CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:19: Moin und herzlich willkommen zu unserem Podcast CEO2-neutral wir begrüßen euch für immer zu unserem Austausch mit spannenden Gästen dazu die Unternehmen Unternehmer ändern und.

00:00:28: Arbeite in der Reise zu einem nachhaltigen Unternehmen anschließen können und das auf jeglichen Ebenen ökonomisch ökologisch und sozial wir sitzen Seite mit PHAT CONSULTING auch schon seit einigen Jahren auf der Reise zu mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

00:00:41: das ja auch mittlerweile unseren Kunden annimmt Transformation

00:00:44: Prozess und Fitness daran dass sich jeden braucht und das vor allem der Austausch hilft dann am Ende auch zum Ziel zu kommen und ja wir das sind wir man dies und ich morgen Nils wie geht's dir.

00:00:57: Meike mir geht's jetzt ja gut es ist jetzt mittags in Hamburg.

00:01:03: Wir waren ja am Wochenende auf großer Tour mit der Firma in Kopenhagen war wieder sehr inspirierend und ja ich freue mich heute total auf den Podcast ja aber bevor ich das ankündige erstmal wie geht's dir.

00:01:16: Aber hättest Du jetzt sehr gut ich durfte auch Beweise oder Kopenhagen ich war da noch nie was für eine Traumstart hat mich direkt verliebt irgendwie war da bestimmt nicht zum letzten Mal auch eine sehr grüne Stadt mich für ne weiß

00:01:29: auf jeden Fall mal so der erste Eindruck aber genau lass uns doch mal vorstellen heute zu Gast haben und wenn ich von der Theorie sprechen.

00:01:37: Wir haben heute Alma Spribille zu Gast Alma ist Geschäftsführerin und Gründerin bei WEtell.

00:01:44: da geht's um grünen Mobilfunk oder nachhaltigen Mobilfunk was das genau bedeutet werden wir heute erfahren und was nicht

00:01:52: was jetzt nebenbei ist aber daneben würde ich mal sagen ist Alma auch noch Vorstandsmitglied beim Bundesverband nachhaltige Wirtschaft zur Einordnung einmal war vorher 11 Jahre beim Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme 

00:02:08: und hat der Unterschiedlichsten Rollen wahrgenommen und da ist natürlich auch was spannend wie kommt man von vom Fraunhofer-Institut zum Mobilfunk und warum wieso weshalb das werden wir heute alles erfahren

00:02:21: findest du das einmal ganz herzlichen Dank für die Einladung wir starten immer am Anfang ganz gern mit einer Frage rein wie denn eigentlich du zum Thema Nachhaltigkeit

00:02:29: kommt es dass du würdest sagen schon eigentlich immer begleitet dich schon dein ganzes Leben gab's ein einschneidendes Erlebnis kannst uns da mal so ein bisschen abholen.

00:02:39: Alles wird dort sächlich zustimmen dass mich mein ganzes Leben begleitet ich erinnere mich an so eine Situation ich kann schwer schätzen wie alt ist aber irgendwas zwischen 6 und 10 wahrscheinlich

00:02:49: wo ich einerseits habe ich damals immer Müll und Pfandflaschen im Wald gesammelt weil ich das ärgerlich fand dass der Müll rumliegt und dann habe ich mich zwischendurch immer gefragt warum machen wir eigentlich

00:03:00: nicht die ganze Energie

00:03:01: aus der Sonne weil die Bäume die Pflanzen alles ist auch Sonnenenergie warum machen wir Menschen das eigentlich für mehr und ich glaube da fing das erste Mal die Faszination für Solarenergie auf jeden Fall an was ich dann ja auch lange Jahre gemacht

00:03:14: aber insgesamt begleitet Nachhaltigkeit mich einfach auch einen ganzen Leben würde ich sagen.

00:03:18: Ja und jetzt bist du ja im Bereich Mobilfunk tätig mit WEtell ja ich denke mal ihr werdet ja irgendein Netz nutzen

00:03:25: das war sowieso die Frage die ich mir gestellt habe ja wie kann man denn jetzt im Mobilfunk nachhaltig gestalten also was ist denn da genau nachhaltig bzw was macht ihr anders.

00:03:38: Genau anders machen wir hoffentlich sehr viel ist dann Mobilfunk ist er am Ende nicht so schöne Branche aber fangen wir mal bei ganz konkret bei der

00:03:45: em Klima Nachhaltigkeit an bei Mobilfunk sodass

00:03:49: der Mobilfunk insgesamt in Deutschland sehr viel Vereine Energie also Strom verbraucht ist das Strom ist bis jetzt eben nicht 100% grün bei weitem nicht benutzen das Netz von der Vodafone in Deutschland weil

00:04:00: wir haben ja schon drei Mobilfunknetz in Deutschland und noch eins bauen verbraucht nur mehr Ressourcen das ist wirklich nicht zielführend dass wir nutzen das Netz aber das wird eben zum Großteil noch mit

00:04:09: sogenannten grau strombetrieben also

00:04:12: wenn man Glück hat mit dem deutschen Strommix man könnte das aber alles mit grünem Strom betreiben und dir Sorgen quasi dafür dass insgesamt mehr grün Strom ins deutsche Stromnetz eingespeist wird über Solaranlagen die wir gemeinsam mit ecosia und Naturstrom unter GLS Bank gebaut haben in Deutschland noch kontinuierlich ausbauen als und Sekunden Film Mobilfunk

00:04:31: eigentlich benötigen.

