CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:19: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral wir begrüßen euch wie immer zum Austausch mit spannenden Gästen dazu wie sich denn Unternehmen Unternehmer ändern und Mitarbeiterinnen.

00:00:31: Der Reise anschließen können zu einem nachhaltigeren Unternehmen und das auf allen drei Ebenen ökologisch ökonomisch und sozial

00:00:39: er wir befinden uns ja schon mit PHAT Consulting seit 2019 auf der Reise zu mehr Nachhaltigkeit und dabei nehmen wir euch ja schon die ganze Zeit mit und wir glauben eben fest daran dass es ganz ganz viele Unternehmen braucht die sich anschließen und daran dass wir eine Menge voneinander lernen können

00:00:56: und ja wir das sind wir immer Nils und ich morgen Nils wie geht's dir geht's gut wir steuern auf Weihnachten zu.

00:01:04: Und irgendwie habe ich das Gefühl dass ich so Dinge gerade abschließend wie ist es bei dir noch voll drin.

00:01:11: Noch voll drin also das wird das nächste Woche Weihnachten ist wenn jemand 17.12 auf dass das

00:01:17: geht nicht in meinen Kopf rein um ehrlich zu sein aber na gut ich freue mich darauf ich bin auch schon im Süden in der Heimat deswegen langsam kommt das Weihnachtsgefühl auch bei mir an

00:01:28: wir haben wir heute da ja heute haben wir Dr. Carlo Velten zu Gast Carlo ist Analyst

00:01:34: aber auch Technologie Unternehmer und Berater und.

00:01:40: Kennt sich eben sehr gut aus in der Informationstechnologie und ist neben seiner Leidenschaft fürs Surfen Skateboarding und Unternehmertum auch auf der Reise zu mehr Nachhaltigkeit.

00:01:50: Und abends schaut sich dieses Thema eben auch aus einer Liste Perspektive an.

00:01:55: Und wir wollen heute mal bisschen detaillierte reinschauen wahrscheinlich die Rolle der ID auch in diesem Bereich Nachhaltigkeit ist und welche Chancen.

00:02:05: Eben und Möglichkeiten und auch Positionierungsmöglichkeiten für die ID bestehen in diesem in dem nachhaltigkeits Umfeld weil wir ja schon feststellen dass eben da auch ein großes Potenzial eben da dran

00:02:18: liegt aber diese beiden Themen zusammen denkt

00:02:20: und deswegen freue ich mich schon total auf den Diskurs oder auch die Diskussion oder auch das zusammen sprechen mit mit Carlo Carlo herzlich willkommen wie geht's dir.

00:02:33: Hallo Meike Hallo Nils lieben Dank für die Einladung freue mich sehr bei euch mit dabei sein zu dürfen und ja.

00:02:41: Die Möglichkeit über Digitalisierung und Nachhaltigkeit mein eine podcast.de sprechen ist eine tolle Sache insofern vielen Dank schonmal für eure

00:02:49: Arbeit ihr da in den ganzen letzten Jahren schon geleistet habt und freue mich auf das Gespräch.

00:02:55: Ja sehr cool wir starten immer mit einer persönlichen Frage ganz am Anfang und zwar mit der wie du denn eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit

00:03:02: gekommen bist also würdest du sagen es gab irgendwie ein einschneidendes Erlebnis oder das begleitet dich schon immer willst du uns da mal ein bisschen abholen.

00:03:11: Ja das eine gute Einstiegsfrage vielen Dank dafür also ich bin wie Nils schon gesagt hat.

00:03:17: Leidenschaftlicher Surfer seit langer langer Zeit oder habe ich angefangen bevor ich mein erstes Notebook hatte und die Liebe zu IT kam dann als ich gemerkt habe dass man ja mit dem Notebook auch wunderbar am Strand arbeiten kann also diese Möglichkeit

00:03:29: in der Tech Branche zu arbeiten und gleichzeitig irgendwie in der Natur und am Strand zu sein das hat sich recht früh entwickelt und wenn man so mit dem Surfboard unterwegs Hilfe oder auch wenn man ganz einfach mit

00:03:39: mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs ist auszureden in Deutschland muss man ja gar nicht so weit weg sein dann sieht man halt die Abhängigkeit von der Natur einfach und man ist irgendwie Teil der Natur gerade beim Surfen ist halt sehr sehr intensiv

00:03:50: Mann ist im Wasser man schluckt manchmal Wasser und Wasserqualität Verschmutzung durch Plastikmüll das sind halt irgendwie Themen die man dann eins-zu-eins schon spürt.

00:04:00: Und dann macht man sich natürlich Gedanken aber ich habe das am Anfang meiner Karriere nicht also ganz intensiv wahrgenommen und weiß keinen kein klimaaktivistin also

00:04:09: da waren immer Situationen wo man sagt ok Wasserqualität ist schlecht ich kann nicht surfen und wusste um das Plastikmüll Problem an Mann hat dann so ich glaube zu 97 als der Al Gore Film rauskam und die unsere erste Softwarefirma gegründet haben

00:04:22: man dann schon sich Gedanken über das Thema Klima gemacht aber man hat irgendwo wieder ein bisschen verdrängt operativ und dann bist du halt unternehmerschein tief und dann dann ändern sich so die Lebenswege und Phasen und spätestens wenn man dann Kinder hat und wenn diese Themen jetzt zu allgegenwärtig werden und wenn man halt wie wir mit unserer vorherigen Firma

00:04:42: sehr viel arbeitet in der Analyse von großen Satelliten Datenmengen und Daten bereitstellt für Klimaforscher und die Möglichkeit hat von denen dann Sachen zu hören und wirklich merkt an der Front wie.

00:04:55: Ja dramatisch die Situation ist ich meine.

00:04:58: bin kein klimaaktivist dann fängt man an jetzt nachzudenken und als wir die Chance hatten jetzt eine neue Firma zu gründen Atlantic Ventures haben wir gesagt.

00:05:07: Der Claim ist technology meets purpose wir wollen dazu beitragen mit mit neuen digitalen Innovationen für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen

00:05:15: und es ist egal ob der Klima Footprint ist das Thema Ressourcen ist natürlich auch noch ein großes Thema und das ist ein bisschen mein weg.

00:05:23: Man hat das immer auf dem Schirm gehabt nicht glaube es ging es vielen entscheiden auch in der IT.

