0,5 Grad weniger Erderwärmung mit natürlichen Kältemitteln - so geht's! | mit Georg Dietrich von Efficient Energy

Shownotes

Unsere Learnings aus der Folge:

  • Man sollte nicht immer auf die neueste Innovation warten, sondern kurzfristig die Technologien nutzen, die bereits vorhanden sind
  • Es gibt für alle Anwendungsfälle das richtige natürliche Kältemittel
  • Lobbyismus kann in traditionellen Branchen nachhaltige Entwicklungen verhindern

Heute sprechen wir mit Georg Dietrich von Efficient Energy über nachhaltige Kältemittel. Denn Kältetechnik hat ein großes Potenzial im Kampf gegen die Erderwärmung. Bereits heute ist sie für 7% der globalen Erderwärmung zuständig - Tendenz steigend. Denn nicht nur unsere Nahrungsmittel müssen gekühlt werden. Auch Bürogebäude, Rechenzentren und die Herstellung von diversen Produkten benötigt regelmäßig Kühlung. Bisher wird hier auf F-Gase gesetzt, die aber weiterhin umweltschädlich sind. Dabei es gibt bereits zahlreiche natürliche Kältemittel für unterschiedliche Bedürfnisse, die viel nachhaltiger sind. Wieso es so schwer ist, diese neuen Technologien flächendeckend einzusetzen, obwohl die Gesetzgebung ebenfalls in die Richtung arbeitet, erfahrt ihr in unserem Gespräch.

Gliederung der Folge:

  • Warum Kühltechnik für Nachhaltigkeit relevant ist? (04:10)
  • Warum sind F-Gase keine nachhaltige Lösung? (08:30)
  • Was sind die Gründe, die gegen neue Kältelösungen angegeben werden? (11:56)
  • Die natürlichen Kältemittel (14:06)
  • Der Lobbyismus gegen die nachhaltigen Innovationen (16:45)
  • Welche Branchen kämpfen noch mit ähnlichen Gegebenheiten? (19:15)
  • Wie kann man einem starken Lobbyismus begegnen? (24:42)

Georg bei Linkedin.

Mehr über Efficient Energie.

Weitere Infos über F-Gase.


Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback auf Linkedin.

Hier kannst du Nils und Meike kontaktieren.

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 - 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 86. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Transkript anzeigen

00:00:00: Music.

00:00:19: Moin und herzlich Willkommen zum Podcast CO2 neutral,

00:00:22: wir begrüßen euch wie immer zu unseren Austausch mit spannenden Gästen dazu wie Unternehmen Unternehmerinnen und noch Mitarbeiter erinnern sich da Reise anschließen können zu einem nachhaltigeren Unternehmen und das Leben auf jeglichen Ebenen ökonomische,

00:00:36: sowie sozial Wir als PHAT Consulting finden Sie auch schon seit ein paar Jahren auf der Reise zu mehr Nachhaltigkeit und wollen eben euch alle da mitnehmen,

00:00:46: vor allem diesen Austausch fördern den es einfach unbedingt braucht dann am Ende braucht es uns alle und jeden einzelnen damit wir dem Thema auch gerecht werden wir das sind wir immer Nils und ich moin Nils wie geht's.

00:00:58: Meike mir geht's gut aber ich hatte schon die ersten Meetings wo wir auch jetzt nicht diskutiert haben.

00:01:03: Also eine Sache natürlich hitzig sind wir auch ein bisschen beim Thema heute wie geht's dir

00:01:11: gut auch schon paar Meetings wenn aber sehr oft aus unserem Garten haben wir denn da,

00:01:25: ja wir haben Georg Dietrich zu Gast ja Georg hat in deiner Laufbahn unterschiedliche Stationen gehabt aus der CFO Perspektive hatte und für diese Sachen gemacht war dann,

00:01:36: bei Pro7 Sat1 und ist jetzt seit 2018 CEO und CFO.

00:01:45: also Geschäftsführer bei Efficient Energy und zwar geht's heute um das Thema Energie noch mal und zwar einigen geht halt immer um das Thema.

00:01:54: Cooling und heating ist ja gerade aktuell also Wärme und Kälte.

00:02:01: Und dort eben auch die unterschiedlichen Dimensionen ich freue mich auf das Gespräch Georg wie geht's dir.

00:02:08: Ja du bei mir alles wunderbar wir haben hier in der gerade München schönstes Sonnenwetter es hat geschneit letzte nach von daher alles wunderbar.