00:04:33: Jetzt wird's leider etwas komplex weil diesen man kann in Deutschland kaum grün Strom ins Netz einspeisen ohne dass der schnellste Grünstrom gezählt wird das heißt

00:04:41: finanziell wird ehrlich der CO2 Fußabdruck gar nicht verringert das heißt zusätzlich

00:04:46: kompensieren wir auch noch alle nicht vermeidbaren CO2-emissionen unseres Unternehmens aber auch das Mobilfunknetz ist indem wir in Pflanzenkohle investieren bei Pflanzenkohle ist eine Möglichkeit.

00:04:57: Gibt es ganz gut was langsam cool eigentlich heißt man macht aus Pflanzen rechnen die nicht Pflanzenresten sie nicht nutzbar sind also nicht Holzhackschnitzel oder ähnliches sondern wirklich

00:05:06: sowas Biomüll z.b. das wird verkohlt

00:05:09: na das Lied Grillkohle am Ende und dann kann man das z.b. in Ackerböden einbringen das hat super biodiversitäts Eigenschaften ist super für die Wasserkapazität von Boden und dieses

00:05:20: der Kohlenstoff den ja die Pflanzenkohle gespeichert ist bleibt für mindestens 100 Jahre lang dort sicherlich gespeichert.

00:05:28: Und das machen wir eben zusätzlich damit wir mindestens klimaneutral sind am Ende das könnte natürlich die Netzbetreiber in Deutschland selber auch machen machen sie aber noch nicht und da wollen wir so ein bisschen Anreize setzen und zeigen dass das geht damit einfach ein bisschen schneller geht in der Transformation.

00:05:43: Was glaubst du denn sind die Gründe warum wird das bis jetzt nicht gemacht also sind das ganz wirtschaftlich weiß mehr kostet

00:05:51: sozusagen weil die eigenen Rendite sich verschneider und würde oder was glaubst du sozusagen um ehrlich zu sein vor dem Gespräch mit dir heute hatte ich auch Mobilfunk überhaupt nicht auf der Kette

00:06:00: sozusagen in dem ganzen Konstrukt Nachhaltigkeit also wo hängt denn da hast du da irgendwie eine Idee.

00:06:07: Mir fällt selber immer schwer so richtig nun sag ich mal Schuldigen dafür zu finden ich glaube es auch so ein systemisches Problem ne weil die Mobilfunkunternehmen Deutschland das sind Grossunternehmen mich wird fast schon sagen Konzerne

00:06:18: und unser ganzes Wirtschaftssystem ist darauf ausgerichtet dass das einzige was diese Konzerne bilanzieren und ausweisen nach außen an ihre sogenannten Stakeholder.

00:06:28: Sind halt finanzielle Kennzahlen und natürlich werden die schlechte wenn ich im Klimaschutz investiere weil der noch teurer ist als

00:06:34: nicht nachhaltig zu arbeiten was auch wiederum mehr politisches Problem ist als von Einzelunternehmen muss man ja leider sagen und der Druck ist gleich noch nicht groß genug weil so ein großes Unternehmen

00:06:45: bewegt sich natürlich langsam und das ist auch sehr das ist gar nicht unbedingt nur was schlecht ist und wir wollen so ein bisschen dieses so genannte nudging na dass man einerseits

00:06:55: positiv voran geht aber auch so ein bisschen sage ich mal stichelt und jemand zeigt die continent die wollen dass es gibt einen Bedarf

00:07:04: und dann kann sich plötzlich auch Großunternehmen können sie schneller bewegen weil sie in a ok da gibt's schon Nachfrage das kann man auch das bis intern gegen die Finanzkennzahlen ganz anders argumentieren wenn man den Nutzen zieht und das ist für Startups und Jungunternehmen viel einfacher als für so ein Großkonzern deswegen

00:07:19: ist unser Ansatz ja auch quasi Mobilfunk zu revolutionieren weil wenn am Ende

00:07:23: die große Unternehmen das alle machen und klimaneutral sind da haben wir viel mehr erreicht als wenn du bitte super erfolgreich ist 100000 Sekunden hat aber die großen nichts ändern weil es das Klima ist das schlechter und wir machen das um reich zu werden das gar nicht das Ziel sondern wir machen das um wirklich was zu verändern in der Welt und diesem Bedürfnis

00:07:42: danach halt in Zukunft beitragen zu können nachzukommen mit unserer Energie und mit der ganzen Arbeitskraft die wir haben und nicht nur eine Freizeit sozusagen.

00:07:50: Da fallen mir gleich ganz viele Themen einmal nacheinander das eine

00:07:56: bist ja du sprachst es über CO2 Überkompensation das ist ja eben eine

00:08:02: Einrichtung Handy das halt dann wirkt aber ich habe ja auch gelesen dass ihr auch gemeint will Bean als hier Zeit also da deswegen werdet ihr ja wahrscheinlich auch noch in andere Richtung Arbeiten magst du da vielleicht auch noch mal ein Einblick geben.

00:08:15: Super gerne sobald der versuchen wirklich so gut wie alles anders zu machen ein leicht sehr gutes Beispiel ist

00:08:22: das MS gibt so Ansätze von Vodafone und Telekom das sind sogenanntes Trust III die heißt dass das ist so eine Art super Cookie nennt sich das.

00:08:32: Dachte das bauen wollen und damit continent datentracking weil über den David eine Verknüpfung von der SIM Kartennummer oder irgend ähnlichen.

00:08:42: Individuellen ID hergestellt zudem nutzen zu der Nutzung im Internet und das natürlich super gefährlich das ist wahnsinnig viel tracking und sobald so viele Daten auf einem Haufen sind unpersonalisiert sind.

