CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

CEO2-neutral - Der Interview-Podcast für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Unsere Reise zum nachhaltigen Unternehmen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:19: Moin und herzlich willkommen zur zum Podcast CEO2-neutral wir begrüßen euch wie immer zum Austausch mit spannenden Gästen dazu,

00:00:26: wie Unternehmen Unternehmerinnen und Mitarbeiterin sich der Reise zu einem nachhaltigen Unternehmen anschließen können und das auf jeglichen Ebenen ökonomische

00:00:35: ökologisch sowie sozial

00:00:37: Wir als PHAT CONSULTING befinden uns ja auch schon seit 2019 auf die Reise zu mehr Nachhaltigkeit und damit wollen wir eben euch mitnehmen wollen uns austauschen dann am Ende glaube fest daran dass Wissen gemeinsam besser machen können Thema Nachhaltigkeit geht ja und jedes sind wir immer Nils und ich moin Nils wie geht's.

00:00:56: Moin Meike mir geht's super bin gut rein gestartet in die Woche und freue mich.

00:01:02: Also hab viel gerade in ganz guten Lauf freue mich halt auf alle Fälle auf die Woche und auf die Action die jetzt erstmal wieder vor mir liegt und bei dir

00:01:11: sehr aufregend wir haben ja auch das Wochenende der solutions gerade hinter uns der Konferenz bei der wäre auch den Tag über mit Nachhaltigkeitsthemen

00:01:20: befindet spielen durften und ich bin dann immer nach so wenn man so viele Leute kennenlernen und diese austauschen darf es mir irgend so beseelt findet und es hat ganz gut eingehalten übers Wochenende und jetzt geht sie direkt weiter bin heute da.

00:01:33: Ja wir haben Dr Henner Buhck zu Gast in der es überzeugt der Familienunternehmer.

00:01:39: Und das eben auch schon sehr lange also fast 25 Jahre ist gleichzeitig auch noch Lehrbeauftragte für kreislaufwirtschaftsrecht an der Uni Hamburg

00:01:48: und packt die Mission klimaschutz.de ins ins Leben gerufen und engagiert sich sehr für das Thema Klimaschutz wir haben uns selber kennengelernt bei der Industrie und Handelskammer

00:02:00: hier in Hamburg wo wir auch mal gemeinsam auf so ein Pendel waren

00:02:05: und da habe ich halt gesagt okay das klingt halt sehr spannend fragen wir ihn doch einfach mal ob er Lust hat dazu zu kommen herzlich willkommen Henner.

00:02:14: Ja herzlichen Dank für die Einladung dazu.

00:02:18: Das ein Thema ist was und Sohn ihr sehr am Herzen liegt und glücklicherweise darf ich das auch oder muss ich das nicht ganz allein machen weil ich würde das Unternehmen

00:02:27: er fehlt mir also mit meinem Bruder zusammen und insofern haben wir diese Themen natürlich auch gemeinsam aufgenommen und freue mich wenn ich heute ein bisschen was dazu berichten darf

00:02:36: schön dass du da bist

00:02:38: Wir steigen immer am Anfang ein mit einer allgemeineren Frage nämlich wie du eigentlich zu dem Thema Nachhaltigkeit gekommen bist also würdest du sagen sagen 4. Generation mit dem Bruder dass das eigentlich auch schon mitgegeben wurde auch schon unternehmerische oder gab es vielleicht auch ein paar Ereignisse

00:02:54: die ja auch persönlich zum Thema mal gebracht haben vielleicht kannst du uns da mal so ein bisschen mitnehmen.

00:03:01: Wollte ein bisschen mit offenen Augen durch die Gegend geht an den geht dieses Thema überhaupt nicht vorbei kann ja nicht vorbeigehen das weiß.

00:03:09: Also es ist ein Thema was natürlich auch auf uns als Menschen zu gekommen ist also mein Bruder und mich.

00:03:16: Wir haben uns eben die Frage stellen so was bedeutet das jetzt für uns was bedeutet der Klimawandel für uns wäre immer greifbare für jeden wird.

00:03:24: Und vor dem Hintergrund haben wir gesagt wir wollen das tun bei uns im Unternehmen was wir tun können.

00:03:30: und wollen uns insbesondere angucken was wir dann habe ich dazu beitragen und eben darauf hinwirken dass das künftig weniger werden soll,

00:03:39: was macht ihr denn euer Unternehmen was macht der denn da Gruppe ja verschiedene Containerdienste.

00:03:53: Mit Sortieranlagen die wir betreiben mit Kompostieranlagen die Montageanlagen bis hin zu Deponien die wir betreiben für die Stoffe die wirklich nicht mehr im Kreislauf gehalten werden dürfen oder sollen.

00:04:06: Das ist der Schwerpunkt unserer unserer Tätigkeit kennt man vielleicht auch ein bisschen hier im Stadtbild so grün weiße Container wenn noch nicht drauf geachtet hat der tut jetzt.

00:04:14: Unten ja das ist macht aber auch dass ich nur zwei Drittel unserer Tätigkeiten aus das ist also die Basis für uns gewesen,

00:04:23: und das andere Torte machen wir mittlerweile mit moorkanal Serviceleistungen also Inspektion.

00:04:30: Und Sanierung von Kanalsystem und auch sehr stark wachsender Bereich Beratung Systeme Uwe.

