CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:19: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral wir begrüßen euch wie immer zu unserem Austausch mit spannenden Gästen dazu wie Unternehmen Unternehmer Unternehmerinnen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich der Reise anschließen können zu einem nachhaltigeren Unternehmen also ökologisch

00:00:35: und sozial dürfen uns ja beschäftigen auch seit einigen Jahren auf der Reise zu mehr Nachhaltigkeit

00:00:40: und dabei möchte ich gerne mitnehmen denn wir glauben fest daran das ist ja am Ende alle braucht die dort was tun müssen also wir sitzen hier alle im gleichen Boot

00:00:49: und das werden wir gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit sorgen wie er das sind wir immer Meike und ich Meike wie geht's dir

00:00:55: moin Nils ja mir geht's sehr gut ich war tatsächlich zum ersten Mal seit.

00:01:01: 2 Arm jeden Tag die Woche im Büro und es war richtig schön ganz viele Kollegen gesehen und ich wäre Austausch und leckeren Kaffee also ich glaube ich die ganz beseelt und suchen Ende und dir

00:01:14: ja mir geht's auch super es wird ja alles wieder ein bisschen wärmer gestern mit dem Schnee Einbruch und so das war das ein bisschen na ja mal schauen aber ich freue mich heute wie auch in diesen ganzen Wahnsinn außenrum jetzt war wieder in den Podcast

00:01:26: uns mal dem prima Thema wieder zuzuwenden wen haben wir denn heute als Gast

00:01:34: chris über 10 Jahre bei der HypoVereinsbank arbeitet und bis jetzt aber mittlerweile auch schon seit über drei Jahren selbstständig und Gründer von

00:01:45: CO2 positiv er beschreibt sich als the partner for carbon neutral and sustainable business Chris schön dass du bei uns bist Du herzlich willkommen.

00:01:55: Hallo Meike Hallo Nils ich freue mich dass ich dabei sein darf

00:01:59: wir starten immer ganz ganz entspannt rein in unsere folgen und zur mit der Frage wie du denn eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit gekommen bist also würdest du sagen

00:02:08: das hast du immer eigentlich dein Thema gab es irgendwie ein entscheidendes Erlebnis kannst uns da mal so ein bisschen aufschlauen

00:02:16: ja ja gerne du hast das schon erwähnt dass ich 10 Jahre bei der HVB gearbeitet habt und

00:02:22: ja ehrlich gesagt ich glaube selbst in meinen letzten Jahren wusste ich nicht mehr als dass wir einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen müssen sagen wir mal.

00:02:31: Betonung liegt auf dem Wort müssen

00:02:34: und der 2018 bin ich dann da raus und habe mir ganz bewusst die Frage gestellt was mir eigentlich wichtig ist ab entsprechende Bücher gelesen und belegt was ich für ein Beitrag eigentlich leisten möchte und was ich bewegen.

00:02:48: Möchte in meinem Leben und ja bin so sehr schnell bei dem Thema Umweltschutz gelandet und habe mir dann die Frage gestellt was ich dann mit dem was ich in 10 Jahren.

00:02:58: Bank gelernt habe wie ich da dann irgendwie meinen Beitrag leisten kann und.

00:03:03: Ich bin dann auf das Thema Nachhaltigkeit gestoßen oder Nachhaltigkeitsmanagement ich habe mir gedacht okay das ist

00:03:09: ein weiteres Konzept der nicht fern von anderen Konzepten die ich in der Bank umsetzen musste und ja hat mir dann gedacht Beratung kann man natürlich auch gut machen klassische Beratung aber dann eben mit dem Thema

00:03:23: Brand im Schwerpunkt eben Nachhaltigkeit und ja bin dann aber letztlich auf dem Wege auch schnell auf das Thema CO2 und und Klimaneutralität gestoßen.

00:03:33: Was für ein sehr starken Fokus ist auf dem Thema CO2 Fußabdruck warum hast du dich denn genau für dieses Thema entschieden und warum müssen dann Unternehmen ihren CO2 Fußabdruck ermitteln,

00:03:45: ja gute Frage letztlich bin ich als Banker natürlich irgendwie einen einen ein Zahlenmensch oder zumindest nicht in meinen meiner Rolle und Marktzahlen CO2 Emission sind einfach konkret

00:03:57: messbar während das ganze Thema Nachhaltigkeit ja wie ihr auch kennengelernt habt der doch eben sehr sehr vielfältig ist und auch viele Themen umfasst die ihm auch nicht so leicht

00:04:07: messbar sind ich mag zahlen und Dinge die die einigermaßen konkret.