00:08:53: Missbrauch einfach möglich ich sage nicht dass die das machen wollen aber es gibt immer einzelne Menschen die dann doch dazu tendieren oder am Ende

00:09:01: wenn man 70 Kilo Millionen man damit verdienen kann irgend Grund muss ich auch haben warum sie die Arbeit macht.

00:09:07: Da haben wir uns z.B. ganz klar gegen positioniert und bei uns ist z.b. ein. Wenn man bei uns Kunden ist.

00:09:14: Dann hat man die persönlichen Daten also ne einmal Spielbälle mit Geburtsdatum Wohnort Bankverbindung und ähnliches

00:09:22: und auch in das Geschlecht z.b. ist nur bei uns gespeichert und unser Netzbetreiber sie vodafone hat nur die Mobilfunknummer

00:09:28: die wissen also gar nicht wem sie gehört als Person das brauchen die auch nicht wissen und durch diese Trennung ist das viel weniger personalisierte und bietet dadurch viel weniger

00:09:36: Ansatzpunkte für Missbrauch von Daten und das macht einfach noch mal sicherer oder

00:09:41: das jetzt der eine Punkt auf dem die einwirken können wir selber kommunizieren immer verschlüsselt wir setzen uns auch für Alternativen eine wir benutzen z.b.

00:09:50: Möglichst wenig Software die

00:09:53: Daten mit cracked und ähnliches aber für die Kunden ist natürlich vereinigen wichtig was mit ihren Daten machen und wir versuchen ja auch so schnell wie möglich zu löschen und dann vielleicht.

00:10:01: Ganz gut jetzt abschließen darf wir sind auch fair und transparent nein wir sind 3. 3. Alleinstellungsmerkmal also alle Tarife sind immer monatlich kündbar wenn sie was ändert im Leben sein soll man kündigen können oder wenn Leute mal ins Ausland gehen oder ähnliches oder

00:10:14: das Geld vielleicht nicht mehr reicht weil wir natürlich nicht günstiger sind als die anderen und solche Sachen sind super wichtig und dann bei uns anruft dann gibt ja das Telefon der sitzt im gleichen oder diese zum gleichen Raum wie ich oder im Homeoffice.

00:10:27: Also Menschen die bei uns arbeiten deren einziges Ziel ist den Kundinnen zu helfen die wollen nichts verkaufen oder sowas die wollen nur die Probleme möglich schnell lösen und das eine ganz neue Erfahrung für die meisten wo wir von Kundinnen.

00:10:38: Ich muss zugeben während du gerade schon Eltern an und formuliert habe ich überlegt war kann man da jetzt so ein bisschen Spitze gehe ich auch mal rein fragen aber dem Thema war also ich meine.

00:10:49: Jeden der auf der Straße gehen kommt und du wirst mal fragen mit der Erfahrung mit seinem Mobilfunk-Anbieter immer was schief gelaufen ist und das ist also.

00:10:58: Das ist ja wirklich die Hölle also ich finde das ganz ganz schrecklich man wird weitergeleitet ruft 10 noch mal an dass du dann nicht geholfen aber das Geld wird schon eingezogen und so ein irgendwie auch jetzt wieder mit Blick auf Nachhaltigkeit ne wenn ich daran denke irgendwie wie fühlen sich 1 1 1 Kunden welchen Servicegedanken habe ich wunder ich mich da schon

00:11:15: ab und zu mal das ist doch total schön dass du dir zu hören dass ihr da auch auch auf dem Deck tatsächlich auch das mitdenkt und eine andere Philosophie hat weiße irgendwie dazugehört

00:11:25: hast du ihr noch mitgegeben das Thema Kosten

00:11:27: dass er jetzt nicht günstiger seit als irgendwie Konkurrenz Anbieter seid ihr denn soviel wesentlich teurer und könnt ihr das eben auch noch eine Ordnung auch wieso weshalb warum da wird er wahrscheinlich auch ändern

00:11:38: Transparenz Idee sein von eurer Seite genau man muss vielleicht anfangen zu vergleichen dass wir sind ja im Vodafone-Netz also

00:11:46: D2 wenn man das so besuchen will und dass die D-Netze also Telekom und Vodafone sind Handys ja deutlich teurer als das Telefonica Netz und wenn man dort sucht sind wir gar nicht.

00:11:56: So viel teurer weil wir monatlich kündbar sind also je nach

00:12:00: Angebote machen nicht diese Lock Angebote wenn du im Dezember bestellst kriegst du es 5 € Monat günstiger oder sowas das machen wir nicht weil wir wollen dass alle den gleichen Preis bezahlen bei uns.

00:12:12: Die Kosten bei der Lieblings Tarif bei uns sind 7 Gigabyte Allnet Flat für 20 € im Monat klar das kann man günstiger haben aber es ist auch nicht so teuer und dann investieren wir

00:12:24: die mit Solarenergie also wir haben so ein Transparenz.

00:12:28: Gramm auf unserer Homepage ich kenne Zahlen derzeitig nicht auswendig das müssen hätte ich natürlich jetzt mal auf haben können aber bei der

00:12:36: eine Auflistung wie viel Prozent in Nachhaltigkeit gehen wie viel auch in diese der Fairness und Transparenz also dass die Leute wirklich bei uns arbeiten und der Service so arbeitet wie er arbeitet und auch wie viel uns quasi Datenschutz.

00:12:48: Kostet in Anführungsstrichen weil die im keine zusätzlichen Einnahmen dadurch haben

00:12:53: und wie viel uns quasi eigentliche Mobilfunk Dienstleistung die wir auch beziehen müssen als wir müssen das Netz auch bezahlen wie viel wir dafür ausgeben und das ist genau das sind die Anteile ganz

00:13:04: gut dargestellt gleich können wir es in den Downloads einfach verlinken dass ihr euch das Diagramm selber angucken können.