00:04:36: Insbesondere Inverkehrbringen von Produkten dabei beraten passieren alles zu.

00:04:41: Werkstätten haben wenn Sie Produkte ins Inverkehrbringen aber wie gesagt der Schwerpunkt ist nach wie vor das Thema entsorgen.

00:04:49: Und Entsorgung der klingelt der direkt ganz groß eigentlich schon das Thema Nachhaltigkeit was würdest du denn sagen was ist denn so irgendwie der der große Hebel oder wenn wir dann vielleicht schon etwas nachdenken was die wirkungsvollsten Maßnahmen im Kontext.

00:05:05: Ja also das ist so ein bisschen ja natürlich auch lustig bei der Entsorgung weil.

00:05:11: Es ist ja so dass wir quasi als Entsorger als Recycler uns ist eigentlich das Thema Nachhaltigkeit der schon in der DNA mit angelegt bei dir viele Dinge tun die dazu beitragen.

00:05:23: Nachhaltigkeit noch funktionieren recyceln wie gesagt sehr viele Stoffe bringen sie wieder in den Kreislauf gehört z.b. gegen iranische Apfel rasensteine.

00:05:33: Dann sein gemacht werden die dazu einem Baustoff als Baustoff genutzt oder Papier wird aussortiert und wieder in den Kreislauf gebracht.

00:05:41: Dann stellen wir einen sogenannten Ersatzbrennstoff hier der in Zementwerken.

00:05:48: Eins zu eins und auch ein an Kraftwerken 1 zu 1 Kohle und Öl ersetzt das heißt dort eben auch regenerative Anteile drin in diesem Ersatzbrennstoff insofern eben auch eine Einsparung.

00:06:00: Das ist alles ganz toll und bringt auch unheimlich viel für die Umwelt und auch im Hinblick auf den CO2 Ausstoß.

00:06:10: Aber nicht auf uns zu rechnen wenn wir sind nur Dienstleister der sozusagen dabei hilft die CO2 Einsparung zu reduzieren.

00:06:19: Also insofern wenn ich jetzt mal unseren CO2 Fußabdruck nehme das sind etwa 12000 Tonnen im Jahr,

00:06:27: und wir tragen dazu bei dass im Jahr etwa 150 000 Tonnen.

00:06:32: CO2 eingespart wird ja dann könnte ich sagen also ganz toll was gemacht ja ist doch prima ja hat aber nichts mit mir zu tun ja ich ermögliche denen ja,

00:06:42: das sie CO2 einsparen deswegen habe ich von vorne rein gesagt das kannst du jetzt nicht sein oder wir müssen uns angucken.

00:06:49: Was tragen wir zur Party bei und das ist eben der erste Ansatz wie ihr.

00:06:54: Alle die hier zuhören, wissen wahrscheinlich das ist die CO2 Bilnaz, die ich erstellen muss und das haben wir erstmals für das Jahr 2019.

00:07:02: Okay spannend ihr seid ja wie viel mitarbeiten habt ihr.

00:07:05: Etwa 1200 ja okay also dann schon guter Mittelstand wir haben uns ja auch dort kennengelernt Hamburg hat ja auch eine relativ starke Mittelstand

00:07:15: ich sehe das und ihm auch eine Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Leuten die hatte weh zertifizieren mit ecovadis beispielsweise sehen wie er halt sehr viel Fokus jetzt gerade auf dem

00:07:26: Großkunden Umfeld oder auf dem im Enterprise Umfeld wie ist denn eigentlich dein Blick.

00:07:33: Auf den Mittelstand wie siehst du es denn da die würdest du das da einschätzen sind die Firmen da schon unterwegs oder fängt das erst an in Bezug auf Nachhaltigkeit.

00:07:44: Ja alle kannst du heute ich fängt es erst an das wirklich,

00:07:48: leider muss man sagen weil ich es auch nicht ganz verstehe und ich bin im Moment eben sehr dabei da so ein bisschen kümmern schon sagen missionarisch unterwegs zu sein naja auf Mission Klimaschutz.

00:08:01: Weil ich einfach aus unserer Erfahrung ganz klar sagen kann.

00:08:06: Das ist wichtig dass wir das machen ja auch auf altruistischen Gründen aber die allein sind es gar nicht ich habe massive wirtschaftliche Vorteile durch.

00:08:17: Und das wird von vier noch mal überhaupt nicht gesehen und das kann ich nicht nachvollziehen jetzt nicht gesagt dass das nicht viel mehr Leute aufnehmen für sich was wir an.

00:08:28: Völlig neuen Impulsen an Kundenbeziehung gewonnen habe durch weil es ihn für viele unserer Kunden.

00:08:35: Wichtig ist einiges auch völlig schnurz ja Dieter ist der Preise und Ende aber es gibt verdammt viele.

00:08:42: Die sagen das ist für mich ein wichtiges Thema und das fällt mir total cool was ihr da macht.

00:08:47: Wir haben jetzt eben gerade seit ein paar Wochen die ersten vollelektrischen Container LKWs also ingesamt Norddeutschland am Start und es sind auch immer die einzigen und dann schau jetzt mal bleiben weil die andere erstmal produziert werden müssen.