00:05:27: Aber wir wissen ja auch aus der Psychologie des mindset ist eine Sache und das Handeln ist was anderes nicht glaube das ist das ganz wichtige und deswegen

00:05:36: ist schön dass ich heute bei euch ein Podcast sein kann können wir erstmal das mindset verändern von vielen Leuten und dann vielleicht zum Handeln anregen.

00:05:42: Wie siehst du denn den Status Quo im Hinblick auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit hast du das Gefühl das wird schon zusammen gedacht oder bekommt das denn schon an

00:05:52: also ich glaube das was ihr auch mit dem Podcast macht und was wir vielleicht angefangen haben auf ein zwei Jahren das sind so die ersten ganz zarten Pflänzchen

00:06:00: also dass man digitale Innovationsmöglichkeiten starker betrachtet aus dem Brennglas Nachhaltigkeit also was tue ich mit den neuen Möglichkeiten die ich habe das beginnt jetzt aber ich habe jetzt alleine in diesem Jahr sechs oder acht.

00:06:13: Soziale runden online und offline Veranstaltungen miterlebt wo ich dann so auch als als Diskutant dabei war oder Redner und man merkt jetzt zunehmend dass es dir sehr schnell geht

00:06:24: was heißt die Veränderungsbereitschaft ist glaube ich langsam da und auch die Veränderung Notwendigkeit unter Druck

00:06:33: der auf entscheide jetzt langsam wirkt einfach weil z.b. die großen Dax-Konzerne sagen der BMW wir fahren Business circular economy und Recycling Strategie und

00:06:43: wir machen natürlich Druck der sich dann über die großen Unternehmen die dann sagen wir bauen ab 2030 keine Verbrenner Autos mehr und wir wollen für jedes Bauteil was bei uns im im BMW

00:06:53: was X5 drin ist eine lückenlose Nachverfolgbarkeit haben und sozusagen den CO2 Footprint für jedes Bauteil

00:07:01: das erhöht natürlich den Druck auf die Lieferkette und die ganze Mittelstandsunternehmen die da hinten dran hängt dann enorm

00:07:06: und insofern ist der Druck jetzt viel größer und ich glaube das ist auch die die positive message die man noch draußen senden kann ist es da viele Leute aufgewacht sind und es jetzt

00:07:16: kommen für zu handeln und ich glaube das Wichtige ist jetzt das halt ein Wissensaustausch und ein klares und gutes nachdenken und Dialoge stattfinden dass das in die richtige Richtung geht

00:07:25: und das hoffentlich ist jetzt meint mein persönliches hoffen und Wunsch für die nächsten Jahre die Energie und das Geld und und und die Intelligenz

00:07:35: reingeht in Sachen die echten impact haben und das finde ich nur Greenwashing betreiben.

00:07:39: Klar und könnt ihr euch auch gut mit aus man kann jetzt einfach sagen ich bin klimaneutrale dem man viel Geld sozusagen auf schwarz oder schlechten Geschäftsmodellen rausgeholt hat und dann aufs der Zertifikate kauft das kann der Weg ja nicht sein sofern.

00:07:53: Hoffe ich einfach mal dass da in die richtige Richtung jetzt gedacht wird

00:07:57: jetzt hast du ja erwähnt dass du eben Teil von spannen Diskussionsrunden auf sein darfst auch eben schon viel mit sie Level darüber sprichst würdest du denn sagen oder kannst du Tränen oder irgendwelche über Fragen oder über Themen

00:08:11: heraus Arbeit oder hast du da welche raushören können die gerade irgendwie fast jedes Industrieunternehmen irgendwie betreffen und beschäftigen.

00:08:20: Also es gibt glaube ich wenn wir jetzt über die IT als als solche sprechen also den Zugang CEO oder auch in einem Unternehmen ist für mittlerweile der Chief digital Officer der für die Digitalisierung und die Themen steht wenn man sich halt anschaut

00:08:34: über was die Leute nachdenken was sie umtreibt da haben die natürlich noch viele viele andere große Themen und Baustellen aber dass das Klima und Nachhaltigkeitsthemen ist für die ein großes und ich glaube da stechen jetzt musst du zwei oder drei Dinge heraus und.

00:08:49: Über diese 23 Themen über die ich jetzt dann kurz natürlich sprechen will und auf die ich eingehen, dann Stück weit vielleicht auch zurück auf die großen

00:08:58: ja Verantwortungsbereiche die wir generell in der ganzen Branche haben weil ich glaube das ist eigentlich der wirklich spannende gespannte. Also für die IT Leiter ist einerseits

00:09:06: extrem wichtig sie handlungsfähig werden jetzt und ihre unten asozialen die anderen Kollegen in den Unternehmen hauptsächlich gesg Verantwortlichen

00:09:15: und auch die die operations Verantwortlichen und last but not least den oder die CEO.

00:09:21: Unterstützen dabei ein ganzheitliches karpfenfutter und Management einzuführen also

00:09:27: car management software sozusagen also überhaupt die richtige Software auszuwählen und die Daten bereitzustellen dass das Unternehmen in der Lage ist überhaupt man initial zu sagen

00:09:36: das ist mein aktueller CO2 Fußabdruck und zwar auf allen Levels nistkorb 1,2 und auch

00:09:42: perspektivisches Scope 3 quasi die gesamte wertschöpfungs und und Lifecycle Kette eines Produktes sagen zu können was für ein Fußabdruck verursachen denn meine Produkte und Dienstleistungen ich daraus haue sozusagen in die Welt und das unglaublich noch viel zu tun als ich angefangen habe mich diesem Thema so ein bisschen zu nähern vor gut einem Jahr

00:09:59: ich davon ausgegangen dass ein Großteil der Unternehmen und der Großunternehmen das alles schon gemacht hat.

00:10:05: Und dann stellt man leider fest nein nein nein nein das ist noch überhaupt nicht so der Fall da ist ganz viel noch zu tun und ich glaube von paar Tagen ging das ja durch die Presse dass die.

00:10:15: Anna die eine Gründerin von Planet Liane dieser.

00:10:19: Euch ja auch auch vertraut und sehr bekannten Carbon Software Companies ist es Ihre Firma jetzt zwei uns erfolgreich gekauft haben

00:10:25: muss mir erstmal sagen großartig unternehmerischer Erfolg auch ein Riesenerfolg wie viel Kunden ist es Software benutzen und es zeigt einfach dass dieser Markt extrem heiß ist und das ist jetzt erstmal Datum geht

00:10:36: Punkt Nummer eins Fußabdruck messen können dann gibt es einen zweiten Punkt der natürlich viele umtreibt das ist dann.