00:13:09: Er kommt auf jeden Fall machen das ist ja die die eine Sache die Frage ist ja wir beschäftigen uns jetzt oder sind wir jetzt auf jedem im Firmenkunden im Kontext natürlich unterwegs

00:13:20: habt ihr denn auch Firmenkunden Tarife denn ich habe halt da die Erfahrung gemacht dass das.

00:13:25: Immer noch so ich sag mal gewisser Weise herausfordert ist für die Anbieter dort halten wir tatsächlich mal einen zentral Vertrag zu haben und irgendwie alle Nummern dahinter und und also so das war also bei uns da haben wir da

00:13:38: aber ich sag mal so ich kann immer noch aus meiner Geschäftsführung zu Rolle heraus Gefühl sehr viele komische Formulare unterschreiben.

00:13:47: Von irgendwelchen Menschen die irgendwelche Rufnummern von links nach rechts mit übernommen haben und halt irgendwie wie Telekom Vertrag oder oder D2 Vertrag dort oder wie

00:13:56: unterschreiben tatsächlich Geschäftskunden Tarife seid.

00:14:00: Eineinhalb Jahren das schon und haben auch ein zwei große Kunden von dem erzählen dürfen vielleicht erzähle ich mal von Waschbär auch einfach ein schönes unternehmen die zu uns gewechselt sind auch direkt von dem Netzbetreiber und die sind z.b.

00:14:14: Super happy 1 das mit der Serviceleistung das hat sie begleitet haben beim Wechseln es gibt ein Rahmenvertrag den unterschreibt die Geschäftsführung und da wird aber auch z.b. verantwortliche Person benannt die.

00:14:25: Gab es Officemanagement zuständig ist oder Assistenz der Geschäftsführung ist oder was auch immer und die kann dann

00:14:31: fast alles verwalten außer den Vertrag wieder kündigen das kann wieder nur die Geschäftsführung.

00:14:36: Aber dadurch wird es auch viel einfacher delegierbar es gibt ein Rechnung auf der alle Tarife sind es sei denn man möchte das unbedingt trennen für jeden Tarif kann man eine Kostenstelle angeben oder

00:14:46: Namen des Mitarbeitenden oder was man halt so möchte das Unternehmen die Liste der Tarife kann man auch als Excel-File downloaden falls es irgendwo anders reinmachen möchte um das für die Buchhaltung zu haben super übersichtlich ist sogenannte Login-Bereich wo man

00:15:01: Tarife selber verwalten kann

00:15:03: Tarife sind von kostenpunkt übrigens die gleichen sie für Privatkunden was bei Mobilfunk oft nicht so ist auf City teurer für Geschäftskunden was er nicht verstehen

00:15:11: ehrlich gesagt dass das nicht dass du die gleichen Tarife jetzt Mehrwertsteuer kann man sich dann abziehen als Geschäftskunde aber.

00:15:18: Ansonsten sind die gleichen Tarife werden super Erfahrung damit sie glücklich auf die Geschäftskunden mit der Betreuung sind und sagen hey

00:15:25: er hat uns komplett an die Hand genommen ist man immer alle Infos da ich habe immer jemanden erreicht die Leute wissen wer ich bin wenn ich anrufe das einfach ein ganz anderes Gefühl als bei so einer anonymen Hotline anzurufen wo vielleicht auch jemanden.

00:15:37: Gar nicht an direkt weiterhelfen kann und man ja auch als Privatmensch auch ist aber im Geschäftskontakt auch nicht unbedingt mehr Zeit hat da dreimal hinterher zu telefonieren wenn ich ja eigentlich für die Dienstleistung bezahle.

00:15:47: Absolut.

00:15:48: Stell mir gerade noch die Frage wenn wir jetzt nehmen wir an wir machen jetzt muss das Endgerät mit rein in die Rechnung also irgendwie meint ihr iPhone XR welche liegen habt

00:15:57: Erben was ist denn dann sozusagen der der größte Hebel also ist es auch wirklich das natürlich ich auch dafür Sorge mein handy vielleicht

00:16:05: nicht nur ein Jahr zu benutzen sondern das versuchst du dein zu strecken fährt auch auf dem fairphone umsteige oder sagt ihr eben auch na ja aber wenn wir ihm auch im Netz anfangen

00:16:15: Strom nachhaltiger machen tut das ja auch sein sein Zuwachs wo wo ist denn in den ganzen Konstrukt werde ich mich damit beschäftige also der größte Hebel aus deiner Sicht.

00:16:25: Wenn man von oben drauf guckt sind ungefähr 60% der CO2 äquivalente wenn man alles umrechnet quasi in CO2 sind 60% tatsächlich.

00:16:36: Mobilfunk Dienstleistung also

00:16:38: Netznutzung die ganzen Server Mobilfunkmasten die brauchen unterbrochen Strom der immer laufen auch wenn ich nicht telefoniere und 40 % sind das Endgerät und das tägliche laden und

00:16:49: das tägliche laden kann jetzt selber zu Hause Ökostrom beziehen das wäre gut.

00:16:53: Das Endgerät klar du hast ja selber gesagt ich kann mir ein fairphone kaufen dann ist das natürlich viel mehr drin als nur Klimaneutralität dass die fairen Herstellungsbedingungen der Abbau von den seltenen Erden die verbaut sind

00:17:06: Recyclingfähigkeit tausend Argumente dafür wäre er soll totaler Fan einerseits muss auch zugeben auch.