00:04:13: Werden uns ja unabhängig davon ist es aus meiner Sicht auch letztlich dass das elementare das wichtigste Thema im Rahmen der Nachhaltigkeit was für einfach ganz zwingend.

00:04:24: Rangehen müssen und was auch letztlich am weitesten weg ist

00:04:28: Gefühl von der Dringlichkeit gerade für uns hier irgendwie in Deutschland auch beispielsweise deswegen habe ich mich dann für das Thema

00:04:35: entschieden ja auf den zweiten Teil der Frage Nils Warum Unternehmen da loslegen sollten und CO2 Fußabdruck berechnen lassen sollten

00:04:46: ist natürlich in erster Linie dass die Politik aus meiner Sicht einfach viel zu langsam ist

00:04:51: was heißt die Unternehmen die eben die Ressourcen haben und auch die die finanzielle Power können hier natürlich dann sehr sehr gut ein Beitrag eben zum Klimaschutz leisten also das als ersten Grund

00:05:03: nur was man letztlich messen kann oder was man misst kann man am Ende dann auch entsprechend verändern also CO2 Emissionen reduzieren oder eben auch dann

00:05:13: durch die Kompensation eben einen Beitrag leisten durch CO2 Bindung ja und auf der anderen Seite mit zweiten Grund im bietet das natürlich auch in der heutigen Zeit einfach Vorteile.

00:05:24: Dann sprich es ist für mich natürlich gut und es wird ja auch einfach ihr auch wisst.

00:05:29: Einfach auch eingefordert inzwischen von den jüngeren Bewerbern Bewerberinnen und auch sage ich mal im Wettbewerb wird immer mehr zum.

00:05:37: Zum Faktor das bringt mich letztlich zum dritten Grund es wird

00:05:41: nicht mehr durch den Wettbewerb und dadurch sozusagen Geschäftspartner immer mehr eingefordert sondern natürlich auch durch die gesetzlichen,

00:05:48: Rahmenbedingung die einfach in den nächsten Jahren Berichtspflichten und so weiter.

00:05:52: Ausweiten werden sodass eben immer mehr Unternehmen letztlich zu ihren umweltrelevanten

00:05:58: Auswirkungen und somit eben auch den den klimarelevanten Auswirkungen letztlich berichten müssen

00:06:03: wenn ich mich dann jetzt erst Unternehmen entscheide ok ich möchte jetzt mein CO2 Fußabdruck

00:06:08: berechnen dann komm her ganz schnell erste Fragen auf sco1

00:06:14: 23 was bedeutet das überhaupt wo fange ich an und dann wird das alles ganz ganz kompliziert plötzlich hast du viel zu denn was sind und so die ersten Schritte wie kann ich mich denn da eigentlich dem Thema auch nie

00:06:26: das ist natürlich so ein bisschen auch so ein Dejavue aus aus der aus der Bankenwelt wo ja auch extremst viel reguliert wird und dann auch so ein bisschen der ein oder anderen Stelle ja einfach sehr komplexes was daneben die die Standard sind nachdem man.

00:06:40: Hervorgehen muss dass es bei der CO2 Bilanzierung sage ich meine natürlich ein wenig ähnlich.

00:06:46: Gibt es Greenhouse Gas Protocol als Standard zu weltweit genutzt wird eben um eine CO2 Bilanz zu erstellen.

00:06:53: den Standard sollte man natürlich irgendwie auch nutzen grundsätzlich ist es aber natürlich die Frage.

00:07:01: Ja was für eine Anforderung habe ich als Unternehmen wie groß bin ich wie klein bin ich und davon hängt natürlich auch ab was irgendwie die die Anforderungen sind wie.

00:07:11: Zeige ich mal umfassend wie genau ich mit CO2 Bilanz erstellen muss für das Unternehmen.

00:07:16: Oder die pragmatische ich letzte Dich daneben auch vorgehen kann und ja vieles letztlich wie eine faire Darstellung  der CO2 Emissionen des Unternehmens.

00:07:27: Aber aus meiner Sicht auch immer dass man eben berücksichtigen muss gerade bei den kleineren Unternehmen

00:07:32: dass ihm der aufwachen für die Erstellung auch im Verhältnis steht zu dem was am Ende dann unterm Strich an CO2 Emission eben da steht und und was für ein impact da eben auch ist

00:07:44: und ja was kann Unternehmen letztlich machen im Ende geht's natürlich um die Frage welche Geschäftsbereiche,

00:07:52: sind überhaupt relevant also wo entstehen eben,

00:07:56: CO2 Emission in meiner Wertschöpfungskette gibt's nur das Eine Unternehmen gibt Tochtergesellschaften das heißt ich muss mir über die bilanzgrenzen klar werden einmal sozusagen organisatorisch aber eben auch operativ.