00:02:19: Sehr schön schön dass du hier bist einfach mit einer Frage in die bisschen persönlicher wird also wie bist du denn eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit

00:02:26: kann würdest du sagen du warst schon immer eigentlich born green und hast dich hier engagiert es gab eventuell Ereignisse in deinem Leben den ich auch ein bisschen die Richtung gebracht haben kannst du uns da so ein bisschen was erzählen.

00:02:38: Was tatsächlich mehr rein sind also mein Beruf Hintergrund da muss er gerade gesagt Skalierung von digitalen Geschäftsmodellen.

00:02:46: Zu Beginn des relativ wenig mit Nachhaltigkeit Bezug zuerst auch bei ProSieben und für mich das einschneidende Erlebnisse die Geburt meiner Kinder da kommt man nach Hause ins Nachdenken.

00:02:58: Uns Thema Nachhaltigkeit hat dann bis ich eine ganz andere Rolle gespielt haben wir gerade beim Schließen weil ich möchte auch irgendwie das mal meine Enkelkinder dann noch ihren Schneeballschlachten machen können und dann klingt so kam ich dann zum Thema Nachhaltigkeit,

00:03:11: ich komme auch aus der Ecke raus wo ich sage wie können wir zur technischen Innovationen auf das Thema Klimakollaps verhindern vermeiden,

00:03:19: dass ich das was mich umtreibt und ja denkst du als Wirtschaftsingenieur was wird auch ganz gut aufgestellt.

00:03:27: Kann man Technologie Ökonomie und Ökologie dann zusammen bringen.

00:03:32: Kombinat auch ganz froh dass ich bei Efficien Energy da meine Expertise einbringen kam bei uns gibt's jetzt endlich da drum dass wir,

00:03:40: innovative Technologie auf den Markt bringen das Aufbrechen deckend einsetzen können wir versuchen damit

00:03:46: ein bisschen mehr Nachhaltigkeit eine sehr schmutzige Branche reinzubringen und Verweise mit möglichst wenig verzichten ohne dass wir auf weiteres wachsen auch verzichten müssen.

00:03:57: Ihr kümmert euch ja vor allen Dingen um Kühltechnik weswegen ist denn aus deiner Perspektive das Thema auch in den Fokus zu nehmen also warum ist man dann aus der Nachhaltigkeit Perspektive auch über kühltechniker reden.

00:04:10: Die Kältetechnik hat so ein so ein Aschenputtel Dasein in der ganzen Thema Diskussion ja Kältetechnik hatte heute eine Klima Impact von rund 7 % das ist in Ordnung.

00:04:24: Ein bisschen mehr als doppelt so viel was du da globale Luftverkehr an aktiver Erwärmung Sport und gleichzeitig sehen wir auch dass die Nachfrage nach Kältetechnik weiter steigt,

00:04:36: so Trends wie die Digitalisierung ja überall schießen die Rechenzentren aus dem Boden wir haben im Buch der Cloud-Dienste die Industrialisierung nimmt immer weiter zu wir haben.

00:04:47: In Region wie Asien oder Afrika der wachsende Mittelschicht die letztendliche auch dieselben Ansprüche hat wie wir auch da also wollen auch in Wohlstand leben wollen Lebensmittelsicherheit haben und.

00:04:59: Immer wenn wir irgendwie Nahrung zu uns nehmen ist meiste bitte irgendwo gekühlt oder gefroren im Rechenzentrum müssen gekühlt werden wenn ich hier nur an an meine Produkte hier so denken die auf dem Tisch hier rumliegen irgendwie Handy ist und so da muss alles auch in der Herstellung irgendwo gekühlt werden

00:05:14: Planet Riesenthema das heißt dieser Impact von 7 % wird nicht bei 7 % bleiben.

00:05:21: sondern der wird weiter exponentiell wachsen und da müssen wir dann uns überlegen wie wir da entsprechend gegensteuern können

00:05:29: was heißt noch mal zu einem wichtigen Punkt zurück also warum ist es denn so wichtig sich auch mit der

00:05:35: Beschäftigung im papermints gehört die Gründe dafür zwei wesentliche Gründe haben.

00:05:43: Das eine ist dass wir sehr viel Strom verbrauchen wenn wir irgendetwas cooles nicht daran dass traditionelle Kältetechnik,

00:05:52: sehr effiziente Prozesse im Hagen und Ausdauer musst mal nachdenken und das andere große Thema sind die verwendeten.

00:06:01: Chemikalien die Kältemittel die da drin sind wir haben dort die sogenannten F-Gase drin.

00:06:07: 95% aller Kältemaschinen werden mit den f-gas und betrieben.