00:17:14: Apple ist nicht so schlecht ja aber das bedingt sind nicht das gleiche was Klima angeht sind die nicht so verkehrt muss man zugeben die machen da einiges und was wir z.b. immer sagen wenn jemand.

00:17:24: Wenn im fairphone nicht einverstanden ist mit der Qualität oder der Leistungsfähigkeit und.

00:17:29: Dann eher iPhone braucht oder denkst du brauchen wir auch immer dann kann man die auch gut gebraucht kaufen und einfach lange nutzen weil das zum Beispiel auch ein Vorteil der die Software Unterstützung und Sicherheit lange anhält da kann ich so ein

00:17:42: telefoniere auch gerne mal sechs Jahre oder länger benutzen und das macht die Nachhaltigkeit viel größer als ich mir alle zwei Jahre das neueste fairphone kaufen also auch daraus mal sagen das sollte man auch nicht ständig wechseln sondern einfach benutzen solange

00:17:54: und das genau das unterstützen wir deswegen habe das ja auch entkoppelt dass man bei uns

00:17:58: Mobilfunkverträge kaufen kann und bei Partnern von uns die Endgeräte weil wir sagen und kaufen endlich wenn das eigene kaputt ist oder mein neues benötigt aber nicht nach 24 Monaten oder sowas aus Prinzip das sollte man nicht machen.

00:18:11: Ja wir haben ja dabei uns ganz gute Erfahrungen mit gemacht dass wir umgestellt haben auch so die weiß Budget also dass wir den Mitarbeitenden halt für Handy und.

00:18:23: Notebook halben Betrag X hat wie zur Verfügung stellen und der hatten wir auch mal aufgestockt wird jedes Jahr.

00:18:30: Und habe dort hat es hat total das Nutzungsverhalten verändert alles gibt halt viel mehr also viel längere Laufzeiten bei Notebooks.

00:18:39: Und dann halten wir auch häufiger das Bestreben dann halten wir das High-End Gerät hat sich dann zu kaufen wenn man mal wieder Neues hat das dafür aber länger zu nutzen und das hat ihm wissen individuell anzupassen und damit haben wir sehr gut gemacht aber die Frage.

00:18:54: Zum Thema ihr seid ihr jetzt nicht mehr Anbieter sondern er seid ja selber auf Firma.

00:18:58: Offenthal selber ja auch Arbeitgeber und noch mal vielleicht auch bei diesem Perspektivwechsel einzuleben wie geht dir das Thema Nachhaltigkeit denn bei euch intern

00:19:08: über euer Produkt also was über euren Chor oder über hören firmenzweck dann noch an ob wir da noch Dinge die erteilen mögt.

00:19:15: Also wir haben z.b. tatsächlich so Richtlinien klingt immer so hart aber wenn wir sagen z.b. alle Bestellung sollen möglich bei sowas wie.

00:19:25: Memo.de nicht mehr folgen und nicht

00:19:28: die billigste Variante na die Hardware unsere Laptops sind fast alle Bauch gebraucht von so was wird lebst du oder ähnlichem also gebrauchte die weissens wohl mal möglich besitzen auch sehr empfehlen wir sitzen im Coworking-Space ob wir ein eigenes Büro haben aber auch

00:19:45: Besprechungsräume Nick Küche Gemeinschaftsräume telefonboxen gemeinschaftlich genutzt sind die man buchen kann

00:19:52: und dadurch verbrauchen wir sehr wenig Platz pro mitarbeiten und dann trotzdem sehr hohe Arbeitsumgebungen Qualität na weil es ist ein großes Bruch kommt also

00:20:00: Bürokomplex etwas übertrieben aber eine große Halle wo viele Firmen sitzen super Schüleraustausch aber trotzdem

00:20:07: dadurch nachhaltiger und insgesamt weniger Platzverbrauch du mich ging das nur so trivial Sachen das sind natürlich nur

00:20:14: von Öko Druckereien bestellen oder sowas wir sind natürlich bei der GLS Bank Kunde weil wir

00:20:20: Geldströme sollten einfach auf nachhaltige Banken liegen da gibt's eine ganze Handvoll die ist richtig machen aber es gibt halt viel mehr die es falsch machen.

00:20:28: Eigentlich die Devise immer wenn es eine nachhaltige Variante gibt die technischen Anforderungen erfüllt die muss man natürlich schon mitdenken dann nehmen wir die.

00:20:36: Also ein schönes Beispiel ist z.b. stackfield die meisten Leute kennen slack es gibt Deck für das ein deutsches Unternehmen sehr da unsicher klimaneutral eigentlich das Gleiche man kann damit agil arbeiten wir arbeiten auch nach Scrum das bietet alles an was man braucht

00:20:52: und die haben super Support mit dem kann man chatten der schon ganz oft irgendwo die Lieferung S3 heute später dann Update gab und dann waren plötzlich Features drin dachte ja super

00:21:01: das haben wir schon immer gesucht und das war doch einfach Spaß so zu arbeiten klar die sind auch nicht so wahnsinnig groß aber sehr dynamisch und.

00:21:10: Sowas ist gerade der ganze Ansatz würde ich sagen dass man versucht immer diese nachhaltigen Varianten zu nutzen auch sehr viel auf Datenschutz zu achten.

00:21:18: Und ich denke das ist so das Wichtigste für uns bei uns kommt das ganz viel von innen diese Nachhaltigkeit und dann braucht man gar nicht so viele Regeln weil alle das Leute alle Leute das machen möchten.