00:08:59: Und nur Sekunden total cool das ist in der bin ich in einer ganz anderen in einem Gas an einem Kundengespräch als werde ich nicht mehr über den letzten Preis da Unterhalt ja weil Preis bleibt immer wichtig das ist klar.

00:09:10: Aber es ist ein so wichtiges Thema dann ist es ein riesen Thema in meiner alle reden über Fachkräftemangel ja haben wir natürlich auch.

00:09:18: Also wenn ich da zu dem Thema keine Antwort habt in Vorstellungsgesprächen da bin ich einfach raus alles bestens.

00:09:25: Eigentlich muss das jeder Unternehmer schon aus Eigenantrieb machen wenn er so eine Chance hat die auch zu nutzen.

00:09:33: Und deswegen bin ich eben unterwegs und versuche als Unternehmer das zu erzählen weil ich glaube das ist auch ganz wichtig und das machst du ja auch Nils und das ist eben auch

00:09:42: das Entscheidende

00:09:44: dass das andere von ihren Erfahrungen da erzählt also wenn diese ganzen LG aus loslaufen und sagen ihr müsst mal was machen dann geht das den Unternehmern ins eine Ohr rein und aus dem anderen raus,

00:09:55: wenn ein anderer Unternehmer auftritt und sagt Leute das ist ein total cooles Thema damit könnt ihr

00:10:02: total gute Stellung am Markt einnehmen und das lohnt sich auch ja auch dafür Geld ausgegeben ja nicht kompensieren der jetzt schon über 2019 komplett natürlich jetzt jedes Jahr ein bisschen weniger aber das ist Geld was man daraus sieht aber aus unserer Sicht nicht 1 zu 1 ausrechnen

00:10:19: Wer ist das ein gutes Investment also rein aus wirtschaftlicher Sicht zusätzlich zu dem Thema,

00:10:24: das ist mein Bruder und mir einfach am Herzen nicht weil wir sagen also ich möchte mal gesehen dass wir auch ein Party mit unseren Kindern haben sowohl logisch

00:10:32: und die auch fragen was macht ihr da eigentlich so in eure Generation und wir können eine Antwort geben und das finden wir auch ganz gut so.

00:10:40: Ja hab total spannend ich würde auch gerne auf jeden Fall noch mal das Thema Kompensation gleich mit dir aufmachen wollt weil das wirklich alles Wissen Socken sehr umtreibt davor noch mal kurz ich frage du sagst du du sprichst eben mit mit vielen Kunden und fürs viele Gespräche

00:10:55: er mir nun hast du schön verwöhnen verwendet dass dir viel von sich auch freuen eben über dieses Thema zu sprechen über die Möglichkeit

00:11:02: kriegst du auch mal eher ihr undankbare antworten oder anders formuliert wie nimmst du es dann war also glaubst du es entsteht wirklich da auch ein Umdenken bei vielen Unternehmern und Unternehmerin was das Thema angeht gerade im Kontext Fachkräftemangel gerade im Kontext im Jahr,

00:11:21: beständige Unternehmen für die Zukunft aufzubauen oder denkst du wir haben da gerade im Mittelstand schon auch noch ein Weg zu.

00:11:27: Na wir haben ja ganz sicher noch im Weg zu gehen weil das ist etwas dass langsam und jetzt wird glaube ich und weil jeder.

00:11:35: jedem klar ist er muss irgendwie was tun aber er weiß nicht so genau wie.

00:11:39: Und meine Erfahrung bei diesen Vorträgen hielt sie hältst du ja nun auch häufig und ich halt sie eben auch letzte Woche dich gerade wieder zwei heute nachmittag halte ich ein.

00:11:48: Die Erfahrung ist aber immer die gleiche die Leute kommen nach dem Vortrag und sagen das ja toll und ja jetzt müssen wir auch mal was machen und das ist super und anders geht das ja auch gar nicht.

00:11:58: Unterliegen sich wieder das ist die das ist die Erfahrung ja also vom.

00:12:03: Bekenntnis zur Umsetzung das ist leider noch ein weiter Weg und natürlich haben wir jetzt in Koruna Zeiten,

00:12:11: und eine Rezeption steht uns vor der Tür da haben wir natürlich auch andere Ziel das ist völlig klar auch mit denen müssen uns auseinandersetzen aber gerade in so einer Zeit,

00:12:21: sich Sommer mal ein Vorteil gegenüber dem Wettbewerb zu schaffen über so eine Maßnahme die daneben auch noch etwas Gutes bewirkt.

00:12:29: Ist ja nur schlau als wird ist eigentlich genau der richtige Weg und deswegen glaube ich schon wir sind wir sind da auf dem Weg und ich merke das.

00:12:39: Ist immer mehr.

00:12:41: Leute einfach aufnehmen und sagen so was kann ich machen und viele glücklicherweise dann jetzt mal anfangen mit einer CO2 Bilanz und ihr habt es ja auch gemacht.

00:12:50: Das ist ja nun auch,

00:12:52: meine Raketentechnik ja also das ist schon zu machen man braucht am Anfang sicherlich dort jemand der einmal ein bisschen an die Hand nimmt am Bauch gehabt.

00:13:01: Aber danach kann man das selbst machen und zwar auch beim Laden unser Größenordnungen der ist ja nun schon ein bisschen größer.

00:13:07: Aber das kann man trotzdem eben selbst dann auch aufnehmen und selbst begleiten und das.