00:06:12: Und es da sehr haben ein paar 2000 mal höheres Klimaerwärmungspotenzial als CO2 sind schon ganz ordentlicher und da eine Kältemaschine neben dem Überdruck arbeiten.

00:06:25: Kurz oder lang.

00:06:27: Über die Fusion kommt das Kältemittel in die Atmosphäre und er ist dann es endlich unseren Planeten Erde aus seinem Auto

00:06:36: ja dann wieder in die Werkstatt fährt und Sanitäranlagen hat die macht das nicht so richtig und das ist genau den Effekt,

00:06:47: sehen wir das endlich bei allen Kältemaschinen da draußen sehen

00:06:51: unser mir also F-Gase sind einfach nur komplett unterschätzte Aspekt in der ganzen Klimadebatte die wir hier haben sie ursprünglich aus der ganzen FCK die Geschichte raus da was hat das mit dem

00:07:05: Ozonloch als großes Thema da kommt es dann daran nur über F-Gase des Vaters bisschen als die große Lügen propagiert worden.

00:07:13: Und das haben wir halt eben die Klimaerwärmung und sag mal so bisschen die Mogelpackung der industrienahe schon so ein Punkt mit der der uns sehr intensiv beschäftigen.

00:07:24: Sollten okay das bedeutet noch mal zur Einordnung.

00:07:29: Früher gab's Fluorchlorkohlenwasserstoffe FCKW dann wurde das Chlor glaube ich rausgelassen eben wird wegen dieser Ozonschicht Geschichte und das sind ja die sogenannte nervt also Fluorkohlenwasserstoffe,

00:07:44: genau und jetzt soll da ja aber noch mal wieder dran gedreht werden oder.

00:07:51: Ja jetzt ist mir ja dran dass man sich von dem Thema der F-Gase,

00:07:55: verabschiedet es gibt dann in der Schule Studie die oder das britische Parlament ja dann vorbereitet und er gesagt hat wenn wir weltweit auf f-gas verzichten.

00:08:08: Dann kommen wir so uns 0,5 Grad unserem Klimaziel aus dem Pariser Klimaabkommen dann er bringt mir das ist schon ganz ordentlich nach,

00:08:17: und dein Gesicht sehr viele Bestrebung jetzt auch von von den Politikern hier sich von den Abgasen zu trennen das ist sagt man die Wiederholung der Geschichte mit FCKW

00:08:28: und mittlerweile 146 Länder auf der Erde die gesagt haben wir machen jetzt den Einstieg in den Ausstieg.

00:08:35: Das ist doch eigentlich erstmal schön wo ist denn jetzt eigentlich die Herausforderung.

00:08:40: Ja was soll das heißt die die Herausforderung ist wie immer werden wenn wenn Transformationen stattfinden ist natürlich nicht immer jeder.

00:08:48: Gleich mit dabei ihr dir lieben den Wandel nein weil wir damit in die Zukunft gehen können.

00:08:54: Bei uns sind die Auftragsbücher auch gut gefüllt und wir beschäftigen uns damit wir Produktionskapazitäten vergrößern können und es dann auch irgendwo.

00:09:02: In die Fläche danach einbringen zu können aber wenn es auf die Transformation draufschauen mir so drei Akteure die da eine Rolle spielen wir haben einmal.

00:09:12: Unternehmen nach draußen die haben ja auch die etablierte Kette Industrie und wir haben dann auch,

00:09:19: Gruppe der Industrieverbände oder der der Westen,

00:09:22: bei den Unternehmen da haben wir einfach gesehen den waren es am Anfang eigentlich gar nicht so richtig bewusst weil ich gar nicht so groß so richtig wahrgenommen dass sie da so ein Klimaproblem dann erzeugen dann haben sie sehr lange einfach anhalten.

00:09:36: Festgehalten.

00:09:37: Eine andere war dann auch ein bisschen ich sag mal ja überrascht mit ach ja Mensch da kommen wir auch ein time zones Kosten auf einen zu weit ist es heute kein Riesenthema mehr durch die steigende Energiepreise das ist aber sehr schnell.

00:09:52: Mittlerweile kommen wir auch Kunden zu uns die dann sagen ich habe so hohe Stromkosten da kannst du mir helfen die dann auch entsprechend zu reduzieren.

00:09:59: Das Anlagen die wir dahin in den Markt bringen ja bist du 80% Energie einsparen können wir die natürlich dann an der Schild dann auch.

00:10:10: Etablierte Kältemaschinen Hersteller wie schauen die haben eine Vergangenheit einfach die Investitionen in neue nachhaltige Technologie.