00:21:28: Ja total das klingt sehr nach Philosophie sozusagen und dass er einfach auch der auch kulturell so lebt das letztlich nie sagt das auch immer plötzlich eigentlich muss jeder Entscheidung auch unter Nachhaltigkeit.

00:21:41: Das muss eigentlich rein sozusagen in der Kulturen Unternehmen und das scheint er ja von minute einzuleben das total cool.

00:21:50: wird sich war ich glaube ich würde sagen dass das für uns auch schon sehr sehr gut verankert ist.

00:21:54: Und wir dadurch ein bisschen Probleme dann hatten das am Ende wieder zu beweisen dass wir uns wirklich ecovadis haben wir uns mal Spiel mal Renken lassen und so und dann war sie ja klar machen wir steht aber halt.

00:22:06: Dann wirst du doch wieder anfangen zu machen aber das gehört eben auch dazu eine gute Motivation.

00:22:15: Das war bei uns der seitlich beim TV Bericht letztes Jahr so da haben wir also die Bilanz geschrieben haben haben wir gemerkt dass du ganz viele Sachen aufschreiben können.

00:22:23: Aber dann hat es auch wir haben uns extern auditieren lassen und er hat auch immer wieder gefragt gibt's dafür ein offiziell unternehmensrichtlinie und wir dachten so hä nee das doch klar und dann lade gesagt nachher müssen halt irgendwo hinschreiben haben wir doch ja.

00:22:36: Ja okay klar na dann wissen es auch neue immer direkt und irgendwann vielleicht so groß ist es.

00:22:41: Nicht mehr gesund nehme ganz zu klaus und ich mir ganz so einfach und dann haben wir das alles auch mal dokumentiert und das hat.

00:22:48: Einerseits wie du sagst Aufwand aber es war irgendwie auch schön sich selber mal vor Augen führen zu können also ein = übel ans was man eigentlich alles macht und.

00:22:56: Ja die einfach ist ein Feld will ich jetzt gar nicht sagen aber wie sehr man doch Sachen runter schreiben kann weil man denkt ja klar machen wir natürlich versteht sich wohl uns von selbst jetzt dürfen wir das mal alles aufschreiben quasi was wir ja vom Herzen her sowieso machen.

00:23:11: Absolut ich ich fühle das gerade total fliegen und zügig also und das auch geschafft hat und das einfach wäre einfach auch toll und motiviert auch für mich

00:23:22: Ja Nils hat das auch am Anfang gesagt bei der Vorstellung bist du jetzt auch noch vorstellen beim BNW

00:23:27: kannst du damit was erzählt das übrigens auch diese unterschiedlichen Rollen unter einen Hut und würdest du sagen dass eine befruchtet das andere wie kann ich mir das so vorstellen in der arbeit.

00:23:38: Also gleich ganz kurze Einschätzung WEtell mein Hauptjob auf jeden Fall und den Bundesverband nachhaltige Wirtschaft mache ich nebenbei das ist schon intensiv aber

00:23:48: der insgesamt 11 vorständinnen und der meine geschäftsführende Katharina Reuter die auch mal ein Podcast war dir

00:23:55: wahnsinnig viel Arbeit machen ihre Geschäftsstelle und und das

00:23:58: leben einfach macht als Vorstand muss man ehrlich sein ja seit erzähle ich ein konkretes Beispiel für Verhalten von Monats sondern Berlin Tage da waren wir also viele vom Vorstand in Berlin und haben uns mit Politiker innen aus Bundestag getroffen.

00:24:13: alle demokratischen Parteien würde ich sagen oder alle getroffen und es war sie haben uns einfach.

00:24:22: Im Dialog mit den Abgeordneten dafür eingesetzt dass wir z.b. ich jetzt explizit aufs Datum Strategie auch hinweisen dass man in der politischen Arbeit dafür einsetzt dass nicht nur ist da Tabs

00:24:34: als Beispiel gefördert werden in Deutschland weil die Förderlandschaft ich finde die nicht verkehrt er die Auffindbarkeit von Förderprogrammen ist schwierig das haben wir auch diskutiert dass da meine Datenbank braucht ewig such baisweil Moment ist es ganz oft

00:24:45: Glück ob ich das richtige Förderprogramm zu meiner Idee finde

00:24:50: weil es gibt meistens eins aber ich muss es halt finden und das ist der große Aufwand das musste einfacher werden was aber noch nichts ist in Deutschland was wirklich ärgerlich ist ist dass die öffentliche Vergabe also

00:25:00: Bund und Länder kaufen wahnsinnig viele Dienstleistungen Produkte das sind im Milliardenbereich jedes Jahr und die werden ganz oft

00:25:07: mich nach Nachhaltigkeitskriterien vergeben obwohl das in den europäischen riecht mir denkst steht der Bundesrechnungshof hat letztes Jahr einen Bericht rausgegeben wo steht dass fast 60% der unechter ungefähr die Hälfte der Entscheidungen

00:25:19: gegen Geld eine Nachhaltigkeitskriterien entschieden werden in Deutschland.

00:25:24: Und dass er noch nicht mal aus böse Absicht sollen weil auch das ist Behörden die mit Deutschland einfach träge ist.

00:25:30: Gibt keine ordentliche Fehlerkultur die Leute mehr Sorgen Fehler zu machen als das ist quasi was

00:25:35: Lob oder was Gutes gibt wenn man was cooles gemacht hast und da müssen wir bisschen dynamischer werden damit dann nach dieser Startup Förderung auch.