00:13:15: Löst auch im Unternehmen total viel aus das ist natürlich der.de noch gar nicht genannt habe.

00:13:20: Der Unendlichkeit wie sich ist weil auch die Mitarbeiter nicht nur die neuen Mitarbeiter die kommen sind auch die dir da sind die ich denn sie hatte auch mal eine Frage sag mal was macht ja nicht da.

00:13:29: Was passiert denn da eigentlich her und der Lkw-Fahrer der sich bei der Grillparty anmachen lassen da Sommer

00:13:35: ihr ihr mit eurem Diesel was er raushaut und zw ist das allerletzte und wenn der sagen kann du wir haben gerade zwei Elektro LKWs bei uns eingeführt und das ist unser Weg dann hat er auch eine Story,

00:13:46: also das ist schon ist schon wichtig nah und so fern wir sind auf dem Weg.

00:13:52: Vielleicht noch zu langsam vielleicht ein bisschen gehemmt jetzt durch die aktuellen Probleme die da sind aber wir haben eben auch nicht die Zeit.

00:14:00: Und das ist das was uns bewegt wir haben nicht die Zeit wir können nicht warten ist die Politik sich mal überlegt hat in 2040 oder 2050 und wollen wir mal irgendwas erreichen.

00:14:09: Da wir schon längst den Point of no Return hinter uns gelassen wo wir solche selbstverstärkend Prozesse haben das wirst Du ohnehin nicht mehr eingefangen kriegen.

00:14:17: Und insofern müssen wir eben heute anfangen das ist eben auch der Grund,

00:14:22: deswegen wir bei uns in der Gruppe die das Ziel uns gesetzt haben ist 20-30 komplett mit eigenen Projekten klimaneutral zu sein.

00:14:32: Und das ist beim Logistiker aber ein richtiger Weg ja und.

00:14:38: Dieser wir haben jetzt angefangen das kann aber nur ein Anfang sein wir müssen uns nicht umsonst parken 20-30 komplett umstellen weil,

00:14:45: von den 12000 Tonnen, die wir haben sind 10000 aus dem Bereich Logistik.

00:14:51: Der natürlich als erstes angefasst dann muss ich mal anfangen.

00:14:57: Mit auf dem Wirkung nach innen und auch nach außen und ich würde mir wünschen dass es deutlich mehr machen weil sie einfach nur.

00:15:04: Ja große großartiges Ziel und wie du gerade schon formuliert hast also Wirkung reden und der kann sonst noch mal kurz erzählen wie ist das denn wenn aufgebaut also

00:15:14: packen alle mit an ab intim noch mal gebildet eine Art Fahrplan der nach innen kommuniziert wird und was hat das auch gemacht sozusagen nur mit seinen Mitarbeitenden.

00:15:24: Ja also wir haben das ganze Jahr begonnen und vielleicht ganz interessant zu erzählen wir machen einmal im Jahr so einen führungskräfteworkshop.

00:15:31: Mit einem Geschäftsführer Prokurist in der Gruppe das sind so etwas über 30 Leute und da haben wir immer ein Thema und 2020 hatten wir das Thema gutartig Klimaschutz in der Gruppe.

00:15:44: Oder hatten wir wirklich überhaupt keine Ahnung wie das so ankommt bei den Leuten ja dass sie also bald da sind also natürlich jüngere Leute dabei sind aber auch sehr.

00:15:53: Erfahrene Leute dabei die schon paar Jahre auf dem Buckel haben und vielleicht auch eher das konservativ eingestellte die hatten keine Ahnung wie dieses Thema Ankommen.

00:16:03: Was dann passiert es war wirklich sensationell weil dieser Workshop hat so viel freigesetzt und hat eine solche Begeisterung ausgelöst und zwar weil dieser mitgearbeitet haben das war der totale Hammer.

00:16:17: Bin ich dir wenn ich die im Boot haben dann können Sie auch viel nach unten weitergeben,

00:16:22: weil wenn ich den nur sag, wir machen jetzt mal Klimaschutz und alle sagen was soll der Scheiß jetzt ja also die Führungskräfte tante dass nichts also die müssen schon dabei sein und bei uns ist es eben.

00:16:34: wirklich mit Begeisterung.

00:16:35: Aufgenommen worden und so hat sie es fortgesetzt wir haben dann Arbeitsgruppen gebildet eine Arbeitsgruppe die sich mit dem Thema Logistik Navi außen eingesetzt aber auch mit dem Thema Kompensation.

00:16:46: Ja wir haben eine Gruppe gehabt die haben sich Kompensationsprojekte wo zuerst noch mal darauf zurückkommen Kompensationsprojekte ausgesucht.

00:16:55: Und da haben wir auch ein ganz interessantes Modell gewählt weil wir angesagt gut einerseits machen wir einen aus unserer Sicht nachvollziehbar aus gut vermittelbare

00:17:04: kompensationsmodell natürlich gold standard hingehen kann also Gold-Standard damit gleichen dir sozusagen unsere CO2 Emission aus

00:17:17: aber gesagt.

00:17:18: Das ist ein Projekt in Mittelamerika und zwar werden da Wasserkraft Kleinkraftwerke gesponsert oder damit finanziert und ersetzen dann an der Stelle die ersetzen dort.