00:08:08: Also beispielsweise wo hören meine eigene Wertschöpfung auf wo ist vielleicht jemand anderes verantwortlich,

00:08:16: dementsprechend geht's eben um diese drei Scopes die du genannt hast Meike.

00:08:21: Ohne da jetzt in die Teile auf eingehen zu wollen gibt eben verschiedene Bereiche die man dann durchleuchten muss um.

00:08:30: Plötzlich festzustellen welche Teile der Wertschöpfungskette oder welche Teile eben des des Unternehmens.

00:08:37: Verursachen eben wesentliche CO2 Emission und.

00:08:41: Ja für diese Bereiche gilt dann Verbrauchsdaten zu sammeln also beispielsweise wie viel Kilowattstunden man eben an Energie Verbräuchen hat für Strom für Heizung aber auch jetzt beispielsweise im Bereich Geschäftsreisen.

00:08:52: Wie viele Kilometer man dann beispielsweise mit dem Flieger unterwegs war und.

00:08:57: Da kommt man natürlich an dem Punkt dass diese Daten nicht unbedingt vorliegen aber bisher nicht gebraucht ihr habt die Erfahrung ja auch.

00:09:06: Gemacht das heißt an der ein oder anderen Stelle muss man dann ihm erst mal schauen wie kommt man zu den Verbrauchsdaten und dann im letzten Schritt eben CO2 Emissionen.

00:09:14: Bitte zwei passende Emissionsfaktoren dann berechnen zu können.

00:09:19: Ja absolut und ich muss auf Katzen schmunzeln lassen so bisschen auf die Verhältnismäßigkeit eingegangen bist na also je nach Größe und auch Geschäftszweck

00:09:27: kann man auch Treffen der anderen natürlich auch irgendwie

00:09:30: erinnere mich dass wir total guckt haben heute auszurechnen oder von dir auch ausrechnen lassen vertraut den so ein klassischer Laptop.

00:09:39: Aber wie gesagt in einem Dienstleistungsunternehmen jeder hat natürlich ein Laptop und das war dann am Ende irgend.

00:09:46: Kontraste und Sachsen für alle Religionen so nicht ich

00:09:50: also wieder dieses Thema dass man sich so einen kleinen kleinen wahrscheinlich sehr sehr schnell verlieren kann ist das was was du auch.

00:09:57: Generelle Beratung wahrnimmst oder ist das jetzt warm wieder einfach so eine komische sonderlocke die das verstehen wollten.

00:10:06: Nee das ist ja vielleicht schon natürlich eure intrinsischen Motivation bedingt und es ist ja auch schön wenn man sich das dann einmal im in detail anschaut und eben auch versteht.

00:10:17: Bei der erst Bilanzierung was sind jetzt wirklich die großen Stellschrauben und was sind eher kleinere Stellschrauben.

00:10:23: Und ich daneben auch was jetzt die Maßnahmen angeht und Entscheidung die man draußen ableitet eben auf die großen Stellschrauben fokussieren kann sonst.

00:10:33: Ich sag mal bei gewissen Themen weiß man das natürlich schon was jetzt die größeren und was eher die kleineren steinschrauben sind aber an der ein oder anderen.

00:10:40: Stelle ist es dann vielleicht doch auch überraschend und eben dann auch sehr sehr individuell in jedem Unternehmen wo dann die Überraschung vielleicht liegen.

00:10:50: Also noch mal 1. mal konkret wie geht's denn an,

00:10:53: also wir haben jetzt noch ein bisschen geguckt ok wo liegen die Überraschungen aber wenn ich jetzt irgendwie vor der vor der Ausfüllung stehe dieses Thema und wie angehen zu wollen oder ach angehen zu müssen oder beides.

00:11:05: Was hat denn jetzt die ersten Schritte.

00:11:07: Und man kann natürlich als Unternehmen letzlich selber anfangen sich in das Thema einzuarbeiten wenn man eben die die Zeit dafür hat oder auch vielleicht jemanden,

00:11:16: ganz spezielles der die sich eben für das Thema interessiert man kann sich natürlich selbst einlesen in die in die Standards wie eben CO2 Emission berechnet werden wie eine CO2 Bilanz stellt.