00:25:44: Ein Produkt und Dienstleistung z.b. von innovativen Startups aus Deutschland auch bezogen werden von Bund und Ländern bei der

00:25:51: wir könnten ja auch super Vorreiter sein für andere Unternehmen die dann sagen ja okay wenn das Land Baden-Württemberg oder die Stadt Freiburg oder wer auch immer bei WEtell oder.

00:26:00: ecosia nutzen oder was auch immer dann ist es einfach ein Kunde

00:26:04: die können immer zahlen da muss uns keine Sorgen machen und andere Firmen und Kunden sehen ja keine wenn sie das machen das kann ich auch machen und diesen first-mover

00:26:14: Momentum könnte da mitmachen und da ist so viel Potenzial und dafür man zwischen eingesetzt und das.

00:26:21: Sprich Bereitschaft ja weil die gerade neue Bundesregierung muss ich ja auch überlegen was Sie sonst noch alles gestalten will bis auf das was man schon gehört hat wo er sieht gutes dabei ist und da kann man Infos geben als Vorständen und das

00:26:33: einfach eine super Chance würde ich sagen und das ist auch immer wieder das Thema was wir ja auch häufig.

00:26:40: In unserem Podcast gehört haben ne also dass wir halten wird wir halten wir gucken ok Zivilgesellschaft Firmen und Politik.

00:26:47: Und das ist ja eigentlich wie die drei wesentlichen Player sind um das Thema hatte weder noch vorne zu bringen und irgendwie ist es ja wie so ein flywheel unter allen drei Flügeln muss irgendwie sich heute sozusagen Auftrieb bilden und dann.

00:26:59: Gib das Thema Alter nur ihr habt und das seit dieser Politik Flügel ja in der Vergangenheit sagen wir mal doch ziemlich gelabert hat da da ein oder Landstelle das war ja auch versuchen.

00:27:09: Aber die Freitag beklagt haben und dass die Firmen ja wenn die Raben Rahmenbedingungen halten wie da sind eben auch viel schneller voran gehen ne ist ja nur wichtig dass es seitdem für alle gleich ist dass man sich drauf einstellen kann.

00:27:21: Und dann passieren halt dann irgendwie Dinge.

00:27:23: Aber gleichzeitig eben auch noch mal die die die quasi die Politik und hat sozusagen über die öffentliche Beschaffung und nochmals wesentlichen Motor zu sehen.

00:27:32: Dafür die Startup-Szene finde ich total interessante Aspekte aber das ist das ist total super da sollten wir Alter.

00:27:38: Hör auf jeden Fall auch noch mal im Auge behalten Meike das ist halt leider nicht auf total interessant wir sind nämlich auch immer noch überlegen ob er auch tatsächlich.

00:27:47: Noch mal mit Menschen aus der Politiker noch ein Podcast sprechen und waren dann immer so ein bisschen weil wir natürlich jetzt hier auch versuchen so ja.

00:27:56: Warum politisch zu bleiben dann hatten wir noch mal zugucken okay bis März und wir alle da rein nehmen oder ist das für euch okay wenn wir jetzt irgendwie eine spezielle Position rein einnehmen und so also da müssen wir glaube ich noch was ein bisschen történt

00:28:09: den inneren Frieden damit finden wir sind ja auch.

00:28:13: Mit dem Bundesverband nachhaltige Wirtschaft zu an dieser Übergang zwischen Wirtschaft und Politik und was auch ein großes Feedback war was ich

00:28:22: selber in der Vergangenheit schon das

00:28:24: das Gefühl hattest dass wir die klassische Wirtschaft sage ich mal sie hat sehr viele Interessenvertreter die in Berlin oder auch in Brüssel immer wieder sind und vorsprechen und sehr viel Lobbyarbeit betreiben und sag mal die nachhaltigen guten Unternehmen die müssen halt auch Lobbyarbeit machen das bleibt einfach nicht aus

00:28:42: man sich ja auch das Leben von so einer Politiker in so vorstellen muss das ständig an Leute sagen was sie gerne hätten und wenn das nie die Leute sind die selber nachher des Denkens oder oder

00:28:52: unterrepräsentiert dann wird immer schwieriger selber nachhaltigeren aufzustellen und sie Nils sagt man wenn die Richtlinien klar sind

00:29:01: Planungssicherheit für Unternehmen dann können sich viel schneller bewegen

00:29:04: keine Frage aber sie braucht natürlich auch Planungssicherheit und das ist auch fair also ne das kann man so unternehmen erwarten von der Politik da muss die Politik halt Weichenstellung betreiben und dann.

00:29:15: Ist die die Unternehmen Deutschen sind innovativ genug die bewegen sich dann schon wenn die richtigen klar sind und da müssen wir halt hin und da versuchen uns einzusetzen als BNW.

00:29:24: Ja großartig tatsächlich wieder 30 minuten Arktis ist immer das gleiche.

00:29:31: Vielen Dank für deine Zeit aber wir bitten immer am Ende und von Gast noch ein Appell loszuwerden

00:29:37: also eher alles was du noch nicht sagen konntest oder wenn du irgendwo noch mal was betonen möchtest was schon gesagt wurde ist das jetzt sozusagen deine schroffe.

00:29:47: Die Chancen weiter nutzen für zwei Punkte der eine. Würden wir gar nicht geredet haben was wir überführen unser Unternehmen in das sogenannte Verantwortungseigentum das heißt WEtell gehört

00:29:55: nach dem 24.6 gar nicht mehr den Gründern sondern.