00:10:19: Der Wandel hin zu natürlichen Kältemittel hin zur sauberer Kälte.

00:10:24: Bedarf ein komplett neuer Technologien das heißt alles was ich mir die letzten 70 Jahre erarbeitet und angeeignet habe und die ganzen Menschen die ich dort habe und die Laboren alle Themen die aufgebaut worden sind.

00:10:38: Wird halt an vielen Stellen das einfach hinfällig und deswegen schreien die erstmal den Wandel und die glauben immer noch dass sie halt eben sehr lange.

00:10:48: Die klassischen f-gas Kältemaschinen dann auch weiter vertreiben können ja wenn man.

00:10:55: Industrieverbände ich hatte die Hoffnung da da,

00:10:59: diese Bereitschaft kann auch den Wandel und den Fortschritt zu unterstützen auch mir Zukunft zu marschieren aber hier sehen wir eigentlich dass die sich massiv gegen den Wandel sträuben

00:11:11: schicke brandbriefe und überall wird hier klappert so nach dem Motto der Untergang der Zivilisation ist nah wenn wir ja

00:11:22: ja machen aber es ist gut.

00:11:28: Würde ich mir schon wünschen dass wir das reicht auch ein bisschen offen ist und eben auch nach vorne schaut und die Dinge dann auch.

00:11:35: Was sind denn die Argumente die auch durch die Verbände und sicherlich auch durch den Lobbyismus und so angebracht werden also ist genau diese Investitionen die es noch

00:11:47: bräuchte oder was ja also was sind so die Top Wii oder so Argumente weswegen sich so gestritten bestraft wird gegen den Wandel.

00:11:56: Sag mir dann wird's der ganze Bandbreite.

00:12:02: man sagte zum einen F-Gase sind extrem sicher alle zukünftigen Lösungen sind sehr gefährlich da gibt es natürlich auch an der ein oder anderen Stelle.

00:12:13: Herausforderungen die die gelöst werden müssen oder auch schon gelöst sind

00:12:19: ich sag mal so mit Wasser als Kältemittel wo ist da die Gefahren ich habe da an meiner Anlage 50 bis 60 Liter Wasser also ich muss mich dann schon anstrengen und dann zu ertrinken das von der

00:12:29: da ist so ein Punkt wo man sagen kann das ist total gefährlich aber ist natürlich Unfug dann werden immer wieder Gründe angeführt

00:12:37: ja es gibt ja keine keine Produkte zu kaufen also gibt's noch Mails man kann den Kältebedarf nicht abdecken

00:12:45: aber es ist tatsächlich so wir haben zu jedem Kältebedarf da draußen.

00:12:51: Eine Lösung kann man kann nicht alles mit Wasser machen deswegen gibt es noch viele andere natürliche Kältemittel wir können ab.

00:12:57: Alle natürlichen Kältemitteln die wir draußen im Markt haben können wir heute den kompletten Kältebedarf abdecken man kann sich das so vorstellen wenn,

00:13:06: alle Applikationen des Kältebedarf wenn es mal in so ein Rechteck drin wäre dann ist halt in der F-Gas Welt.

00:13:13: Dieses Rechteck quergestreift und jetzt mit natürlichen Kältemitteln ist es halt längsgestreift aber am Ende ist das gesamte Recht der ausgefüllt und das ist nicht das Richtige was wir haben da muss er sich an der ein oder anderen Stelle denken,

00:13:26: nein aber es ist eigentlich alles machbar nur reduziert,

00:13:30: okay also das bedeutet es geht eben um diese zwei Ebenen also mit welchem Kältemittel wird gekühlt eben alleine dadurch dass dies gazija systembedingt entweichen Stichwort Klimaanlage im Auto.

00:13:44: Und wann die halt dementsprechend nachfüllen muss und die halten um die Ohren um ein Vielfaches schädlich sind umweltschädlich sind dann.

00:13:52: Ja aber auch eben den Energieverbrauch.

00:13:55: Und wenn du sagst dass man heute nicht soeben mit natürlichen Kältemitteln welche sind das also ist das Wasser was ist das noch was sind noch natürliche Kältemittel.

00:14:05: Ihr seid nur so eine gute Handvoll an natürlichen Kältemitteln wir haben Wasser hast du es gerade der schon schon genannt wir haben Ammoniak wir haben CO2 wir haben Propan

00:14:17: das sind so die die die die die Haupt Kältemittel.

00:14:22: Und jeder hat wahrscheinlich seinen seinen Anwendung Sweetspot ja wenn ich Ammoniak nutze bin ich meistens irgendwie auf der grünen Wiese dort sehr sehr große Kälteleistungen die doch bedient werden müssen.