00:17:30: Dieselaggregate die bisher den Strom ersetzt haben das ist irgendwie gut nachvollziehbar aus welchem Grunde man dort eben kompensiert ja also das sind die Wasserkraftwerke in Mittelamerika aber die haben gesagt.

00:17:42: Das ist ja irgend so ein bisschen uncool jeder unsere Mitarbeiter so ein Projekt da irgendwo in der Welt auch wenn es den Effekt hat den wir haben wollen das fanden wir jetzt ein allein nicht ausreicht und deswegen haben wir gesagt wir nehmen den gleichen Betrag noch mal.

00:17:55: Dinge für die Kompensation,

00:17:58: nicht sozusagen durchgeführt haben Kompensation unsere Mission in den gleichen Betrag noch mal ansetzen hier in ein lokales Projekt.

00:18:06: und zwar in eine Moorvernässung in der Nähe von Itzehoe wir mit der Stiftung Naturschutz in Schleswig-Holstein.

00:18:13: Da kriegen wir keine Zertifikate oder sonst was macht uns auch egal ja weil es ging uns darum ein lokales Projekt zu haben,

00:18:22: rufe mit den Leuten wo die sehen könnt das ist hier bei mir vor Ort da waren denn mit denen auch haben sie da im Hamm Bus gechartert und sind damit interessierten hingefahren haben die gezeigt was ihr da macht.

00:18:32: Das hat natürlich eine ganz andere Wirkung was er nicht sein macht er irgendwo in der Welt geben war ja und das hat schon wirklich eine sehr sehr gute Wirkung eben auch nach innen gehabt.

00:18:44: Und natürlich hast du in jeder Firma Leute die finden das nicht gut und andere sagen das ist mir eigentlich ziemlich egal,

00:18:52: so lange bei uns natürlich.

00:19:02: Aber ja verdammt viele dabei geben sich auch Gedanken machen die sich auch an ihrem Standort Gedanken machen was können wir denn da jetzt machen wenn wir bis 2030 Uhr eben klimaneutralen mit eigenen Projekten sein wollen.

00:19:14: Und das ist wirklich eine gute Entwicklung und ja ich glaube wir werden auch hinkriegen,

00:19:22: ob es hinkriegen ich kann euch heute nicht sagen das ist unser Ziel aber wer bei uns alleine auch gar nicht hinkriegen weil die Technik noch gar nicht da

00:19:31: ja die ist noch gar nicht ausreichend da um um das alles zu ersetzen weil wir z.b. im Bereich Ohren kanal-service brauchen wir Fahrzeuge da kannst du.

00:19:40: Batteriebetrieben die bis jetzt beim Container LKW haben kannst Mandarina trieben Betrieben vergessen also da haben wir wahrscheinlich Wasserstoff brauchen und sie Fahrzeuge gibt's noch gar nicht.

00:19:51: Aber wir geben eben auch unseren Lieferanten.

00:19:56: Ganz klar Maske ihr sagen gehen sollte wir haben hier eine Agenda 20-30 wollen wir.

00:20:02: Immer neutral sein so und jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten entweder ihr seid mit dabei,

00:20:07: und ihr seid nicht mehr dabei aber ihr müsst ihr uns angeboten schaffen weil ich fange nicht an ihr Völker dieser konzipieren mache ich auch ein paar Leute wie man hört

00:20:15: aber das will ich nicht mal ansatzweise Spezialisten zu machen ganzen Tag nichts anderes dann werden wir es hinkriegen

00:20:23: und wie gesagt mit den beiden LKWs von Volvo muss man auch klar sagen die 7. 8. weitesten.

00:20:29: Weil sie überhaupt funktioniert wunderbar also auch noch mit ein bisschen Einschränkung das ist aber die.

00:20:38: 6 Jahren voll Elektriker privat.

00:20:40: Und alles ich sie da jetzt auch keine großen Einbußen oder so ja die denn immer gesagt wird ja da kann ich auch gar nicht ins Auto setzen.

00:20:50: Morgen nach München fahren das machen wir auch jeden Tag ne also das ist schon super als Argument das deshalb nicht zu machen.

00:20:58: Wird auch immer mehr ab also ich glaube da passiert ja auf die PKW dann muss er heute sagen dass er kein Thema mehr haben wir im übrigen gerade umgestellt also bei uns gibt's kein Diesel mehr

00:21:11: für PKW Ende jetzt gesagt hat mir eine Übergangsphase wurde aber ohnehin Elektriker bestellt,

00:21:17: weil wir da auch höhere Limits für eingesetzt hat er für den Mitarbeiter so derbe gesagt, diesen hier also Ende

00:21:25: ja am Ende ist ja der Ansatz eben das eben als Prozess zu begreifen ne

00:21:31: du kannst es ja noch gar nicht richtig projektieren du weißt ja noch gar nicht genau was kommt sondern kannst einfach nur sagen ok hier ist das Ziel ja was müssen wir alles dafür tun damit sie sich das damit sich das in diese Richtung entwickelt

00:21:42: und das hat eben für sich eben auch als Princess HD Wii zum Greifen und da halten wir auch Klarheit zu machen worum es da geht er bloß ein paar Sachen wo ich eben wo ist auch bei mir noch mal rattert ich finde das mit den Mooren total

00:21:55: interessant als natürlich mir

00:21:57: wirklich sehr wirkungsvolle CO2 Senke ist und und dieses wieder fand es ums Thema da natürlich einfach großen Hebel hat und das natürlich eben bei uns hat wie vor der Haustür ist ne und gleichzeitig ist es ja eben so schade,

00:22:10: gut dann hast du völlig recht ist halt so.