00:10:44: In den nächsten 1-2 Jahren als IT-Leiter der überhaupt mal sagen zu können was ist denn der Fußabdruck auch meine IT also wenn ich noch ein eigenes Rechenzentrum habe

00:10:51: na oder vielleicht habe ich jetzt auch schon oben gestellt und habe halt Cloud-Services eingekauft von verschiedenen Providern dann muss ich die halt auch mal alle sozusagen an telefonieren und Fragen Hey Leute ist es eigentlich bei Cloud-Diensten sind die CO2 neutral

00:11:04: die Zahlen die denn auf meiner Bilanz ein und ich denke da die ID ja aufgrund der zunehmenden Digitalisierung.

00:11:13: Zumindest für einen wachsenden Teil des Energieverbrauchs und es CO2 verantwortlich ist

00:11:19: muss es in allen Unternehmen gemacht werden und das ist natürlich sehr stark davon abhängig ob das jetzt in See energieintensive Branche ist wie z.b.

00:11:26: Aluminium Werk oder Walzwerk in der Industrie da macht die ID mit der drei Servern und die zwei Laptops halt gar nichts aus und das ist vollkommen egal ob die im Rechenzentrum da irgendwie 3 Server mehr haben oder weniger.

00:11:38: Aber in ein Dienstleistungsunternehmen mit 25000 Personen die halt ausgestattet sind und dir.

00:11:44: Hat es auf Büro und Server und Infrastruktur nicht haben ist der Fußabdruck der ID schon wichtig sodass heißt. 1 Fußabdruck messen Software und Daten bereitstellen im Unternehmen. 2.

00:11:55: Transparent zu machen wie der Fußabdruck der Atheist und hauptsächlich das Rechenzentrum hat vor zehn Jahren das mal so eine 

00:12:01: Diskussion ums grüne Rechenzentrum die Screen aktives kommt jetzt müssen wir jetzt machen wir seit hippe und coole und sagen.at zero.at das ist so das ist der gleiche Teil und.

00:12:11: Die.

00:12:12: Der dritte Teil in vielen Unternehmen der ist durch die Corona Krise meines achten schon gelöst worden da können sich also vieles Heroes auf die Schultern klopfen ich ihr habt ihr auch viel geholfen in den letzten Jahren

00:12:24: mit den entsprechenden kollaborationstools mobilen Endgeräten wird St. den Remote workplace on the Mobile workplace zu ermöglichen die Leute halt viel flexibler arbeiten

00:12:33: und dass man nicht gezogen ist alle Mitarbeiter halt in euren Büros zu haben die immer geheizt werden müssen und das heißt ist remote und homework sorgt natürlich dafür dass wir den CO2 Fußabdruck der IT dort nicht runterkriegen.

00:12:45: Aber der covid Riese gesehen

00:12:46: und ich habe die größte und unten wichtigste und schwierigste Aufgabe ist es oder ist die IP quasi nur enable dass man anschaut die man so die.

00:12:56: Dies ganz Datenarchitektur und die Datenmengen die man im Unternehmen hat Metal Seiya und advanced Analytics so aufbereitet.

00:13:04: Dass man Effizienzsteigerung im Unternehmen oder die Optimierung von Geschäftsprozessen.

00:13:09: Oder zur Not auch mal das Abschaffen von irgendwelchen schwachsinnigen Prozessen halt hinkriegt um einfach Ressourcen einzusparen und das ist kann ja eh nicht alleine machen aber ich würde mal sagen so das sind so ein paar der großen Handlungsfelder mit denen man sich halt heutzutage auch beschäftigt und

00:13:22: er ist in den nächsten Jahren schon einiges zu tun ich höre damit jetzt auf würde nur so sagen spoilern und sagen ist nicht einfach denn man braucht.

00:13:30: Nicht nur das IT-Knowhow in diesen jeweiligen Domänen und es ist ja nicht so einfach gute Leute zu kriegen man braucht jetzt sozusagen Leute die diese IT und die Digital und Tech Kenntnisse haben in Kombination mit dem Verständnis für Nachhaltigkeit.

00:13:43: Und auch mit so einem Methoden Know-how zum Thema z.b. CO2 Messung und und Energieverbrauch.

00:13:48: Ich glaube da ist halt sehr sehr viel zu tun dass man schaut wie kriegt man das in den Unternehmen hin dass die Leute die sich halt nicht nur mit welchem Cloud und Server Tierchen gehen Apps auskennen.

00:13:57: Das ja auch immer dran denken Hey wie sieht's mit dem Stromverbrauch aus wie sieht's mit dem CO2 aus und das muss man halt jetzt erst mal hinkriegen und wie du sagst es sind natürlich

00:14:07: wer hat die IP der auch noch unterstützende Rolle und das sind ja auch die gemeinsame Projekte dann halt eben mit den Sprechern Fachbereichen etwas ja erfahrungsgemäß ja auch nicht immer trivial ist und solche Themen hatte mir aufzusetzen.

00:14:18: Gleicher gleichzeitig hat die IP natürlich auch.

00:14:21: Gibt es Methoden Know-how mit agilitäts Know-how Projekt noch auf wie man überhaupt korrekt darauf setzt also insofern

00:14:29: sehe ich da nicht auch Chancen eben auch dieses Know-how der Heidi zu nutzen also quasi eigentlich für bisschen dies Thema Nachhaltigkeit als

00:14:37: Digitalisierung 20 oder so ein Stück weit zu begreifen wie siehst du das.

00:14:42: Was ist genau der Punkt ich glaube jeder CEO oder CIO oder SVP technology der kann dieses Thema natürlich nutzen um

00:14:52: sie strategisch Unternehmen zu positionieren also es ist ja meine Frage in welchem Job bin ich und wie geht's meiner Firma und wie geht's dir ID in meiner Firma es gibt manche Leute die am Berge voll Arbeit und Projekte die sie irgendwie und Traktion und Migration und

00:15:06: diese durchführen müssen die kommen gar nicht dazu was sie haben zu wenig Geld zu wenig Rückendeckung die kommen gar nicht zu der Nachhaltigkeitsthemen Tischdecken hat voll im operativen Morast will ich mal sagen.

00:15:16: Das ist natürlich nicht schön aber es gibt ja auch ganz viele gut geführter IT Abteilung.

00:15:21: Und natürlich hat jeder eine ID Chef auch die Verantwortung sich um die strategischen Themen zu kümmern und du hast vollkommen recht ich denke aus einer eigenverantwortlicher raus.