00:14:37: Propan hat einen ganz gutes zu Hause gefunden wenn ich privat Anwendungen anschauen die Kühlung von meinem Wohnzimmer zum Beispiel mit Wasser als Kältemittel sind sehr gut aufgestellt wenn es um die

00:14:50: ein Tiefkühlung und die industriekühlung aber eben auch die Gebäudekühlung von von größeren Gebäuden dann geht

00:14:57: wenn ich auf Luft drauf schaue mit kann ich sehr tiefe Temperaturen abbilden ja ich kann damit.

00:15:03: Impfstoffe kühlen wo ich dann -50 - 80 Grad dann benötige das kann Luft daneben sehr gut

00:15:15: wir sind doch auch an vielen Stellen sehr sehr symbiotisch unterwegs da wir helfen.

00:15:21: Durch die Kombination von CO2 und Wasser helfen wir unseren Kollegen die CO2 Kälte für Supermärkte bereitstellen helfen dir den.

00:15:29: Anwendungsfenster zu vergrößern und damit eben auch in wärmeren Regionen,

00:15:34: lebensmittelkühlung zu ermöglichen wie können wir

00:15:40: nach Rica würde für Lebensmittelsicherheit Sorgen

00:15:45: Wird Gemüse und Obst dann geerntet aber das fängt dann an irgendwann zu vergammeln weil einfach keine Kältetechnik da ist da

00:15:52: ich bin sich dort mit dem Thema Kühlung von Lebensmitteln stärker zu beschäftigen und es ist natürlich ideal also nachhaltig und so können eine Lösung dann anbieten wo wir dann

00:16:02: die Kombination von CO2 und Wasserball Technologien zusammenführen dann dort eben ein sehr nachhaltiges und sehr energieeffiziente kühl Setup daneben auch

00:16:12: sofern exin,

00:16:15: wir können mit natürlichen Kältemitteln ich glaube das ist eigentlich wichtige Nachricht können wir alle Applikationen die wir da draußen vorfinden können wir alle ab.

00:16:24: Jetzt habe ich verstanden wenn man jetzt soll es ja es gab es kein FCKW mehr und jetzt weiß auch keine LKWs mehr geben und jetzt werden ja neu chemische Verbindung gesucht.

00:16:34: Oder wurden gefunden um eben die bestehenden Klimaanlagen halt irgendwie weiter betreiben zu können also das ist ja sozusagen der der der so der Lobby eintritt wo sind da die Probleme

00:16:47: wir sind da wieder auf dem Charts

00:16:51: Von Mogelpackung zur Mogelpackung ja FCKW zu den f-gases wird es gerade Richtung sogar Agent propagiert das muss ich wieder ein bisschen was.

00:17:04: Einfallen lassen,

00:17:05: wenn die Chemie Baukasten dann wieder reingeschaut und habe dann letztendlich chemische Kältemittel entwickelt die weniger beständig sind die außer eben sehr schnell zerfallen im reaktiv,

00:17:18: bist Du letztendlich dazu dass wir Kältemittel haben die zunehmend brennbare sind.

00:17:25: Und dann aber auch für Organismen danach einfach schädlich sind gesundheitsgefährdend und wir haben einfach ein großes Problem dass die Zerfallsprodukte Persistenz sind das heißt je die zerfallen dann eben nicht weiter

00:17:40: reichern sich im Grundwasser an.

00:17:42: Jetzt an Dich landet es dann bei uns im Trinkwasser und es gibt heute keine Möglichkeiten das in Form zu entfernen und natürlich weiß auch der Gesetzgeber so bisschen aufmerksam geworden und dort werden jetzt sehr intensiv Überlegung angestellt.

00:17:57: Wie man auch hier wieder an den entsprechenden vorschieben ich glaube es ist so symptomatisch für die Branche das noch nicht versucht.

00:18:07: Das Übel an der Wurzel zu packen und zu lösen sondern dass man sich irgendwie so versucht inkrementell in seinem bestehtenden Technologie Stack

00:18:16: weiterzuentwickeln aber Einfluss und das Problem fundamental nicht und man muss auch diese Übergangsgeld über die West hier von der chemischen dass sie angeboten bekommen haben Brennbarkeit jemand Gesundheitsgefährdung.

00:18:30: Aber sie sind es auch nicht so viel umweltfreundlicher die sind dann halt nicht 2000 mal klimaschädliches CO2 sondern vielleicht 700 x klimaschädliches CO2,

00:18:41: lösen unsere Probleme nicht wenn ihr sagt mal da ist versuchen irgendwo im Kasten rumzuspielen und ja ist mal jeden Tag gibt's immer irgendwie eine neue Idee was das sein könnte es wird aus dem Baukasten einfach keine Lust.