00:22:13: Wenn das halt irgendwie jetzt halt eben die entsprechende ich gefördert wird hier aus Gründen die hat mir ja auch schon läufige man Podcast dann muss man es halt eben anders machen aber bis der trotzdem bleibt es natürlich schwer nachvollziehbar und,

00:22:26: Meike da sollen wir das sehr gerne mal bei uns auch ein bisschen intensiver drüber nachdenken wie wir das halt dann eben auch hier lokal hinbekommen oder gibt es ja eben nur.

00:22:34: Ich habe mal auf users die das hat doch tatsächlich anrechnen aber alle anderen Initiativen tut sich da gerade noch schwer.

00:22:41: Ja und die Mittelständler also du bist ja auch relativ aktiv da in der Handelskammer und so und hast du da das Gefühl dass du da die auch erreichst,

00:22:51: ja also das gefällt mir auch noch nicht so richtig wie die Handelskammer man damit umgeht also wir haben es ich meinen Vortrag da eben auch im Kino gehalten gleicher Effekt kamen die leute auf einen zu müssen wir jetzt auch machen.

00:23:05: Ich kann die nachvollziehen ob sie zugemacht haben

00:23:15: also ich glaube schon dass an den richtigen Stellen man da einiges bewegen kann was mir nicht gefällt bei der Handelskammer ist dass das noch viel zu.

00:23:25: Wenig Aktivität auslösen euch veranstalten die die bei der wir waren Nils wo im Unternehmer eigentlich.

00:23:33: Informiert werden sollten die sind viel zu wenig und am Ende sitzen da im Moment auch nur die die sowieso schon auf dem Weg sind wir müssen ja die erreichen die nicht auf dem Weg sind.

00:23:44: Und das eben niedrigschwellig und das versuche ich eben im Moment habe ich dass ich bei 1000 Veranstaltungen eben.

00:23:51: Dafür plädiere weil ich glaube gerade Nils in den wir als Unternehmer hat uns da hinstellen das ist überzeugen

00:23:59: da da denk mal einer drüber lasse mal das ja auch komisch dass der das macht jetzt sagen dir ich bei mir so dass unsere Umwelt Rita mit seinen Sachen ja macht,

00:24:08: klar deswegen macht er das ne anders gewesen ich glaube mir nur noch eine Spedition gewesen wären was sie agieren teilweise noch sinnvoll,

00:24:17: Abfälle von A nach B fahren weil das ist einfach eine Frage wie man die Situation einschätzt und auf die Notwendigkeit etwas zu ändern.

00:24:27: Ja und ich bin kein großer Freund das muss man auch klar sein ich bin kein großer Freund von Verzicht ich glaube es ist verdammt viel einfach durch Änderung möglich.

00:24:37: Und ich sehe das jetzt eben bei unseren LKWs die kommen mit der Batterieleistung noch nicht über einen ganzen Tag.

00:24:42: Ja so bin sagt natürlichen Unternehmen scheiß kein nichts mit anfangen, mal wieder wenn der über ganzen Tag geht.

00:24:50: Da kann man so machen wir haben es anders gemacht haben gesagt ja wo ist denn jetzt das Problem.

00:24:55: Die haben bei uns im o2 Schnelllader jetzt fährt der Mitarbeiter zu seiner Mittagspause an Schnelllader.

00:25:02: Mach das und dann kann er danach eben den Rest fahren.

00:25:07: Also dass wir irgendwann zu Batterien kommen über ganzen Tag kommen da bin ich mir auch sicher bei der Entwicklung der Batterietechnik.

00:25:14: Aber jetzt kann ich auch nicht warten bis dann irgendwann vielleicht oder funktioniert sie noch gesagt und.

00:25:21: Mantafahrer drauf die da total Bock drauf haben mal davon abgesehen kann losfahren.

00:25:34: Ja und anders machen ne ja Meike du hattest ja auch mal so eine Erfahrung dann hast du dir auch bei der Industrie und Handelskammer da letztens gesprochen wie war denn da dein Eindruck.

00:25:43: Ja dass das war auch total aufregend das war er Region Starnberg in Bayern und das war der Jahresversammlung und die wurde eingeladen und

00:25:55: ja knapp 300 Personen im Publikum und das war auch.

00:25:58: Ich will nur sagen es kam gemischt an dass das Thema ist so prominent auf die Bühne geschafft hat.

00:26:07: Aber auch oft eben mit diesen und anderen Themen vermischte du auch schon genannt hattest Hannah ne Fachkräftemangel und das ist doch eigentlich das Thema wo ich dann wieder so ein bisschen dafür werde und,

00:26:20: das finde ich eben auch so das macht mich mal ein bisschen traurig dass das Thema Nachhaltigkeit eben oft zu entweder als Verzicht oder als die EU sagt mir oder der Staat sagt mir ich muss ich muss ich muss

00:26:31: ja das stimmt alles wird auch strenger werden also ich glaube auch darauf muss man sich einfach einstellen als als Unternehmer oder als Unternehmerin das wird

00:26:38: jetzt nicht lockerer werden aber das ist eben so viele Chancen auf bringt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und es wird,

00:26:45: Reifen weiß über das was du auch berichtet können wir von uns eben auch berichten also haben nachfragt wenn letzten zwei Jahren war es ein Arbeitsvertrag unterschrieben hat er dann war er mit.