00:15:31: So als als als Erdenbürger plus natürlich in der Rolle des IT Leiter ist sollte man sich diesem Thema annehmen und es gibt keine bessere Zeit als das Jahr 2022 um zu sagen die ID hilft mit titesti.

00:15:46: Innovationspool und Taktgeber natürlich.

00:15:49: Die IT sagt ich trage einmal Verantwortung für das was wir tun im Unternehmen mit der ID und wir sind natürlich auch enabler genauso wie du sagst.

00:15:57: Das im Unternehmen in Gang zu setzen aufgrund der Tools die wir haben der Methoden die die wir schon implementiert haben dass das kann helfen denn was man hat manchmal verkennt die meisten nachhaltigkeitsabteilung in den Unternehmen sind halt relativ.

00:16:11: Kleine Stadt Stillen mit zwei oder drei.

00:16:14: Person meistens in den Unternehmen die aber darauf angewiesen sind und im Hauptfokus die Nachhaltigkeitsberichterstattung machen das heißt es noch eine Reporting und Stabsfunktion und eigentlich müssten diese.

00:16:26: Nachhaltigkeitsabteilung in dem DAX-Konzern irgendwie 50 100 oder 200 Mitarbeiter groß sein und natürlich auch operatives Programmmanagement im Konzern machen um diesen um diesen Wandel halt operativ umzusetzen das heißt wir stehen jetzt so

00:16:41: ganz am Beginn wo

00:16:43: und das ist ja eine schöne Sache in ganz vielen Vorständen und auch durch die Aufsichtsräte gedecktes überhaupt so Strategien gibt und commitment 1,5 Grad Ziel zu unterschreiben mussten covid mit gibt demnächst keine Dieselaggregate mehr zu bauen wuschko mit dem Gips bis 2025 oder 2030 klimaneutral zu sein

00:16:59: das sagte sie oder DC auf super cool

00:17:02: und um dahin zu kommen wissen wir auch euch wenn ihr macht es jetzt auch seit zwei Jahren hey das ist ein langer Weg wo man ganz ganz viel tun muss so oft auf der Mainzer dedene die Unternehmenskultur muss hier ändern die Managementkultur muss ich ändern

00:17:13: und natürlich auch muss ganz viel hands-on gemacht werden und ich glaube ist eine super Chance für die IP und was man auch sehen muss ist

00:17:21: der der Recruiting Effekt

00:17:23: also bei uns ist es beispielsweise so wir hatten schon das Glück als wir angefangen haben Mitte des Jahres mit mit unserer neuen company wir haben ganz andere Bewerbung gekriegt oder wären wir junge Leute gehabt die etwas haften hey cool können wir bei euch mitmachen also

00:17:34: den ersten Mitarbeiter der hatte sie angerufen bei uns weil er ein Interview für eine Diplomarbeit von der Masterarbeit machen wollte und habe mir dass das Interview irgendwie geführt und das ein bisschen erzählt was wir so treiben danach und dann hat er einfach seinen Job gekündigt gefragt aber bei uns anfangen kann einfach weil er ist

00:17:48: das ist Nachhaltigkeit Thema ich komme ja zum mit Digitalisierung Gutschein.

00:17:52: Also es war Mitarbeiter 17 auch sofort eingestellt haben online quasi mitten in der Corona Zeit und dass das ist einfach schön dass man.

00:17:59: In unserer Branche dir extrem erfolgreich war Nase IT und Digitalisierung

00:18:05: Erfolgsgeschichte seit 20 30 Jahren und gerade die letzten 10 Jahre Digitalisierung und jetzt.

00:18:11: Die letzten Monate ein Börsengang von dem Tech Start Up nach dem anderen nur noch Milliarden Bewertung das hat viele junge Leute gibt.

00:18:18: Die ist jetzt die Frage stellen was ist eigentlich die die Verantwortung auch für uns in unserer erfolgreichen Branche und die dann fragen hey was für ein Sinn hat es einmischen und wie können wir

00:18:27: in unserer tech-branche einen Job finden der uns halt auch langfristig motiviert und anders motiviert nicht nur mit Kohle oder ich bin halt jetzt SVP blockchain super technology in irgendwas sondern die sich darüber Gedanken machen ich finde das ist eine schöne Sache das ist einfach

00:18:41: das tut gut das kann er können wir tatsächlich auch feststellen also seit wir das Thema Nachhaltigkeit auch aktiv im Employer Branding und nach draußen verwenden.

00:18:50: Wird das nahezu jedem Bewerbungsgespräch angesprochen wenn sich Mitarbeiterinnen für uns entscheiden ist das meistens das Fünkchen das hat sächlich auch noch mal den Ausschlag gibt und so also ist es richtig richtig es hat enormes Potenzial wie du sagst.

00:19:03: Jetzt hast du ja sehr gut beschrieben sozusagen an welchen Stellschrauben und man drehen kann und was eigentlich alles so möglich ist wenn uns jetzt jemand zuhört der irgendwie zufällig IT Leiter oder eben Teamleiter in der eytys und sich denkt um.

00:19:16: Das Wählen wo fange ich denn jetzt an hast du vielleicht irgendwie niederschwelligen.

00:19:22: Oder irgendwie was zu Mann sagen kann ja guck mal das ist doch das sind doch gute erste Schritte die man einfach mal gehen kann.

00:19:28: Ja also bist ist es eine gute Frage ist wo fange ich an.

00:19:33: Also was wir gemacht haben ist die haben so ein kleines freborg mal gebautes publizieren wir demnächst weil

00:19:38: wir auf das Problem hatten wo wo fängt man an und was sind die verschiedenen Aufgaben und wie bauen die aufeinander auf und wir haben Zeit zum Fredenberg gebaut es besteht aus 8 Handlungsfeldern und das hat bestimmte Handlungsfelder in der IT also

00:19:51: ich muss erstmal eine net-zero Infrastruktur.

00:19:54: Hinkriegen also Infrastruktur Datacenter dann muss ich gucken dass ich meine ganzen Cloud-Service die ich beziehe und die Dienstleister mit denen ich zusammenarbeite.

00:20:02: In einer Art und Weise Manager und auswähle und Manager des auf die bitte möglichst klimaverträglich arbeiten dann haben wir noch eine Ebene wo

00:20:11: über das Thema Datenarchitektur und Datenhaltung Nachdenken

00:20:15: denn in der letzten 10 Jahren sind wir quasi exponentiell gewachsen und wenn man immer mehr Daten produziert

00:20:22: und es war eigentlich immer egal viele Daten waren immer gut aber wenn man es ernsthaft betrachtet ist es so.

