aber an der Stelle muss man

00:27:26: echt mal transparent machen und das wäre an der Stelle auch das was ich den BDI und DAK zurufen möchte macht das Transparent für wen ihr sprecht.

00:27:37: Und das finde ich ja das fand ich auch super als wir mit Mimi sewalski einfach avocadostore gesprochen haben als sie denn weiter okay sie hatte sie geht es einfacher die Handelskammer.

00:27:45: Und oder engagiert sich da halt denn irgendwie jetzt in diese Nachhaltigkeit Zirkel.

00:27:49: Weil eben um da hat diesen Themen auch eine eigene Stimme zu machen ist ja auch eine Möglichkeit zu tatsächlich auch noch die Arbeit zu tun

00:27:56: absolut da reingehen und dann dann muss man nur irgendwann diese Durchhaltekraft und auch so ein bisschen dickes Fell gegen eben diese ganzen detaillierten Strukturen mit.

00:28:05: Bar in Hamburg habt ihr ja eh das Glück dass ich da auch schon ein bisschen was auf die also zeigen auf den richtigen Weg gemacht hat dass sie den anderen kann man ja noch ganz anders aus aber.

00:28:16: Ja ich glaube an der Stelle wäre es eben einfach nur fair weil die Medien sind so unreflektiert die schreiben daneben schreiben das auch einfach die Wirtschaft.

00:28:24: Wirtschaft will Titel nein das waren so viele dann ist das irgendwie im Kampf David gegen Goliath wenn man diese stimmt eben auch mal ab.

00:28:36: Ja total super.

00:28:37: Was möchtest du denn den Zuhörer in noch mitgeben wozu möchtest du auch suchen Katharina hast du noch ein Appell.

00:28:48: Also ich weiß gar nicht wo ich,

00:28:54: ich glaube mein Messenger steht das als Status lebe Liebe lache Kämpfe und ab und zu denke ich auch das eigentlich immer noch so dann meine Gefühlslage widerspiegelt und da steckt aber ganz viel drin weil eben auch diese.

00:29:07: Das Leben und das Lachen so ein wichtiger Teil vom kämpfen für mich ist und

00:29:13: dass wir da eben in dem Sinne den Spaß nicht verlieren deswegen habe ich glaube ich auch so eine große Freude daran die Unternehmerinnen und Unternehmer nach vorne zu stellen die sagen solche ich habe Bock auf Klimaschutz und das ist auch irgendwie das macht Spaß und wieso Lust statt Last.

00:29:28: Und am.

00:29:30: Ja dass das ist das wäre glaube ich sowas und natürlich auch meine größte Frage so für für die Zukunft und dieses ganze Transformation Stegen.

00:29:40: Wir wenn wir ehrlich sind ja auch sagen müssen.

00:29:43: Klare das nicht ohne Brüche ne von sich gehen und klar wird irgendwie Transformation auch wehtun aber wie wir das eben gemeinsam schaffen das dann diese dieses Bild der Zukunft dass das

00:29:54: kann es Vision von den Verzicht und es wird alles ganz grau und langweilig und schrecklich wie viel wie wir das gemeinsam leben in so einem positives Zukunftsbild schaffen und.

00:30:07: Ja genau das wäre echt tolle Appel und ja Katharina vielen lieben Dank für deine Zeit

00:30:14: großartiges Gespräch und auch einfach schön zu sehen man merkt dass du genau das lebst was du gerade auch appelliert hast und mit wie viel Freude und Energie du hier ran gehst nicht aber das ist so wichtig.

00:30:28: Und wir können auch gerne noch mal alles verlinken in der Folge wo worüber du eben gesprochen hast dass ich da auch Menschen die sich euch anschließen wollen auf jeden Fall Direktzugang finden und ja vielen Dank an der Stelle für deine Zeit.

00:30:42: Und danke an der Stelle natürlich für an euch und für euer Engagement und eben sowas wie die autobrennero future die Leben eben dann auch nur.

00:30:51: Von solchen engagiert den Leuten wie euch von daher der Dank geht direkt zurück danke schön danke.

00:30:58: Music.

00:31:03: Jannis wir mit Katharina gesprochen Lobbyarbeit Verbände Initiativen das ist ja großartig wie sie sich überall engagiert tolles Gespräch oder.

00:31:17: Ja ich hatte auch echt super also schon beeindruckend was sie hat alles gemacht hat ich habe sie ja auch mal live erlebt du zu Hause die ist schon.

00:31:27: Hat auf alle Fälle Drive und kämpft doch alle findest du das für das Thema und ist halt auch ja so unverletzt echt super.

00:31:36: Ja sehen wir mit also ich glaube ich habe es auch schon schon angekündigt so ein bisschen in einem Halbsatz das echt mal gucken dass wir da uns im Bundesverband nachhaltige Wirtschaft auch mal auch mal anschließen also ist das ausspricht glaube ich total zu uns.

00:31:51: Zudem worum es uns auch geht.

00:31:55: Würde jetzt mal davon ausgehen dass wir das schaffen da auch gewisse zu werden durch unsere Aktivitäten und ich freue mich vor allem dann eher so ein bisschen mit entscheiden zu dürfen für welche Themen.

00:32:05: Die Kollegen dann dort auch auch eintreten total cool ja was meinst du.

00:32:11: Ja aber mir hat's noch mal wieder klar gemacht das ja eben schon.

00:32:17: Dass sie eine Stimme haben auch als Firma eine Stimme haben oder auch als Personen die Stimme haben in der Politik und dass wir die.

00:32:27: Noch gar nicht so richtig nutzen und.

00:32:30: Irgendwie da das wird denke ich ja schon länger drauf rum und das hat mich auch wieder einmal bestärkt da drin dass ich das halt wird dass er dich noch mal tun.

00:32:38: Sollte und dass wir ihm auch noch mal auf hier in zumindest auf lokaler Ebene also izhamburg noch mal hört das Thema auch noch mal bisschen stützen sollten.

00:32:50: Und da werde ich auf alle Fälle noch mal in mich gehen und da mal mit unterschiedlichen Menschen noch mal sprechen wie wir uns das am besten gelegt.

00:32:59: Klingt doch gut dann haben ein bisschen Hausaufgaben mitgenommen hier und ich freue mich auf die nächsten Gespräche und war mal wieder schön mit dir.

00:33:10: Ja danke ja Tschüss.

00:33:13: Music.