00:11:28: Wird das ist natürlich dann relativ aufwendig wenn man das nur habe ich mal sich erst dann

00:11:33: erarbeiten muss gibt aber natürlich durchaus Unternehmen die das jedem so machen

00:11:38: die Alternative ist natürlich direkt irgendwie sich ein Dienstleister zu suchen der einen da an die Hand nimmt und ihm das ganze strukturiert wird einem durchgeht und ja man eben gemeinsam dann er überlegt unter Mittel festlegt welche

00:11:53: Verbrauchsdaten werden dann jetzt benötigt und die ganze Berechnung dann aber letztlich beim Dienstleister liegt.

00:12:00: Hattest du es erfahren noch angesprochen ne also dieses ohne

00:12:04: Datengrundlage ist es natürlich auch schwerer mir konkrete Maßnahmen abzuleiten.

00:12:10: Ist dann sozusagen für dich auch wirklich der erste wirklich notwendige Schritt auch wirklich eine CO2 Berechnung um auf die Basis zu schaffen auch irgendwie wieder Maßnahmen sich abzuleiten wie man Eiche

00:12:25: nachhaltiger werden will und wird sich auch immer wieder diesen Rückblick zu schaffen war das eigentlich richtig was wir gemacht haben wir wirklich gespannt.

00:12:34: Es gibt natürlich einfach bestimmte Bereiche wo wo einfach klar ist dass das Stellschrauben sind nur Person ist ja nobrainer beispielsweise auf Ökostrom.

00:12:43: Eben umzustellen dafür brauche ich keine CO2 Bilanz erstellen und ist es auch klar dass ihm.

00:12:50: Firmenwagen oder im Dienstreisen natürlich CO2 Emission verursachen und dass man.

00:12:56: Da kann man natürlich sparen entsprechende sage ich mal Reiserichtlinien festlegen ohne eine CO2 Bilanz erstellt zu haben und bei ganz vielen.

00:13:05: Unternehmen ist das letztendlich auch so nur dass Maßnahmen schon ergriffen wurden um letztlich klimafreundlicher unterwegs zu sein.

00:13:14: Und dass die CO2 Bilanz dann letzte ich noch mal ja bestätigt.

00:13:19: Wo ist man eben schon gut unterwegs und wo hat man noch gegebenenfalls Handlungsbedarf und sag mal der Vorteil der CO2 Bilanz ist natürlich.

00:13:28: Das ist eben sichtbar macht schwarz auf weiß mit Zahlen.

00:13:32: Wie man steht und dass man eben die Jahre die Geschäftsjahre eben auch dann vergleichen kann Entwicklung sehen kann und es hilft dann natürlich auch.

00:13:41: Er in bestimmten Bereichen Maßnahmen vielleicht auch innerhalb des Unternehmens dann.

00:13:47: Überhaupt durchzusetzen dass man eben in der Geschäftsführung zeigen kann schau mal gerade jetzt Corona bedingt wir haben es doch geschafft mit 70% weniger Emissionen im Bereich Dienstreisen unseren Umsatz sogar noch zu steigern.

00:14:01: Und es hat funktioniert und das ist natürlich dann eine schöne Blaupause um eben Ziele festzulegen und ja Maßnahmen dann dann abzuleiten wenn man einfach schwarz auf weiß zahlen hat.

00:14:13: Was ich auch eben bei uns sehr interessant fand war ja auch überhaupt das mal die die Größenordnung vor Augen geführt zu kriegen ne also das man überhaupt erst mal weiß okay worüber reden wir jetzt ja ne also bei uns war das Beispiel mit unseren steaming sah das wäre so als Auszeit im europäischen Ausland

00:14:29: na dass das halten wir im April immer voll reingehauen hat wenn die ganze Company da will jetzt idealerweise noch mit  mit Umsteigen 

00:14:38: ins europäische Ausland fliegt,

00:14:39: das war so für mich hat auch so ein Aha-Effekt ne euch dann halt wie auch festgestellt habe okay wow also das sollten wir halt wieder sich immer diskutieren weil damit sind wir ja quasi schon

00:14:49: im Hohenbrunn zweistelligen Prozentbereich der insgesamte CO2 Emissionen das waren dann auch zu oder wie nimmst du das war.

00:14:58: Natürlich ganz ganz unterschiedlich was daneben abgeleitet wird na aber das Gute ist ja eben das.