00:18:56: Wieso denn an irgendeiner Stelle Analogien in andere Branche sozusagen von denen man auch wissen was lernen kann gerade.

00:19:04: Diese Transformation angeht also irgendwie.

00:19:07: Verbrenner auf Elektro die ganze Thematik und diese letzter Inspiration oder seht ihr deine Parallelen.

00:19:15: Da ist immer die Automobilbranche ist immer ein sehr dankbares Beispiele an der Stelle also ich habe da hat sie auch branchenfremden des Schlachter gebracht zu der.

00:19:26: Branche verändert als damals Tesla angefangen hat sich mit dem Thema E-Mobilität zu beschäftigen sind ja am Anfang ja auch.

00:19:34: Belächelt worden bisschen so lustige Spielerei was ihr dann da macht und um die großen aus oder haben die auch jetzt nicht so richtig ernst genommen ja

00:19:46: habe es geschafft das Know-how die richtigen Technologien zusammenzuführen zusammenzubringen und dann da drauf,

00:19:55: direkte Mobilität dann auch tatsächlich möglich zu machen und sind das ja auch sehr erfolgreich dass er in den Markt reinzubringen und sind dabei auch,

00:20:02: ganze Branche zu fertig facto treiben dir klassischen Automobilhersteller vor sich her und sag mir das ist so der ist das ist der Tesla Moment der Automobilbranche die Nidda glaube wir stehen es bei der.

00:20:17: Bei der Kälte Branche stehen wir auch vor unserem Tesla Moment.

00:20:22: Da steht uns dasselbe steht uns da eben auch bevor und wenn ich es mal auf unsere Firma drauf schaue Fischen energy die beiden Erfinder der die.

00:20:36: Sind ja keine Menschen die aus der Kälte Branche gekommen sind ja das sind die völlig auch noch die Box gedacht haben und dann ist endlich

00:20:46: so einen Technologiesprung überhaupt erstmal möglich gemacht haben also dort haben vor uns dran

00:20:56: und ziehen wir in der Kälte Geräusche dann entsprechend nach,

00:20:59: Überlegung ist ja jetzt für mich noch mal so aus der Unternehmensperspektive nicht möchte jetzt werden wir unser Unternehmen besser gestalten wir haben jetzt

00:21:09: hör auch auf mich immer nur als Quelle steht da freut er darauf verzichtet bei uns hat Klimaanlagen einzubauen.

00:21:17: Also insofern sieht wie hat sich direkt betroffen aber es gibt ja eben viele Unternehmen die auch jetzt bauen oder die hat es und wieder Dinge tun was würdest du denen denn raten sie jetzt im bezug auf dich.

00:21:30: Ich habe es wichtig.

00:21:32: Zunächst einmal zu informieren und da die Augen offen zu halten was es ebenfalls hat tiefen wird wenn ich in die Betriebe rein schaue gibt es ja ganz viele Bedarfe

00:21:42: was Kühlung angeht ob das jetzt dass ich habe mal Rechenzentrum der Serverraum ist die man hat wir haben viele Themen im Bereich der Werkzeugmaschinen

00:21:52: Kunststoffspritzguss blechverarbeitende Industrie.

00:21:58: Was gerade die die Gebäudekühlung angesprochen sag mal Klimakrise kommt ja auch bei uns hier in Deutschland ja zunehmend an also wird es zunehmend auch ein Thema das Büros.

00:22:09: Temperiert und gekühlt werden im Sommer.

00:22:12: Da gibt es natürlich verschiedene Optionen die dabei zum Einsatz bringen können ich habe das natürlich nicht wissen was du gesagt.

00:22:21: Damit der ganze Menge machen,

00:22:24: aber ich sage jetzt auch andere gute Lösung die man sich dann da eben angucken muss das ist was ich vorhin meinte mit je nachdem wie meine individuelle Situation dann als Unternehmen darauf wird

00:22:35: gibt es auch durchaus Lösungen in gleichem CO2 Ammoniak Propan die dann da eben auch sinnvoll sein können.