00:20:27: Datenwert immer irgendwo verarbeitet oder irgendwo gespeichert es kostet immer Energie ins kostet immer Bandbreite und die Daten werden hin und her geschoben es gibt ja mittlerweile auf diese

00:20:35: lustige Statistiken was kosten Google Abfrage was kostet 1 minute Streaming also.

00:20:39: Jedem 18-Jährigen ist jetzt klar dass das irgendwo sich niederschlägt als als Carb Footprint aus dem A-Data ist eins und dann auch das Thema.

00:20:48: Clean Code und DevOps haben wir das mal genannt.

00:20:51: Also dass man perspektivisch für die nächsten fünf oder zehn Jahre alt überlegt mit welchen Methoden und Tools kann man dafür sorgen dass man möglichst wenig Code schreibt möglichst Clean Code schreibt

00:21:01: und wie kann man die ganzen Arbeitsprozesse auch die Software-Entwicklung und und die Betrieb nachher in der Cloud so gestalten dass er möglichst Ressourcen Arm passiert und und somit klimafreundlich ist das zu die vier Domänen für den für die ID und obendrauf haben wir dann.

00:21:16: Diese vier nebligen felderwirt die haben wir gesprochen also einmal die Klima Software einführen dann Analytics und her for impact haben wir das mal genannt als Mann guckt was kann ich aus Daten rausholen

00:21:25: Remote work unterstützen also Arbeitsformen zu unterstützen die für den geringen Fußabdruck stehen und last but not least

00:21:33: ganz kleine Tech innovations genannt hast du es unterstützen von wirklich innovativen Projekten das Einführen von neuen klimatech Lösungen im Unternehmen

00:21:41: egal ob das was in der produzierenden Unternehmen könnte das jetzt Wasserstofftechnologie seine oder dass man sagt wir führen nennen.

00:21:49: Nein wir helfen sozusagen.

00:21:51: Mit unserem neuen super oder Quantencomputer dabei neue Materialien zu finden wenn ich jetzt in der Chemie bin also mit ganz anderen Eigenschaften zu arbeiten oder

00:21:59: Nazi men Porsche wie kümmerst hinkriegen dass das CO2 frei Zement herstellen.

00:22:03: Diese ganzen Dinge ich glaube dann dann hat man da so ein paar Dinge aber du hast jetzt nach diesen Anfang Sachen gefragt es gibt ein paar Dinge die sind gleich simple und einfache also mit ganz einfachen

00:22:14: Regeln glaube ich.

00:22:16: Was zum Beispiel die Energieverbrauch von Infrastruktur angeht ne also lässt man Infrastruktur Notebooks Laptops PCs immer laufen

00:22:24: oder gib mal den Leuten eine eigens und konfigurierte Geräte so wenn die Leute nicht arbeiten ist Zeugs wirklich aus oder im Standby Modus ist so also überhaupt mir die Energie Modi dead.

00:22:34: Der

00:22:34: hat wer sich anzuschauen und dann was man natürlich auch vergisst dass wir die Hersteller jetzt nicht so gerne aber es ist jemand life-cycle-management ist es für mich ein ganz großes Thema generell das gilt auch für alle anderen.

00:22:46: Digital und Hybriden Produkte wir sind im Podcast ich halt jetzt quasi hier bei der Videoaufzeichnung mein handy hoch meint mein smartphone wir wechseln ist alle zwei Jahre aus glaube ich

00:22:56: und so ein Gerät das natürlich ein extrem Fußabdruck hat nicht nur was den CO2

00:23:03: Ausstoß im im Produktionsprozess angeht sondern auch.

00:23:08: Ein Fußabdruck was die Mineralien die Edelmetalle angeht den Wasserverbrauch denn der chipfertigung anfällt das ist ein riesiger Ressourcenverbrauch und dass wir halt mobile Endgeräte und sozialen unsere digitale Infrastruktur alle 2-3 Jahre wegschmeißen

00:23:23: und auch um das  Recycling nicht immer unbedingt kümmern ist ein riesen Thema und wenn ich jetzt auch die Leiter wäre dann würde ich sagen hey mein lieber Dienstleister und mein lieber Provider wir erwarten von euch einander lifecycle management.

00:23:37: Und ihr bleibt doch weiter unser guter Hardware Lieferant aber wir tauschen vielleicht die Mobiltelefone nicht alle drei Jahre aus

00:23:44: sondern vielleicht al5 und wir sagen den Mitarbeitern es gibt für dich eine Wertschätzung als die Wertschätzung für dich als Mitarbeiter in der IT hängt nicht da dran ob du alle drei Jahre oder zwei Jahren iPhone bekommst und 9 Vertrag sondern du kannst auf ihn so würde ich das jetzt vielleicht machen es jetzt

00:23:58: eine Idee die gerade entsteht sagt man halt du kannst alle zwei Jahre neues iPhone kriegen oder.

00:24:03: Wir machen keine Werbung Scanner für Smartphone sein fairphones genommen anders fährt von sein und du kannst dir aussuchen

00:24:09: ob du alle zwei Jahre eins bekommst oder das 5 Jahre benutzt und das was wir quasi ein Einsparen an CO2 wird in so ein Projekt donated ne du kannst was ich das.

00:24:19: Spendieren und dann speichern wann das über dieses blockchain Protokoll Klima halt in die blockchain rein und dann haben wir die CO2 Ressourcen halt Geschäft

00:24:27: und man muss halt auch gucken wie man mit seinen großen hat der Partner mit seinen Systemhäuser mit denen man zusammenarbeitet

00:24:34: neuer ich glaube Sauce repair und refurbishment Konzepte macht dass man sagt hey

00:24:39: lassen zu gucken dass wir die Geräte halt reparieren lass es doch mal überlegen also wenn das Notebook irgendwie einmal alle drei Jahre gekriegt wird mit neue Betriebssystem so ganz saubere Sachen und aufgeräumt wird danach tut's halt wieder da und heute ist halt so alle zwei Jahre müssen ausgetauscht und

00:24:52: das sind dann so kleine Dinge wo man viel machen kann ich weiß dass bestimmte Unternehmen weitergehen ich kann ein tolles Beispiel mal sagen den Rainer Rainer Karcher.