00:15:05: Das dann schwarz auf weiß einfachen Ergebnis da es was einfach hilft dann eben Entscheidungen zu treffen überhaupt der was du sagtest diese Größenordnung zu bekommen und das haben wir ja auch besprochen es ist natürlich.

00:15:18: Aus meiner Sicht immer sinnvoll sich mit sich selbst zu messen also was es sozusagen der geringstmögliche CO2 Fußabdruck.

00:15:27: Den ich als Unternehmen haben kann wenn ich auf mich selbst schauen dass du aus meiner Sicht ebenso die ideale.

00:15:33: Der Benchmark was kann ich alles verändern wo kann ich überall reduzieren und zu versuchen eben das zu erreichen weil dieser Vergleich mit anderen der häufig natürlich gefragt wird.

00:15:42: Ist immer schwierig weil letztlich jedes Geschäftsmodell Leben sehr individuelles und.

00:15:46: Wie schwer vergleichen lässt aber trotzdem ist es natürlich immer gut diese erste Größenordnung zu haben und nicht jetzt sag mal bei euch bei Dienstleistungsunternehmen ist der Footprint natürlich nicht riesengroß also ihr habt ihr seid ihr jetzt keine

00:16:00: extrem Verbraucher von fossilen Energieträgern außer eben im Bereich der der Geschäftsreisen dann oder der.

00:16:07: des teamings so ist das natürlich dann gut überhaupt erstmal zusehen wo man Mann steht

00:16:14: das heißt noch so einer ersten Bestandsaufnahme gerade wenn du mit deinen Kunden noch arbeitest gibt's ja dann wahrscheinlich irgendwie Übergabe Lunge Präsentation und wartete dann so in der Regel die nächsten Schritte die daten Eier

00:16:28: nein ab

00:16:29: Eigenart vom Prozess her genau ist es ja letztlich im ersten Schritt eben die die Datensammlung die Verbrauchsdaten zu sammeln und wenn die ihm alle plausibilisiert.

00:16:38: Er sind dann die CO2 Emission zu berechnen.

00:16:42: Und dann entsprechend natürlich ja gemeinsam durchzugehen wo sind die wesentlichen Treiber wie sieht die CO2 Bilanz eben aus in den unterschiedlichsten.

00:16:50: Sprechender Arbeitswege Dienstreisen Büro Verbräuche was auch immer sozusagen bei den jeweiligen Unternehmen dann dann relevantes auch noch an zusätzlichen

00:17:00: Themen und auf der Basis dann zu überlegen was kann eben reduziert werden wo sind die Potentiale.

00:17:07: Bei und eben auch eine Entscheidung dann zu treffen was letztlich kompensiert werden soll um eben das was ihm nicht vermeidbar ist.

00:17:14: Dann zumindest eben auszugleichen und dort dann eben den Beitrag zu leisten oder das letztlich dann auf das Ergebnis folgende Schritt.

00:17:23: Jetzt hast du eben schönes Stichwort genannt Kompensation das ist ja auch in vielen Firmen und immer hoch diskutiert auch hier sein wie hat ist man dann am Ende Klima.

00:17:38: Positives Büro oder unternehmen klimaneutrales Unternehmen

00:17:43: Klima - I-don't-know bestimmt auch noch mehr Kategorien kannst du da vielleicht auch uns ganz kurz noch mal insights geben oder wie wie du das auch für dich definierst oder was da für dich auch der große hier bis nach Operation.

00:17:58: Ja Moment ist ist es ja sage ich mal noch ein bisschen Wilder Westen dieses dieses ganze Themenfeld und auch der der Begriff eben der Klimaneutralität das wird sich sicherlich ändern in den.

00:18:08: Der nächsten Jahren dass das einfach klarer definiert wird und vor allem natürlich insbesondere Richtung Verbraucher des geschärft wird wann darf jetzt etwas klimaneutral genannt werden und wann nicht und dahinter steckt natürlich zum einen der Umfang der Bilanzierung.

00:18:23: Ja das man eben an sich nur dann klimaneutrales wenn man eben auch wirklich alle wesentlichen.

00:18:28: Ja Mission entlang der Wertschöpfungskette berücksichtigt hat das ist sicherlich nicht bei allen klimaneutral claims der Fall

00:18:36: und dann natürlich die zweite Frage wie werde ich klimaneutral Leben durch den CO2 Ausgleich oder die CO2 Kompensation durch den Kauf von CO2 Zertifikaten und da gibt's natürlich auch gravierende Unterschiede was die Qualitäten.