00:26:55: Ein. Warum die Unterschrift sonst gesetzt wurde dazu und zu engagieren bei dem Thema und dass man die Möglichkeit hat vor allem sich auch zu engagieren für dieses Thema bei uns und wir machen ja mittlerweile auch Geschäfte mit uns wir beraten jetzt,

00:27:08: kochen die Richtung haben unser Geschäftsmodell jetzt sich weiterentwickelt also dass er ja ganz viele Chancen da sind und ich weiß nicht wie du das einstellst dann aber das dazu niemals ein bisschen schade

00:27:18: dass er willst du auf die die negativen die Verbots Verzicht Geburts Dinge konzentriert wird und dass sich wieder niemanden Worten rund legen oder was einreden aber es wird sich müssen Sie hier mehr Probleme nicht auf den Tisch lege dann muss ich auch nichts machen

00:27:35: ich habe erstmal ganz viele Probleme und das ist eigentlich nicht die richtige Haltung ja das ist so also jetzt ich die.

00:27:44: Sag mal jetzt nicht über ganz passive wirtschaftliche Probleme Moment sich Gedanken machen müssen das ist natürlich ein gewisser Luxus.

00:27:52: Das muss man schon sagen ich habe volles Verständnis für jeden.

00:27:56: Ja jetzt einfach mit ganz anderen Themen zu tun hat dass das erstmal entscheiden ist ich glaube aber es gibt verdammt viele Mittelständler die könnten es zu da ist es wirklich mehr ne

00:28:05: Einstellungsfrage ob ich mich jetzt darum kümmern möchte oder nicht ob dass mir wichtig ist oder nicht.

00:28:12: Und das ist eben genauso wie du ich finde es auch total schade dass es nicht mehr nutzen deswegen bin ich ja unterwegs immer ich kann ja auch sagen dann halt die Schnauze und dann bleibe ich weiter sozusagen da führend

00:28:24: aber das ist jetzt nicht mein Ansatz so ne ich möchte möglichst viele Unternehmer dafür gewinnen sich da mal Gedanken zu machen muss mir endlich gleichen sonder Perfektion.

00:28:33: Der klaren Ausrichtung machen die die es jetzt bei uns definiert haben wobei da kommt man dann eher man automatisch hinten wenn man sich damit mal beschäftigt.

00:28:43: Es reicht ja wenn man einfach mal anfängt dass ich mal so eine zw das weiß ich zu machen und was sie sehen so was ist mein Part an der ganzen Veranstaltung.

00:28:52: Und dann das ja auch im Unternehmen mal zu diskutieren wo können wir denn irgendwie da vielleicht was einsparen und eins muss man ja auch mal sagen.

00:29:02: Jede CO2 Einsparung zaman in der Kosteneinsparung also da bin ich als Unternehmer als nicht schon

00:29:08: notwendigerweise dabei mich darüber Gedanken zu machen um alleine nur Kosten zu sparen Scheiße Umstellung von Diesel auf Elektro das kostet dann 2 Hero was kostet auch nicht.

00:29:22: So richtig weil das ja reichlich gefordert wird

00:29:26: und hier jetzt noch gar nicht wissen die laufende Unterhaltskosten da sein werden im Moment sieht so aus dass die natürlich Bruchteil von dem sind was wir ansonsten im Unterhalt haben ja das werden wir erst nach einem Jahr wahrscheinlich mal gesondert auswerten können

00:29:39: im Moment weiß ich es auch egal ja,

00:29:44: irgend wenn es in einem vernünftigen Verhältnis ist und jetzt kostet der LKW mit Fahrer so viel dass er noch in der Range ist wo wir sagen das

00:29:55: konnte sich rechnen das ist okay ne kann auch sein dass ich vielleicht knapp nicht recht,

00:30:00: zum Thema Förderung habe ich ohnehin meine eigene Meinung denn ich frage ja so ein LKW kostet 400000 € ja sind Elektro LKW normaler kostet 100.

00:30:11: Also du kommst mit der Förderung dann irgendwo raus mit mit aufbauen und super Eco x 160 x 50 oder 60 cost also schon bisschen mehr als der andere.

00:30:20: Aber das ist auch das was wir eben dann bereit sind auszugeben jetzt fahre ich nicht das würde der LKW den Kosten wenn es keine Förderung geben würden Kosovo ja das stimmt das stimmt ja,

00:30:35: mit Sicherheit nicht keinen einzigen verkaufen also bin ich jetzt kein Freund der Forderung aber wenn die Fahrzeuge in so sau teuer sind,

00:30:49: dann muss ich das natürlich auch in Anspruch nehmen weil also kann ich jetzt auch nicht alleine ich muss auch noch Geld verdienen und meine Lieben also.

00:31:00: Das ist auch noch wichtig ja wir hatten ich glaube letzte Woche gesprochen mit Mathias Kollmann der ist CEO der bohlsener Mühle.