00:25:02: Der ist verantwortlich für das Thema sustainability in der Group ITbei Siemens die macht das seit einiger Zeit

00:25:08: das sind drei Vollzeitmitarbeiter dieses Thema dort treiben reporten und direkt an die an die CIO und

00:25:15: die sind wirklich weit und die denken sich viele viele Sachen aus wenn man überlegt wie groß Semens ist dann hat das halt auch einen direkten Impact. Sie  gehen sogar soweit mit ihren Herstellern und Lieferanten

00:25:25: er über so Sachen zuzusprechen ist kann Rainer euch noch ein bisschen näher erzählen das halt nicht jedes Notebook einzeln verpackt irgendwohin geschickt wird.

00:25:33: Sondern als die die kümmern sich sogar da drum werden klimafreundliche.

00:25:38: Verkehrsmittel gewählt wenn die halt aus China die ganzen Notebooks in die ganze Welt schicken zu zu Siemens und können die Sachen nicht irgendwie 20 Notebooks in eine Kiste kommen oder muss halt jedes einzeln mit Styropor und Plastik einzelnd verpackt werden heißt da gibt es

00:25:51: extrem viele Dinge und so ganz wichtige so so simple Dinge.

00:25:56: Bisschen Strom sparen bei den Geräten intelligentes Energiemanagement auf Geräte Ebene bisschen länger die Geräte laufen zu lassen und gleichzeitig die Mitarbeit nicht wirklich so wichtig

00:26:06: dass man die Incentive Strukturen im Unternehmen und die Motivation nicht kaputt macht ne die letzten 20 Jahre diese immer der mit dem dicksten Notebook hat die beste Performance geleistet und der Vertriebler kriegt halt immer neues Telefon dann weiß er noch essen guter Vertriebler neben seinen normalen Bonus

00:26:20: da müssen wir und wir rauskommen und glaube ich so ein bisschen des mindset halt erinnern was denn gebrauchte Geräte an.

00:26:27: Wir haben bei uns auch die Erfahrung gemacht die haben uns einfach mal umgestellt auf so ein Hardware Budget also das bedeutet jeder Mitarbeiter jeder Mitarbeitende hat ein Hardware Budget und kann das dann halt wie selber nutzen

00:26:38: Honda dann hat auch seltener kaufen aber der vielleicht auch ein besseres Gerät kaufen oder kann deine wie auch wählen zur zu sagen wie viel wird fürs Handy und wie viel fürs Notebook ausgegeben

00:26:48: und das wird sehr gut angenommen und du dich kann aber auch da drauf verzichten aufs Hardware Budget und das halt auf der anderen Seite oder Teile davon Aufständen und so weiter

00:26:56: das wird super angenommen weil viele sicher einfach auch so ein bisschen unter Druck sehen sonst eben alle zwei Jahre sonst sonst verpasse ich was habe ich sie müssen fomo fear of missing out aber wenn man das Indium definiert funktioniert nicht bei uns ganz gut.

00:27:10: Ich habe noch einen Aspekt ich glaube ich merke schon dass wir sehr viel reden könnten und zwar was ich halt wirklich spannend fand du hattest ja über das eine Thema gesprochen oder was gelesen Thema ist jetzt für viele unserer Kunden auch ist jetzt die Frage wie messe ich denn jetzt eigentlich.

00:27:25: Mit welchen Werkzeugen messe ich denn jetzt eigentlich scope 2

00:27:29: also dann komm jetzt ja wie alle großen Hersteller hatten wir auf dem Markt und ich hatte ja gesehen dass ihr da auch eine Studie gemacht habe und einfach mal geguckt habt ok diese carbon footprint Werkzeuge welche gibt's denn da heimlich und wo geht denn da

00:27:43: die fällt hin wenn du da noch was so kurz noch mal Einblick geben magst wir haben es in der Tat es einfach gefragt weil weil wir das nicht wussten.

00:27:52: Wie weit sind die Unternehmen und und.

00:27:54: Wie gehen die das eigentlich an und wir haben in unser Team als übergossen haben mit dem resurgam paar junge Software Leute irgendwie halt geholt aber auch zwei befreundete Professuren gefragt.

00:28:07: Die beide in der Öko und Energiebilanzierung und Klima Bilanzierung zu Hause sind und der eine der der Jens Hesselbach ist Hand von der gleichen Universität auch kommt hatte ich mal studiert habe ist so einer der.

00:28:20: Pioniere gewesen in den 80er und 90er Jahren der hat der Ökobilanzierung ist das damals noch die sich also mit diesem Lifecycle und Klimafragen sie intensiv auseinandergesetzt haben und haben es dass man erklärt wie das eigentlich losgegangen ist so in den 90er Jahren gab es halt nach dem Bild.

00:28:34: Der Club of Rome sein Bericht.

00:28:37: Hat erscheinen lassen und diese diese große Umwelt Diskussion in den 80ern und 90ern stattgefunden hat das hat an verschiedensten universitäten Wissenschaftler die sich ja dann Fragen gestellt und wie können wir das gekümmert das Messen wie können wir sozusagen.

00:28:49: Öko Fußabdruck von Unternehmen von Prozessen von Produkt.

00:28:53: Bilden und dann sind auch die ersten Softwarefirmen in der Tat zu zeigen in den Neunzigern entstanden das war sie die erste erste Generation an an Ökobilanzierung companies Softwarelösung

00:29:03: und danach gab es dann jetzt so in den in den 2000er und bis in die 2010er Jahre das was wir heute erst kennen

00:29:11: ESG Softwaremarkt also environmental social & Governance bezogene.

00:29:18: Fragen die Unternehmen halt softwaremäßig ab händeln ja die gab's die ganzen letzten Jahre und.

00:29:24: Dann ist sofort zwei drei vier Jahren weil das Thema CO2 Emissionen

00:29:29: im Rahmen der Umweltfragen in immer größeren Teil ausgemacht hat ein neues Marktsegment entstanden von companies die sich rein auf das Messen also auf das

00:29:39: messen Monitoren analysieren und dann auch ableiten von von CO2.

00:29:45: Emission und CO2 äquivalenten spezialisiert haben so geht's ja auch mittlerweile sehr viel an ein Terminologie hier und und vorgegebenen Definition seitens Europäischen Union und globale Institutionen und ja da gibt's jetzt ein Großmarkt.

00:29:58: Und in diesem Markt gibt es im Endeffekt.

00:30:00: 4 player und das was früher ein ich sag man Ingenieur oder Berater auf dem Klemmbrett mit geschrieben hat oder dann in dem Excel Modell gerechnet hat.

00:30:11: Das ist bis vor wenigen Jahren immer noch so gewesen waren sehr Ingenieur lastik Angelegenheit

00:30:17: kann man halt heute relativ gut und bequem mit moderner Software machen so und weil Planetly wir hatten es ja schon angesprochen ist so eines dieser

00:30:26: ist aber Vorzeige Start Ups gewesen die gesagt haben wir uns einmal die Innovationsmöglichkeiten von neuer Cloud-basierte Software also die.