00:18:49: Angeht es gab in der Vergangenheit eben sehr sehr billige Zertifikate und wo es daneben auch häufig drum geht.

00:18:56: Ja schnell bilanzieren billige Zertifikate kaufen und zack steht irgendwie klimaneutral auf einem Produkt oder eben auch für ein ganzes Unternehmen dass es hilft natürlich sage ich mal in dem Sinne dass es Bewusstsein schafft.

00:19:09: Er ist aber dann vielleicht qualitativ nicht ganz so hochwertig in der in der Umsetzung und das ganz konkret eben die CO2 Kompensation angeht ich muss da,

00:19:17: für meine Kunden mehr hier bis dahin nur naturbasierte Projekte dazu sprich Aufforstungsprojekte und in der Vergangenheit auch in die Wiedervernässung von Mooren.

00:19:26: Weil dadurch eben wirklich eine CO2 Bindung aus der Atmosphäre stattfindet und somit aus meiner Sicht eben eine wirkliche Neutralität dann entsteht also ich gebe eben als Unternehmen.

00:19:37: Mission in die Atmosphäre ab und binde sie aber daneben auch durch diese Projekte und bin dann wirklich bei Null,

00:19:43: während bei anderen Kompensationsprojekte wenn man es beispielsweise in Wind parken Solarpark unterstützt nur vermeintlich Immissionen.

00:19:51: Vermieden werden bei vermeintlich eben die Energie oder der Strom nicht durch fossile Energieträger.

00:19:59: Dann erzeugt wird das ist aus meiner Sicht auch nicht gleich werde ich und alleine eher theoretische Betrachtung bei grundsätzlich weltweiter Energieverbrauch einfach massiv ansteigt.

00:20:11: Na da gibt's da natürlich große Unterschiede einfach was die Qualität angeht und man muss da genau hinschauen was steckt eigentlich hinter diesem claim klimaneutral.

00:20:22: Hätte mal eine Frage zum Prozess wenn ich das Thema jetzt angehen will wie lange bin ich denn damit an dich beschäftigt also als Unternehmen also was ist denn so die Erfahrung.

00:20:30: Jetzt hat sie die Bilanzierung aufzustellen und sich mit dem Thema sogar wirklich drauf einzulassen.

00:20:35: Sehr gute Frage ist natürlich das nicht abhängig einmal von von der Komplexität des Unternehmens also wie viel muss jetzt bilanziert werden wie viele Daten sind erforderlich wie viele Standorte gibt es na wie komplex ist die Wertschöpfungskette was

00:20:50: muss eben alles mit rein und dann natürlich ja die Frage wie gut

00:20:56: sind diese Daten die dann gebraucht werden die Verbrauchsdaten eben auch schon verfügbar Beispiel Dienstreisen wenn jetzt ein Unternehmen über eine.

00:21:03: Agentur alle Dienstreisen bucht dann ist häufig auf Knopfdruck ein Report da der genau ausgibt.

00:21:10: Wie viele Kilometer eben geflogen wurde meistens sogar auch schon inklusive,

00:21:14: Ausweis der CO2 Emission dann ist auf Knopfdruck alles da wenn das nicht der Fall ist muss man da natürlich dann erstmal

00:21:20: schauen wie kommt man eben auf die entsprechenden Verbrauchsdaten welche Strecken wurden geflogen und welche Kilometer kommen neue überhaupt zustande von daher ist es eben sehr abhängig davon und natürlich auch

00:21:32: davon wie er inwieweit jetzt interne Ressourcen zur Verfügung.

00:21:37: Stehen für das Thema sich erlebst eben häufig dass es dann doch eben nur Prio Z hat weil das Tagesgeschäft natürlich insbesondere in diesem sehr sehr.

00:21:46: Schwierigen Zeiten in denen wir uns ja bewegen mit Corona Maßnahmen mit hohen Energiepreisen da ist häufig natürlich das Tagesgeschäft dann an erster Stelle und somit kann Zeit

00:21:58: schon mehrere Monate dauern und dann war Vincenz Extremsituationen sind bei dem einen bei laufendes Thema ist sozusagen neben dem Tagesgeschäft

00:22:07: auch wenn noch länger dauern und das positive ist natürlich dabei aber,

00:22:13: das in der Regel ja keinen Zeitdruck da ist außer bei denen Unternehmen die im berichtspflichtig sind um zu einem bestimmten Datum eben die die Zahlen brauchen weil es veröffentlicht werden muss aber bei allen anderen

00:22:24: Amazon türlich auch eben immer positiv betrachtet ganz bequem nebenbei machen und es ist eben dann fertig wenn es wenn es fertig ist sollte halt Idealfall natürlich jetzt auch nicht.