00:31:07: Doch einverstanden bundesweit nachhaltige Wirtschaft und was ich bei ihm interessant fahrend war sodass er sagte der ok hat schon eigentlich so der hat und auch irgendwann

00:31:17: was für sich selber erkannt dass er dir das Nachhaltigkeitsthemen reingeht ne hat vorher schon immer Hefe gemacht aber komplett zu nella sozusagen war auf der anderen Seite

00:31:25: und dass er für sich meinte na ja okay vor 10 Jahren wenn ich ihn da gefragt hätte er der immer noch gesagt ok bei eine Selbstverpflichtung ja mittlerweile sagt er okay.

00:31:35: Wir haben das so lange probiert und irgendwie funktioniert halt nicht so richtig mit hilfs Verpflichtung ne und das ist ja eben genau die Kehrseite der Medaille wenn ich mir das an höre auf von dir.

00:31:44: Also am Ende führt natürlich dazu wenn keiner jetzt irgendwie in die Puschen kommt.

00:31:48: Das ist dann halt irgendwann eben auch eben nicht mehr selbst verpflichten sondern verpflichtend wird mehr und das ist ich glaube da wird uns auch nicht mehr viel anderes übrig bleiben wenn ich mir das irgendwie an höre

00:31:59: falls ich nicht seit die letzten 15 Jahre und vielleicht ist sie dann irgendwie Statur Periode hängen oder sondern geht's mir nicht aber wie ich wie wenig dort halten und wie tatsächlich dann halten wir das denn tatsächlich gegriffen hat das ist wirklich schon erschreckend her

00:32:14: ja das ist ohne Frage also ich sie das auch so dass wir am Ende nicht um politische Vorgaben herumkommen.

00:32:24: Aber ich finde es eine sehr traurig dass wir da die Politik bestimmen lassen müssen das muss gesagt eigentlich anders gehen

00:32:32: aber wir haben ja noch also wir in unserem Bereich und mehr auch noch eine andere Rahmenbedingungen das sind Ausschreibung wenn möchte ich sie für Ausschreibung aus dem öffentlichen Bereich und da wird das ganz klar Bestandteil es ist heute schon so heute mehr so

00:32:45: was machen Sie denn da um diesen also ihr Konzept und so weiter das ist noch nicht

00:32:50: ganz zwingend aber spielt natürlich noch ein und sauer wenn ich preislich mit jemand anders bin und ich habe hier ein Konzept was ich den darstellen kann dann habe ich natürlich geprägt

00:32:59: und das wird sich ja zu nehmen also der startet da schon mehr fordern und insofern muss ich da derjenige der an öffentlichen Ausschreibungen ohnehin mit dem Thema beschäftigen kann das gehen und das wird auch schneller gehen

00:33:12: als die Vorgaben die denn irgendwas vom Staat kommen bloß wie gesagt, mir passen die Termine des Staates überhaupt nicht,

00:33:20: das ist alles sehr in Zukunft und das dauert er mir zu lange dass wir Ausnahmen haben müssen für bestimmte Industriebereiche okay alles alles richtig aber wir können uns doch nicht nur an den Ausnahmen,

00:33:33: von den Zeiträumen orientieren Ausnahmen brauchen eigene Zeitungen aber der Rest muss da früher.

00:33:40: Und das ist unsere feste Überzeugung und das ist eben der Grund weswegen ihr uns doch ein sehr ambitioniert plane gesetzt haben Lisa das ist im Moment ein Wechsel auf die Zukunft die Technik teilweise noch gar nicht

00:33:54: ich krieg sie auch nicht wenn ich sie nicht Nachfrage und das ist das entscheidende absolut

00:34:00: vielen Dank für deine Zeit ist Doppel könnten noch Stunden weiter schnacken wir geben unseren Gästen am Ende immer noch mal die Möglichkeit einen Appell loszuwerden das heißt falls du jetzt noch mal. Machen wolltest zu dem Zimmer noch gar nicht gekommen noch mal was unterstreichen möchtest

00:34:18: dann ist jetzt noch mal deine Gelegenheit.

00:34:21: Ja also ich glaube ich habe schon so viel erkennen und gehen lassen wegen das sehr schwer aber ich kann es einfach nur zusammenfassen kann es lohnt sich es lohnt sich wirtschaftlich.

00:34:33: Und es lohnt sich im Hinblick auf die Ziele die wir einfach für unsere Welt erreichen müssen weil also der Welt ist es am Ende völlig egal ob der Mensch sich selbst abschafft oder nicht.

00:34:42: Die wird das Überleben das ist überhaupt nicht das Thema wir unsere nächste Generation,

00:34:49: wird die Probleme haben deswegen sagt berechtigt dass sie eben fragen was macht ihr.

00:34:53: Deswegen kann ich eben an dich über den Tipp geben beschäftigt euch das ist nicht so schwer es ist nicht so schlimm wie man sich das,

00:35:01: vielleicht einfach mal anziehen, ganz lieben Dank.

00:35:08: Danke für deine Zeit für das wirklich tolle Gespräche es hat sehr großen Spaß gemacht dass wir uns mal ein bisschen Hass hätte die Kulissen blicken können bei euch was ihr da so macht er wirklich großartig und danke dass sich ja auch laut bist und viel erzählen auf die Bühnen gehst genau das

00:35:24: brauchen wir danke für deine Zeit.

00:35:30: Music.

00:36:34: Music.