00:30:34: Auch sich über APIs anbinden lässt an Unternehmensprozesse und und andere Unternehmens Applikation Datenbank

00:30:42: gibt den Unternehmen ermöglicht dann noch automatisierten wer damit auf Knopfdruck mal so ein CO2 Fußabdruck zu erstellen und das natürlich eine gute Chance

00:30:49: und dann haben die letzten zwei Jahren auch die großen softwarecompany ist angefangen zu dass der Markt im Endeffekt aus vier Typen von von Playern und Akteuren besteht das sind einmal die dir einen Kabelmanagement Startups a la Planetly in den letzten 2-3 Jahren entstanden sind dann gibt's natürlich hattest du auch schon angesprochen die großen globalen softwarecompany ist a la Salesforce und SAP die eigene Produkte und eigene Produkt

00:31:13: Teams haben und es in ihre Suite und Portfolios integrieren was ganz wichtig ist und ich glaube da werden viele Folgen und dann die

00:31:21: von mir angesprochenen erst gehst auf der Company ist die Fahrzeit 10-15 Jahren gibt die auch sukzessive ihr

00:31:26: Portfolio dann erweitern und der Kauf von Planet e weil genau sowas das war eine DSG company die war zwar noch nicht ganz so alt die dann ihr Portfolio sozusagen in den Karben Bereich ergänzen wollte na Planet die gekauft hat

00:31:37: und die duschen gehen wir davon aus dass in den kommenden 23 Jahren der Markt.

00:31:43: Nicht nur boomen wird als ist ja absehbar dass ganz viele Firmen jetzt zu Software brauchen und auch die.

00:31:48: Entsprechende Beratung und Integrationsleistung ist der Markt für Professional Services der wird auch in den nächsten 2-3 Jahren dadurch die durch die Decke gehen zu sehr schwer sein gute Leute zu finden weil es einfach nicht so viel

00:31:58: Klimaexperten gibt's ne und und Carbon und Energieexperten und es wird jetzt einfach sehr sehr spannend zu sein wenn man sich die Liste anguckt also wir haben zu 110 Firmen angeguckt

00:32:08: die diesen space aktiv sind wer dann dort wen kauft so auch das ist gerade so für uns als Analysten und Beobachter spannender dann schließt man immer seine Betten ab und sagt wer ist nicht so in zwei Jahren auf der A

00:32:19: aber das bringt uns zu einer Frage die Du vermutlich dann Stellen wirst das heißt.

00:32:24: Auf was müssen sie aus und Nachhaltigkeit verantwortlich die in den Unternehmen denn achten wenn Sie sich jetzt ein Provider aussuchen für das Kabelmanagement.

00:32:33: So und.

00:32:36: Was sind halt Dinge die wir dann auch in diesem Report betrachtet haben ich will es die höhere da nicht mit allen möglichen Details langweilen aber man muss sich ja zu zweit drei Fragen dann ein verstellen und sagen.

00:32:46: Habe ich meinem Unternehmen vielleicht schon her ESG Software die ich dafür benutzen kann jetzt mal ganz einfach zu sagen und hat die quasi in Carbon Modul was gut funktioniert oder brauche ich eine eigene Software weil vielleicht die ESG lösen schon so bisschen oldschool ist und das nicht gut abdeckt

00:32:59: dann sollte man überlegen besteht die Notwendigkeit nur scope 1 scope2 zu Messen was mit fast allen Tools relativ einfach möglich ist.

00:33:09: Oder bin ich sozusagen auf in den nächsten 18 24 Monaten auch verpflichtet scope 2 zu messen

00:33:15: so und da unterscheiden sich dann die die Tools und die die Fähigkeit auf der Softwareanbieter und ihre angeschlossen Berater so ein bisschen häufig liegt aber auch an der an der Datenlage im Unternehmen um das hinkriegt oder nicht wird nur dies ist hast du die Fragen

00:33:28: bei so einen großen schattigen Thema mache ich das lieber mit einem mit dem startup.

00:33:32: Oder geh ich lieber zum großen Providern hat er dann bisschen langsamer ist wo ich bisschen warten muss auf das nächste Release wo ich gleich noch nicht so viel Einfluss habe aber so viel falsch kann man im Endeffekt gar nicht machen.

00:33:44: Denn die Standards die vorgegeben sind dies die sind klar man sollte halt nur gucken dass der Softwareanbieter und dass ich gleich noch ein wichtiger Punkt auf den man schauen sollte

00:33:53: auf den ich jetzt schauen würde wenn ich sie auch wäre das man guckt ob der Softwareanbieter der Software Provider

00:34:00: nachweisen kann dass das was er mit seiner Software an CO2 misst und auch in Reduktions Möglichkeiten quasi rausgibt dass das

00:34:07: einer Auditierung standhält so das heißt da gibt's natürlich entsprechende Standards und das muss alles durch den Wirtschaftsprüfer nachher testiert werden

00:34:16: und da muss man halt sauber diese ganzen Sachen analysieren und auch dokumentieren dass das durchgeht und es natürlich schade wenn ich eine Software einführe das ist alles teuer die zu kaufen einzuführen mit Vertrauen wenn er nachher rauskommt dass der Wirtschaftsprüfer den den Karben bricht nicht abnimmt das ist natürlich dann doof zu aber wenn man diese Kleinigkeiten beherzigt dann ist es eigentlich alles kein Ding

00:34:38: und im Endeffekt braucht gute Dienstleister meines Erachtens die einen helfen.

00:34:43: Die richtige Software auszuwählen und die im Unternehmen einzuführen denn es geht noch nicht alles auf Knopfdruck ist es quasi klassisches Einführen von Software muss halt

00:34:52: an verschiedensten in verschiedene Prozesse im Unternehmen einsteigen und noch Daten zusammensuchen Datenqualitätsmanagement machen also das ist viel Arbeit und

00:35:01: die wenigsten Unternehmen machen dass er gerne komplett alleine oder haben einfach die man des tut insofern ist es eigentlich eine gute Möglichkeit um der Partnerschaften zu pflegen.

00:35:10: Die Zeit ist verflogen Carlo vielen lieben Dank wir stellen am Ende immer noch eine Frage und zwar bitten wir unseren Gast um einen Appell

00:35:19: also du darfst jetzt noch mal irgendwie den Käufer Action jetzt haben wir ja das mindset bearbeitet wieder am Anfang so schön gesagt hast was würdest du gerne unseren Hörern und Führerinnen noch.