00:22:34: Ewig sich sich hinziehen.

00:22:36: Das ist auch die Erfahrung die wir gemacht haben also ist es läuft heute schon eine zeitlang nebenbei aber es ist ja nicht so ein so ein wahnsinnig hoher Aufwand sondern das ist natürlich so wenn ich jetzt aber die Reisedaten haben will von den Dienstleistern oder

00:22:50: die Buchhaltung auf wie eingebunden wird dann haben die natürlich auch nicht sofort Zeit und dann wird das Thema dehnhaide wie erstmal nach den Jahresabschluss gelegt und so weiter und so fort oder das bedeutet dass der Inhalt über die die Rückläufer denn teilweise müssen länger dauern

00:23:01: aber das ist ja eben ist ja der wirkliche Aufwand beziffert sich eigentlich eher in Stunden als jetzt in wirklich.

00:23:09: Alt sind wirklich Tagen zumindest jetzt unserer kleineren Größenordnung wie wir sie haben aber da andere Frage.

00:23:15: Wie ist das eigentlich wo starten die Projekte dann siehst du auch top-down startende Projekte oder ist das alles bottom-up also werden muss eigentlich eingebunden sein damit sie überhaupt erfolgreich wird aus deiner Erfahrung.

00:23:27: Du meinst das was sozusagen die die Organisationen selber angeht welche Hierarchie Stufen.

00:23:36: Nenne Regel kommt kommt natürlich darauf Tage Auszug aus der Geschäftsführung und dann ist es eben ganz unterschiedlich wäre es operativ dann dann umsetzten kann letztlich ja die Praktikantin sein oder der Werkstudent

00:23:48: oder ist es eben der oder die nachhaltigkeitsbeauftragte ganz unterschiedlich

00:23:54: und je nach Komplexität des Unternehmens ist es dann natürlich notwendig entsprechende

00:24:00: ja weitere Ansprechpartner einzubinden und sprach sieben die Bereiche an,

00:24:04: die dann notwendig sind Buchhaltung Personal Einkauf gegebenenfalls IT Abteilung je nachdem wer ihm dort am besten weiß wie die Daten verfügbar sind und wo man die Daten eben auch.

00:24:16: Auch er bekommt und ja dadurch ist es in der Regel sage ich mal sehr auf operativer Ebene.

00:24:23: Und landet dann am Ende eben Natürlichkeit Ergebnispräsentation wann auch wieder Richtung je nach Unternehmensgröße irgendwann weiter.

00:24:30: Geschäftsleitung oder eben den entsprechenden Management beauftragten.

00:24:36: Ja Chris vielen lieben Dank für deine Zeit ein Thema das elementar wichtig ist wie wir glauben für jedes einzelne Unternehmen das jetzt vielleicht nicht gerade

00:24:46: eine One-Man-Show ist wie du aber ich weiß nicht was du dir deine eigenen CO2 Fußabdruck mal ausgerechnet eigentlich aus der Terrasse.

00:24:53: Ja ich habe mich natürlich da auch auch sozusagen mit dem privaten CO2 Fußabdruck in intensiv beschäftigt und macht das natürlich für mich für mich selber auch das läuft ja sozusagen ineinander das beruflich und privat.

00:25:07: Bedingtes.

00:25:08: Dank wir geben immer am Ende unserem Gast noch die Möglichkeit ein Appell loszuwerden das heißt was du jetzt ein. Nicht machen konntest oder noch mal etwas ihre Methoden möchtest dann ist sie jetzt die Chance.

00:25:21: Ja vielen vielen Dank euch ja ihr werdet euch vielleicht ein bisschen bisschen wundern ich bin aber sozusagen auf Grund.

00:25:28: Meines backgrounds eben nicht der der Verfechter jetzt dass sich zu Tode bilanzierend sage ich mal ja das alles zu genau zu machen aus meiner Sicht sind die großen Stellschrauben

00:25:40: völlig klar die vor allen Dingen die großen Unternehmen natürlich angehen.

00:25:43: Müssen das heißt sie muss sein keine fossilen Energieträger mehr Anzug verfeuern und dann würde eigentlich automatisch die die ganze Lieferkette letztlich klimaneutral.