00:29:59: Selbst damit gewinne nicht privatisiert werden sondern ausschließlich für den Unternehmenszweck eingesetzt werden sie hat auch so ein Beispiel Waschbär ist auch so das ist super Unternehmensform die auch im aktuellen Koalitionsvertrag steht dass die kommen soll offiziell wir machen und Umweg aber

00:30:14: wie auch immer das auf jeden Fall das super Sache dass Leute von gehört haben und dass der 2 Tabelle ist ganz eigennützig.

00:30:21: Bei uns läuft super aber natürlich immer noch ein junges Unternehmen ist sind es da da wechsel zu uns probiert es aus ist monatlich kündbar wenn es euch nicht gefällt geht wieder egal ob Unternehmen Privatperson

00:30:31: wenn ihr gerade nicht wechseln könnt oder erst in einem halben Jahr können wir trotzdem schon bestellen erzählt weiter und setzt sich für eine gute Sache ein und.

00:30:39: Letztere eine Sache muss ich wirklich nach sagen weil es mir super wichtig wenn euch Nachhaltigkeit wichtig ist dann sucht euch einen Job wo ihr euch für Nachhaltigkeit einsetzen könnt weil alle Unternehmen wenn alle Menschen bei Unternehmen die nachhaltig wirtschaften arbeiten wollen

00:30:52: konservative Unternehmen keine Chance mehr und dann werden wir noch viel schneller nachher dich in Deutschland Hammer vielen lieben Dank

00:30:59: ganz lieben Dank für die Einladung da bin ich aber froh dass wir auch beim BNW sind.

00:31:02: Music.

00:31:08: Tja Michael wir hatten jetzt Alma zu Gast was hast du denn mitgenommen was im Gespräch.

00:31:19: Ja ich hab's einfach glaube ich auch kurz gesagt.

00:31:22: Hat das mit Mobilfunk das war jetzt noch so gar nicht auf meinem Schirm sozusagen auch dann diese Aufteilung hat mich wirklich überraschen ich ehrlich bin das doch 60

00:31:30: Prozent Mobilfunkanbieter 40% Geräte mich und so spontan hätte ich das irgendwie andersrum gedacht.

00:31:38: Merkt man ja irgendwann lernt nie aus und was man doch für Hebel hat doch auch was Anbieter und ja ist lustig werden gerade Nachricht

00:31:44: wirklich wir haben praktisch eine Woche vorher einmal kennengelernt haben einen neuen Vertrag mit einem der etablierten Mobilfunkanbieter geschlossen und

00:31:56: ja es ist so es ist so ein bisschen durchgerutscht ne und die Soße ist heute echt Bestandteil jeder Entscheidung sein da sieht man eben wo es auch nicht so greift und es ist auch nicht schlimm sozusagen die Kollegen und Kolleginnen haben da

00:32:08: geilen Job gemacht beim Handling des Vertrags und jetzt werde ich aber noch mal noch mal nachfragen und schornhecke oder vielleicht auch noch mal überlegen

00:32:17: das doch mal auszuprobieren über vitelli.ch weil.

00:32:21: Ja das ist lustig einfach da rein zu gucken und auch vielleicht gewisse Dinge die man gerade beschlossen hat noch mal auf.

00:32:28: Neu zu denken und aufzubauen ihrer wird man wieder wir haben auch noch eine Menge zu tun.

00:32:35: Das ist ja stimmt für mich waren immer so diese low hanging fruits ja erstmal Energie also wo kommt der Strom her.

00:32:46: Rundbank herber welcher Bank bin ich hat sich ja eh immer wieder gedeckt und dann kann man das Thema Mobilfunk ja irgendwie vielleicht auch noch mal bedenken das ist ja auf alle Fälle spannt und tut nicht weh.

00:32:56: Und ja was ich noch mal mitgenommen habe war.

00:33:01: Wirklich diese Wichtigkeit dieser politischen Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen also einerseits das haben wir ja nur am Rande.

00:33:08: Andiskutiert der das ja eben über das Konstrukt der Stiftung gehen um dort

00:33:14: dann halt auch schon Unverkäuflichkeit des Unternehmens sicherzustellen dann gepaart mit der Bilanzierung nach gwö und das ist ja alles relativ aufwendig das sowas leichter wird und die war etabliert wird.

00:33:27: In anderen Ländern passiert ja schon

00:33:30: und das da eben auch dieser Nachhaltigkeit in der Wirtschaft eine Stimme gegeben wird und dass ich da Menschen engagieren die ja sowieso schon voll drauf auf dem Thema sind

00:33:41: das finde ich total beeindruckend finde ich auch die super

00:33:45: und da hat auch noch mal vielen lieben Dank aber an Katharina Reuter aber eben auch ein halber und die ganzen anderen Beteiligten die dort leben auch Zeit und Aufwand investieren um.de da hat doch die Dinge voranzubringen.

00:34:00: Das hat mich dann noch mal total beeindruckt.

00:34:04: Das war so das was ich jetzt aber so mitgenommen habe wo ich dann auch wieder tatsächlich überlege ok ja was kann man denn da wir selber noch tun spannend.

00:34:12: Herr und sicherlich gw-öl sie auch wieder der nächste Dauerbrenner hat mir ja auch schon häufiger was natürlich auch bei uns irgendwie immer noch mal wieder in der Diskussion ist gwö oder dann halt daneben

00:34:23: die die anderen Möglichkeiten dort hatten wir sich nachhaltig auszurichten B-Corb und Co.

00:34:29: Das ist da lohnt sich sicherlich auch noch mal auch mit einem Mann noch mal mit denen Austausch zu gehen aber das hat mir jetzt ja häufiger

00:34:37: den Fall Nils danke dir für heute tolle Folge und ich freue mich schon auf die nächsten ich mich auch bis dann ciao bis bald.

00:34:45: Music.