00:35:28: Geben wollen.

00:35:29: Also erstmal ganz vielen Dank Nils und und Meike dass das hat ganz viel Spaß gemacht und merkt euch das ja auch an das ist ein herzensthema es ist kein reines Schlüssel Stema ich würde einfach dazu zu auf

00:35:42: rufen dass wir in der IT die wir ein Stück weit doch erfolgsverwöhnt sind aus den letzten 10-20 Jahren einfach dieses Thema ernst nehmen

00:35:52: und vom reden ins Handeln kommen also das man wirklich nicht nur drüber redet sondern dass wir hoffentlich Ende 2022

00:36:01: gemeinsam sagen können wir haben so und so viel

00:36:03: Projekte gesehen wir haben schon so viel Veranstaltung gemacht wir haben so so viel Tonnen CO2 gemeinsam eingespart und vielleicht kriegen wir sogar hin Nils

00:36:13: wenn wir noch ein paar Mitstreiter finden dass jeder das was er ein Spaß auf so einer auf so eine Art

00:36:19: digital Ausweis für zwei Ausweis hat und dass man quasi zusammen schmeißt so dass wir dahin kommen dass wir in der Branche halt zeigen

00:36:26: was man alles bewegen kann und ich glaube der neben dem Appell vielleicht noch noch eine Idee die tech-branche muss halt einerseits zeigen was sie selber.

00:36:35: In der Lage ist einzusparen an CO2 Emission und und wie sie nachhaltige Wirtschaft es ist ganz wichtig weil wir eine riesen Verantwortung haben und demnächst 20 % des Energieverbrauchs nur auf die tech-branche und die data-center zag ins schon riesig

00:36:47: wenn wir aber dann zeigen können wo Digitalisierung und digitale Innovationen überall helfen.

00:36:52: In großem Stile auch in den Prozessen und Geschäftsmodellen 42 einzusparen oder Wasser einzusparen wie auch immer darüber alle guten Job gemacht ich glaube dann haben wir auch genügend Sinn für die nächsten 10 Jahre in der hat die Branche.

00:37:04: Und erfolgt ne das Seil darf ja weiterhin erfolgreich sein Hallo vielen lieben Dank für diesen super inspirierenden Talk.

00:37:13: Ganz lieben Dank euch danke Carlo und auf bald tschüss.

00:37:18: Music.

00:37:24: Carlo gesprochen wie fandest du es ja ich fand super also

00:37:28: ganz anderer Blick noch mal also dieser Annalisten Blick und was natürlich immer sehr schön ist es dass über schon sortiert sondern halte nur wie im ersten zwei drei die acht Ebenen Hunde die vier Cluster und so weiter und so fort

00:37:42: Hüften halten wir nachvollziehen aus waren eben auch noch recht interessante Aspekte dabei was hast du denn mitgenommen.

00:37:48: Ja also erstmal kann ich bestätigen er total schön wenn man mit jemand spricht also aufgeräumt ist in seinem seinem Wort.

00:37:56: und so da können wir uns noch ne Scheibe abschneiden

00:37:59: ja der der Framework war natürlich beeindruckend den er da so genannt hat und auch noch mal wieder die Studie erklärt hat und so also wie gesagt wir werden ja noch mal verlinken kann sich natürlich auch noch mal jeder gerne ansehen.

00:38:11: Aber ich darf was bei mir fahre noch mal hängen geblieben ist es dieses Thema die Digitalisierung wird eine Riesenchance ein riesen Hebel

00:38:18: die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen auf der anderen Seite nimmt sie auch viele Ressourcen sozusagen durch die Rechenzentren durch die vielen Daten die wir eben verarbeiten und ich glaube das eben.

00:38:28: Sprechend auch wahrzunehmen und immer im Hinterkopf zu behalten als die digitalisierungs Unternehmen und Treiber und die IT Abteilung ist einfach wichtig sozusagen zum einen die schossen zu erkennen und den Hebel zu nutzen und zum anderen aber auch

00:38:42: sich selber immer zu hinterfragen und auch zu wissen was für negativen Fußabdruck man eben auch hatten in der digitalbranche was hast du denn so mitgenommen.

00:38:50: Ja also ich nehme mit dass es einfach eine wahnsinnige Chance gibt für die IP eben auch hier zu gestalten und zwar auf unterschiedlichen Ebenen.

00:39:00: Also für die CIOs / CDS aber auch in den ITFachbereichen  dort Dinge halt tatsächlich zu tun weil wir eben innerhalb der IT Projektkompetenz haben wir können uns kennen uns aus mit Agilität wir kennen uns auch aus mit

00:39:16: Unsicherheit oder Projekten in Unsicherheit wo die Themen Halt und ich klar sind und das sind ja alles im Team.

00:39:24: Die auch in diesen digitalisierungsthemen helfen und ohne Technik sind die Themen einfach nicht möglich also insofern muss es sowieso rum mit rein gedacht werden.

00:39:33: Und das bietet natürlich einfach auch eine Chance auch in Zukunft für die IT Mehrwerte zu liefern ne und zwar über die

00:39:42: über die Carbon Footprint Werkzeuge hinaus also das ist natürlich jetzt irgendwie erfasst werden muss und so weiter das ist halt klar

00:39:49: und das hatte ich auch von dir auch super interessant also wie der Markt da Boom der wie viel Werkzeuge das ergibt und so weiter

00:39:55: da sind wir ja auch mittendrin an unterschiedlichen Stellen bei uns dann überwiegt also da überhaupt mal zugucken ok was was gibt's denn da auch die Kategorisierung fand ich das sehr gut aber eben auch darüber hinaus dann nehme ich direkt fürs Geschäft des eigenen Unternehmens halten relevant zu haben da liegt im Bus Potential also das habe ich so für mich mitgenommen

00:40:12: also den Aufruf an die IT mischt euch ein macht damit da es halt viel zu tun die nächste Zeit.

00:40:19: Und früher ider  später kommt sowieso bei allem auf dann denke ich mir auch dann doch lieber von vorne rein dabei sein und das irgendwie selber mitschleppen ne.

00:40:28: Mir ist vielen Dank für den erneuten schönen Podcast mit dir

00:40:32: und Freitag nachmittag wir haben es bald geschafft die Woche ist vorbei ich wünsche dir noch einen schönen Feierabend Ciao tschüss.

00:40:41: Music.