00:25:53: Werden also dieses Stellschraube ist aus meiner Sicht,

00:25:55: klar Stahl ist es sein und was die Bilanzierung angeht so wie es ja auch ein bisschen beschrieben habt gerade für die kleineren mittleren Unternehmen natürlich wichtig.

00:26:03: Das einfach mal zu machen aber ist auch ebenso pragmatisch und effizient wie möglich eben anzugehen.

00:26:09: Um zu sich einfach eine gute Indikation zu kriegen wo steht man welche großen Stellschrauben hat man um den Beitrag zu leisten.

00:26:16: Und eben das auch als Anlass zu nehmen so wie ihr das ja auch macht eben über wirklich hochwertige Kompensationsprojekte dann auch hier eben finanziellen Beitrag

00:26:26: zu leisten und dafür ist natürlich die CO2 Bilanz eben die Basis um dann durch einfach finanzielle Mittel einen Beitrag zu leisten und.

00:26:36: Ja das ist ein ich meinte mein Appell das einfach auch die kleineren mitmachen sollen und das ganze dann pragmatisch angehen nicht nicht zu kompliziert

00:26:45: und da einfach einen Beitrag zu leisten in dem Bereich

00:26:49: chris vielen Dank für deine Zeit und den sehr spannenden Austausch sehr gerne danke danke Nils danke Chris,

00:26:57: Jamaika deshalb bei Chris zu Gast Chris Schleicher was hast du denn mitgenommen

00:27:08: ja CO2 Bilanzierung da hast du das gehört dazu und ich dachte mich jetzt noch mal der Punkt hat auch richtig sagen

00:27:17: wenn man das Thema halt durch ernst nimmt und sagt bei Fußabdruck auch wirklich verbessern möchte das Unternehmen und da auch also einige Dinge tun wir dann und dann brauchst du halt diese Grundlage

00:27:27: also ohne zu wissen wo habe ich wirklich Verbräuche im groß und Mitte ist es ja auch schwierig wirklich Maßnahmen abzuleiten.

00:27:35: Einfluss haben und ich glaube eben auch vor allem schwierig dann auch wieder messbar zu machen hat das denn was gebracht und nicht viel hat es gebracht auch dabei,

00:27:43: Sicherung und auch wieder neue Investitionen es ist halt einfach eine gute und nötige Grundlage sind die man sich da schaffen muss und die aber auch wirklich weiterhilft weiterbringt ja und bei dir was hast du dir mitgenommen.

00:27:58: Ich habe halt nur mal mitgenommen das.

00:28:01: Ja weil bei unserem prozesseigentümer nachgedacht habe und heimlich im Nachhinein sehr froh bin dass wir uns da quasi haben begleiten lassen weil das ja eben auch,

00:28:08: ich schreie dich wenig externe Aufwand ist aber man hat er halt eben immer den Träger und sich dann wirklich in diese gesamte Thematik rein zu denken und auf die Entscheidung zu fällen was jetzt wo in welche Listen eingetragen hat oder auszurechnen macht halt aus meiner Sicht

00:28:23: beim ersten Mal.

00:28:25: Überhaupt keinen Sinn sich selber ein zu rein zu denken und ich werde sie dir selber Berater und ja also da bin ich halt sehr froh dass wir da weh noch mit Chris eine externe Leitung hatten

00:28:38: und das zweite Thema ist dass mich wirklich verwundert dass diese gesamte Kompensation immer noch.

00:28:45: Für die meisten dann eben tatsächlich freiwillig ist und irgendwie würde ich mir da an Dich wünschen.

00:28:51: Dass das viel schneller hat eine Verbindlichkeit hätte die auch bekommen sollen wenn defekt.

00:28:57: Finde ich aber kann sich über scope 3 da kann man immer noch mal gucken ob er das skoob102 hatte die zu kompensieren ist.

00:29:04: Zeit für mich eigentlich sollte ein Messer in die Standard zahlen das ist irgendwie auch das eigentlich viel weiter verbreitet sein und dann wundert mich natürlich auch

00:29:14: das ist immer noch freiwillig ist das. Ach ist und. 2 ist das eben doch denn so wenig diese freiwillige Option ziehen und am Ende wird dann natürlich darauf hinauslaufen müssen das ist halt irgendwie er vorgeschrieben reglementiert und Verbindlichkeiten angehört weil ich glaube

00:29:33: ich sehe keine andere Möglichkeit

00:29:36: absolut ja Nils vielen Dank für eine erneute Folge mit dir und ich freue mich schon auf die weiteren ich mich auf morgen bis dann ciao.

00:29:46: Music.