00:22:44: Ich habe da ist es ihr wichtig dass man sich diese Alternativen darauf tatsächlich anschaut und dann auch die die Vergleiche,

00:22:51: sondern das Ziel und sich daneben die Lösung auspit die dann dann notwendig ist ich habe wichtig ist dass man sich von dem traditionellen Setup lösen sollte und ich mache heute eine Investition,

00:23:03: die weit in die Zukunft rein reicht wenn ich eine Kältemaschine aufbaue dann nutze ich die

00:23:10: die nächsten acht bis 15 Jahre und wir sehen ganz klar

00:23:16: dass der Gesetzgeber die F-Gase nicht mehr sehen möchte

00:23:20: und wenn ich aber eine Betriebssicherheit sicherstellen möchte gerade in der Produktion oder im Rechenzentrum dann muss ich auch damit rechnen dass fällt auch mal so eine Kältemaschine.

00:23:30: Kaputt geht was heißt ich brauche ja dann dem Falle.

00:23:35: Eine Nachricht lichkeit von meinen Kältemittel wenn ich dann aber in fünf Jahren aufgrund der reduzierten Längen.

00:23:41: Von Kältemitteln dann gar nicht mehr den Zugriff habe auf SKS und dann meine Anlage sehr kurzfristig zu befüllen dann steht letztendlich mein Betrieb,

00:23:50: das ist eigentlich das was ich vermeiden sollte deswegen sage ich ihm müssen jetzt schon an die Zukunft denken natürlich kann ich heute auch noch Abgasanlagen einkaufen bist an dem sie nicht verboten aber es ist halt eben nicht

00:24:03: eine Lösung die einen da wirklich nichts einträgt.

00:24:06: Ok Stichworte Lobbyismus was würdest du dir da wünschen wir haben häufiger das Thema dass wir natürlich eben genau sehr starke sehr gleich sag mal sehr.

00:24:18: Ja gut funktionierende Strukturen abends im klassischen Lobbyismus weil die natürlich sehr lange gewachsen sind wir haben wir das Stichwort auch gerade.

00:24:27: Immer wenn wir auf das Thema Kohle gucken und so weiter wieder ganz aktuell hast du da irgendwie Wünsche oder auch vielleicht Ideen wie man da dem auch entgegenwirken kann oder auch ein Gegengewicht setzen Karte.

00:24:42: Wir setzen sehr viel auf Öffentlichkeitsarbeiter also so Podcast wie wir das hier gerade haben wir uns immer extrem hilfreich wir.

00:24:52: Ja wir sprechen sehr viel mit Menschen mit Medien darüber welche Probleme traditionelle f-gas Technologien haben welche Risiken daraus entstehen.

00:25:03: Auch welche Lösungsvorschläge wir mitbringen können.

00:25:08: Dass er nicht sagen wir immer Schatz weil er es gibt Alternativen und ja es gibt dort sehr viel Lobbyismus die im.

00:25:16: Immer das Gegenteil behaupten aber du musst davon nicht beeindrucken lassen und lass uns da einfach mal ganz neutral drauf gucken dann.

00:25:23: Finden wir Lösungen die wirtschaftlich sind die aber letztendlich auch gut für das Klima sind da ich glaube das sind Dinge die die immer einen Ausgleich kommen und,

00:25:33: wir sind da an der Schlauch immer sehr froh dass wir namhafte renommierte Kunden für uns gewinnen konnten und und starke Kooperationspartner die,

00:25:43: einfach schon die Zeichen der Zeit sehr früh erkannt haben und dann gesagt haben Mensch.

00:25:47: Habe einfach den Mut und den Schweif auf neue Lösung neu Techno gehen zu gehen.

00:25:54: Was war einer der ersten Unternehmen wie Siemens

00:25:59: Unsere Anlagen zum Einsatz gebracht haben oder der British Telecom Trumpf ist auch eine Firma die unsere Anlagen zum Einsatz bringt.

00:26:07: Und ich meine die machen das ja auch nur wenn Sie sicher sind dass das zulässig funktioniert dass wir doch eine Stabilität drin haben und das sind natürlich ganz wichtige Leuchtturmprojekte,

00:26:18: die daneben auch neue Lösungen dann Binnenmarkt hinaustragen

00:26:22: und deine auch Perspektiven für andere geben und für andere auch Perspektiven dann auch entsprechend eröffnen selber wir sind zu klein und können es gar nicht leisten

00:26:33: im Vergleich zu den großen etablierten Firmen, die Millionen Budget ist dann für solche Themen haben

00:26:38: ich hatte die Hoffnung dass die Politiker an ihren Zielen festhalten.

00:26:44: Und weiter dranbleiben uns in Richtung Nachhaltigkeit in Richtung Energieeffizienz zu bringen.

00:26:50: Dass sie an dem F-Gas facedown festhalten und vielleicht sogar noch ein bisschen mutiger sind da auch noch ein bisschen Gas zu geben weil die Alternativen sind ja da ne die stehen mir egal wo sie nur rausnehmen.

00:27:01: Und los.

00:27:02: Georg vielen lieben Dank aber das wäre ich glaube ich jetzt gerade meine Nummer schönes das Dilemma das wäre oft haben die Lösung ist eigentlich da wir müssen es jetzt mal tun ist schon wahnsinnig fand es also jetzt.

00:27:14: Also bei mir war das nicht gewusst das ist was für ein großen Hebel man da auch hat was ein großer Treiber dahintersteckt

00:27:20: danke dir und ja am Ende überlasse immer noch mal unserem Gast das letzte Wort und falls du also noch mal einen Appell mitgebracht hast oder irgendwas loswerden möchtest

00:27:30: gerne jetzt noch was müssen 122 Dinge wichtig also.

00:27:36: Ich habe jeder Unternehmer und Entscheider sollte sich seiner Verantwortung bewusst werden Dir hatesohl.

00:27:42: Wir steuern so klar auf eine Klimakatastrophe zu und das 1,5 Grad Ziel glaubt es rückt so in in in in weitere Ferne politisch schwierig durchzusetzen.

00:27:52: Und jetzt viel debattieren und sprechen und sagen was wir alles tun machen könnten und auch über Technologien sprechen die irgendwann in 30 Jahren tragen.

00:28:00: Wir sollten einfach nicht Technologien übersehen die jetzt schon da sind die wir jetzt schon zum Einsatz bringen können von von daher gesehen ist.

00:28:07: Mein Appell informiert euch wo wo seht ihr die die Stellschrauben.

00:28:13: Eure Prozesse eure Produkte ein Stück klimafreundlicher zu machen ich glaube wir haben ganz viele Potenziale im Bereich heizen im Bereich kühlen was tun Verbrauch angeht was Ressourceneffizienz 1 geht auch Mobilität.

00:28:26: Einfach an der Schule mutig sein und auch Neues wagen.

00:28:31: Vielen Dank auf Wiesental Nachteil er hat große Freude bereitet und hören sicherlich noch mal von.

00:28:40: Music.

00:28:47: Meike

00:28:48: jetzt hatten wir Georg zu Gast was nimmst du denn mit ja also ich bin jetzt in eine komplett neuen Welt gefühlt eingetaucht

00:28:57: unbedingt mein Steckenpferd dankbar dass du direkt hast und noch mal diese ganzen Themen mit ihm schnacken konnte deine Folge hochspannend und mich denkt was

00:29:11: für ein Potenzial liegt im Vergleich dem Klimaschutz Genüge zu tun ist einfach Wahnsinn deswegen ich fand es

00:29:19: Georg sich Zeit genommen hat uns und erinnert euch auch die Hörerinnen da mal ein bisschen mitzunehmen wie fandest du es denn,

00:29:26: kann auch spannend Folgen auf welcher Hebel da drin steckt wie groß Alter wie das Thema ist

00:29:33: erinnere mich so bist du da dran das gibt er ein so ein tolles Buch ist erst Drawdown wo es halt wieder drum geht wo eigentlich global.

00:29:40: Die großen Klima Hebel sind gerade unter Plan da erinnerte mich daran dass dieses ganze Thema Klimatisierung einer der wesentlichen hebe Warentest wurden wenn dieser Erfolge wieder bewusst,

00:29:52: und das ist halt auch einfach ein Thema ist und ja.

00:29:56: Und ich finde es auch irgendwie gut darüber nachzudenken weil das natürlich auch jetzt gerade noch so die Möglichkeit esse ich auch zu positionieren dass er dir ein paar Beispiele genannt.

00:30:05: Aber eben auch bewusst noch mal die Entscheidung zu fällen dort reinzugehen sich die Dinge anzuschauen,

00:30:12: und gleichzeitig aber auch vor dem ganzen Thema dass das ja auch.

00:30:17: Das auch große Effizienz Hebel sind das da eben auch viel Energie gespart werden kann.

00:30:22: Was natürlich auch unter der immer höhere Relevanz bekommt lohnt sich das glaube ich schon aus der Kabine Perspektive.

00:30:31: Gerade wenn man halt eben größeren Kühlbedarf hat das Thema anzuschauen aber am Ende ist es natürlich in jedem Kühlschrank Klimaanlage im Auto und so weiter sind dass der der Weg ist sind viele

00:30:46: Gerichte Riesenmarkt sehr spannend auf jeden Fall würde viel Spaß gemacht mit dir.

00:30:55: Music.